Anbieterübersicht

Groupe Mutuel Rechtsschutzversicherung

Hier finden Sie Informationen zur Groupe Mutuel Rechtsschutzversicherung. Die Informationen sind unterteilt in Produkte, Firmendaten  und Weiteres.
Die generellen Informationen zum Privat- und Verkehrsrechtsschutz gelten für alle Versicherungsgesellschaften.

Produkte Groupe Mutuel

  • Groupe Mutuel (Privatrechtsschutz)


    Einzelperson: Versicherungsnehmer

    Familie: Versicherungsnehmer und seine Familienangehörigen (Partner, unterstützte Personen und Kinder im gleichen Haushalt)
    Die Prämie ist abhängig von der Anzahl Erwachsener im gemeinsamen Haushalt.


    • Mietrecht (Mieter)
    • Strafanzeige (ausgenommen Delikte gegen die Ehre und bei vorsätzlichen Taten)
    • Rechtsberatung (einmalige Beratung in den Bereichen Personen-, Erb- und Familienrecht; ohne Scheidungsrecht) bis max. CHF 500
    • Reiserecht
    • Nachbarrecht bis max. CHF 10'000
    • Kosten für Mediation, sofern sie anstatt eines Rechtsprozesses genutzt wird.

    • max. CHF 250'000 pro Fall inkl. Strafkautionen (Vorschuss)
    • für Rechtsberatung max. CHF 500 (pro Fall)
    • Nachbarrecht bis max. CHF 10'000

    • Inkasso
    • Fahrtspesen bei gerichtlichen Vorladungen, wenn diese Kosten CHF 100 übersteigen (Preis für öffentliche Verkehrsmittel); im Ausland nur in Absprache mit der Versicherung

    • Übersetzungskosten

    Bei Schadenersatz- und Strafrechtsfällen gilt die Versicherung bei Gerichtsstand in Europa und den Mittelmeerrandstaaten. Für das Werkvertrags-, Konsumenten- und Vertragsrecht gilt die EU/EWR-Deckung.
    In allen übrigen versicherten Fällen muss der Gerichtsstand in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein liegen.

    Für Streitigkeiten aus Eigentums- und Nachbarrecht sowie Rechtsberatungen kommt eine Wartefrist von 3 Monaten zur Anwendung.

    Rechtsfälle betreffend ...

    • Arbeitsrecht, wenn der Versicherte Arbeitgeber ist, dem Verwaltungsrat angehört, oder am Kapital oder Gewinn beteiligt ist.
    • Eigentumsrecht (Streitigkeiten wegen Grundbucheinträgen oder Grenzstreitigkeiten)
    • Patientenrecht
    • Strafverfahren bei vorsätzlichen Verstössen (ausser im Fall von Freispruch oder einer Notwehr- resp. Notstandssituation)
    • Streitigkeiten im Zusammenhang mit Motorfahrzeugen: Deckung über Verkehrsrechtsschutz
    • Schuldbetreibungs- und Konkursrecht
    • Erbschaftsrecht (nur Beratungsrechtsschutz)
    • Streitigkeiten in der Eigenschaft als Vermieter
    • Streitigkeiten mit Wohn- oder Konkubinatspartnern
    • Streitigkeiten im Zusammenhang mit entgeltlicher Sportausübung

    Der Versicherte kann den Beizug eines externen Anwaltes verlangen und diesen mit Genehmigung der Assista frei wählen, sofern der Beizug eines Anwaltes nötig ist.

    Ein Schiedsverfahren kann eingeleitet werden. Es gelten die Bestimmungen der schweizerischen Zivilprozessordnung.

    Kündigungsfrist bis 6 Monate vor Vertragsablauf.

    Gemäss Vertragsdauer in der Police (nur Jahresverträge mit automatischer jährlicher Erneuerung).

    Vorgehen im Schadenfall
    Die Groupe Mutuel ist raschmöglichst zu benachrichtigen. Diese macht eine Vorprüfung und gibt den Fall an den Rechtsschutzversicherer, die Assista TCS, weiter. Weitere juristische Schritte oder der Beizug eines Anwalts müssen in Absprache mit der Versicherung erfolgen.

