Rechtsschutzversicherung vergleichen

Rechtsschutz-Versicherung

Hier finden Sie Informationen über Privat- und Verkehrsrechtsschutz, die für alle Versicherungen gelten.

Privatrechtsschutz


Versicherte Rechtsbereiche
  • Schadenersatzrecht
  • Strafverteidigung bei fahrlässiger Verletzung von Rechtsvorschriften
  • Versicherungsrecht (dazu zählen Rechtsstreitigkeiten mit privaten Versicherungen und Sozialversicherungen, Pensions- und Krankenkassen)
  • Arbeitsrecht - als Arbeitnehmer (Ausschlüsse beachten)
  • Patientenrecht in der Schweiz
  • Übriges Vertragsrecht
  • Beratungsrechtsschutz für bestimmte Rechtsbereiche

Miet- und Nachbarrecht, sowie Rechtsschutz für Eigentümer sind unterschiedlich gedeckt. Diese werden deshalb pro Anbieter aufgelistet.


Alle Rechtsschutzversicherungen gelten mindestens für Rechtsfälle mit Gerichtsstand in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein.

Gedeckte Kosten
  • Anwaltshonorare
  • Gutachten
  • Gerichtsgebühren
  • Prozessentschädigung an Gegenpartei
  • Strafkautionen (Vorschuss)

Ungedeckte Kosten
  • Bussen
  • Schadenersatz
  • Kosten zulasten Drittpersonen oder Haftpflichtversicherer

Der Maximalbetrag oder die Anzahl Beratungen, die für den versicherten Rechtsfall zur Verfügung stehen, unterscheiden sich. Die Details werden deshalb pro Anbieter aufgelistet.

Bei allen Rechtsschutzversicherungen gelten folgende Ausschlüsse:

Rechtsfälle ...

  • zur Abwehr von Schadenersatzansprüchen
  • im Zusammenhang mit selbständiger Erwerbstätigkeit
  • im Zusammenhang mit Erwerb und Veräusserung von Wertpapieren
  • im Zusammenhang mit Kauf, Verkauf oder Verpfändung von Immobilien, sowie Bau, Umbau oder Abbruch (sofern dazu eine behördliche Bewilligung notwendig ist)
  • die das Ausländerrecht betreffen
  • die das Kirchenrecht betreffen
  • die das Gesellschafts-, Vereins- und Stiftungsrecht betreffen
  • aus Spiel und Wette
  • als Beteiligter an Raufereien und Schlägereien
  • im Zusammenhang mit Krieg, Unruhen oder Streik
  • gegen den Rechtsschutzversicherer
  • im Zusammenhang mit Kernspaltung und -fusion oder nichtionisierenden Strahlungen

Weitere Ausschlüsse unterscheiden sich je nach Anbieter. Die Details werden deshalb pro Anbieter aufgelistet.


Es gilt die Vertragsdauer in der Police. Die minimale Vertragsdauer beträgt in der Regel 1 Jahr.

Einzelne Rechtsbereiche fallen unter die Wartefrist. Dies ist je nach Anbieter verschieden. Die Details werden deshalb pro Anbieter aufgelistet.

In der Regel besteht bei den Rechtsschutzversicherungen keine freie Wahl des Anwalts. Ist der Beizug eines externen Anwalts im Hinblick auf ein Gerichtsverfahren erforderlich, gelten die Bestimmungen des Anbieters zur Anwaltwahl. Die Details werden deshalb pro Anbieter aufgelistet.

Die Kündigungsfrist wird pro Anbieter aufgelistet.

Keiner der Anbieter verzichtet seinerseits auf das Kündigungsrecht nach einem Rechtsfall.

Der Verfahrensablauf im Falle von Meinungsverschiedenheiten wird pro Anbieter aufgelistet.

Vorgehen im Schadenfall
Das Vorgehen wird pro Anbieter aufgelistet.

Verkehrsrechtsschutz


Versicherte Rechtsbereiche
  • Schadenersatzrecht
  • Strafrecht im Zusammenhang mit der Missachtung von Verkehrsvorschriften
  • Ausweisentzug
  • Versicherungsrecht (dazu zählen Rechtsstreitigkeiten mit privaten Versicherungen und Sozialversicherungen, Pensions- und Krankenkassen)
  • Fahrzeug-Vertragsrecht (Kauf, Miete, Leihe, Leasing, Reparaturauftrag)

Weitere Bereiche werden pro Anbieter aufgelistet.


Alle Rechtsschutzversicherungen gelten mindestens für Rechtsfälle mit Gerichtsstand in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein.

Gedeckte Kosten
  • Anwaltshonorare
  • Gutachten
  • Gerichtsgebühren
  • Prozessentschädigung an Gegenpartei
  • Strafkautionen (Vorschuss)

Ungedeckte Kosten
  • Bussen
  • Schadenersatz
  • Kosten zulasten Drittpersonen oder Haftpflichtversicherer

Der Maximalbetrag oder die Anzahl Beratungen, die für den versicherten Rechtsfall zur Verfügung stehen, unterscheiden sich. Die Details werden deshalb pro Anbieter aufgelistet.

Bei allen Rechtsschutzversicherungen gelten folgende Ausschlüsse:

Rechtsfälle...

  • zur Abwehr von Schadenersatzansprüchen
  • im Zusammenhang mit unberechtigter Fahrzeugnutzung
  • im Zusammenhang mit Fahren ohne gültigen Führerausweis
  • im Zusammenhang mit Zollstreitigkeiten
  • im Zusammenhang mit gewerbsmässigem Kauf oder Verkauf von Fahrzeugen
  • als Beteiligter an Raufereien und Schlägereien
  • im Zusammenhang mit Krieg, Unruhen oder Streik
  • gegen den Rechtsschutzversicherer

Weitere Ausschlüsse unterscheiden sich je nach Anbieter. Die Details werden deshalb pro Anbieter aufgelistet.


Es gilt die Vertragsdauer in der Police. Die minimale Vertragsdauer beträgt in der Regel 1 Jahr.

Einzelne Rechtsbereiche fallen unter die Wartefrist. Dies ist je nach Anbieter verschieden. Die Details werden deshalb pro Anbieter aufgelistet.

In der Regel besteht bei den Rechtsschutzversicherungen keine freie Wahl des Anwalts. Ist der Beizug eines externen Anwalts im Hinblick auf ein Gerichtsverfahren erforderlich, gelten die Bestimmungen des Anbieters zur Anwaltwahl. Die Details werden deshalb pro Anbieter aufgelistet.

Die Kündigungsfrist wird pro Anbieter aufgelistet.

Keiner der Anbieter verzichtet seinerseits auf das Kündigungsrecht nach einem Rechtsfall.

Der Verfahrensablauf im Falle von Meinungsverschiedenheiten wird pro Anbieter aufgelistet

Vorgehen im Schadenfall
Das Vorgehen wird pro Anbieter aufgelistet.