    Besonderes
    Wird der Kollektivvertrag zwischen der Groupe Mutuel und dem Versicherer aufgelöst und schliesst die Groupe Mutuel keinen neuen Vertrag ab, erlischt die Deckung für alle Schadenfälle, die sich nach dem Vertragsende ereignen.
  • Groupe Mutuel (Verkehrsrechtsschutz)


    Einzelperson: Versicherungsnehmer

    Familie: Versicherungsnehmer und seine Familienangehörigen (Partner, unterstützte Personen und Kinder im gleichen Haushalt)
    Die Prämie ist abhängig von der Anzahl Erwachsener im gemeinsamen Haushalt.



    • max. CHF 250'000 pro Fall inkl. Strafkautionen (Vorschuss)

    • Fahrtspesen bei gerichtlichen Vorladungen, wenn diese Kosten CHF 100 übersteigen (Preis für öffentliche Verkehrsmittel); im Ausland nur in Absprache mit der Versicherung

    • Übersetzungskosten

    Bei Schadenersatz- und Strafrechtsfällen gilt die Versicherung bei Gerichtsstand in Europa und den Mittelmeerrandstaaten. In allen übrigen versicherten Fällen muss der Gerichtsstand in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein liegen.

    Für Streitigkeiten aus Verträgen kommt eine Wartefrist von 3 Monaten zur Anwendung.

    Rechtsfälle betreffend ...

    • Streitigkeiten aus Verträgen die der Versicherte gewerbsmässig getätigt hat
    • Aktive teilnahme an Wettkämpfen und Rennen
    • Strafverfahren bei vorsätzlichen Verstössen (ausser im Fall von Freispruch oder Einstellung des Verfahrens)
    • Streitigkeiten mit Wohn- oder Konkubinatspartnern
    • Streitigkeiten vor internationalen und supranationalen Instanzen

    Der Versicherte kann den Beizug eines externen Anwaltes verlangen und diesen mit Genehmigung der Assista frei wählen, sofern der Beizug eines Anwaltes nötig ist.

    Ein Schiedsverfahren kann eingeleitet werden. Es gelten die Bestimmungen der schweizerischen Zivilprozessordnung.

    Kündigungsfrist bis 6 Monate vor Vertragsablauf.

    Gemäss Vertragsdauer in der Police (nur Jahresverträge mit automatischer jährlicher Erneuerung).

    Vorgehen im Schadenfall
    Die Groupe Mutuel ist raschmöglichst zu benachrichtigen. Diese macht eine Vorprüfung und gibt den Fall an den Rechtsschutzversicherer, die Assista TCS, weiter. Weitere juristische Schritte oder der Beizug eines Anwalts müssen in Absprache mit der Versicherung erfolgen.

    Besonderes
    Wird der Kollektivvertrag zwischen der Groupe Mutuel und dem Versicherer aufgelöst und schliesst die Groupe Mutuel keinen neuen Vertrag ab, erlischt die Deckung für alle Schadenfälle, die sich nach dem Vertragsende ereignen.
  • Groupe Mutuel (Privat- und Verkehrsrechtsschutz)

    Privatrechtsschutz


    Einzelperson: Versicherungsnehmer

    Familie: Versicherungsnehmer und seine Familienangehörigen (Partner, unterstützte Personen und Kinder im gleichen Haushalt)
    Die Prämie ist abhängig von der Anzahl Erwachsener im gemeinsamen Haushalt.


    • Mietrecht (Mieter)
    • Strafanzeige (ausgenommen Delikte gegen die Ehre und bei vorsätzlichen Taten)
    • Rechtsberatung (einmalige Beratung in den Bereichen Personen-, Erb- und Familienrecht; ohne Scheidungsrecht) bis max. CHF 500
    • Reiserecht
    • Nachbarrecht bis max. CHF 10'000
    • Kosten für Mediation, sofern sie anstatt eines Rechtsprozesses genutzt wird.

    • max. CHF 250'000 pro Fall inkl. Strafkautionen (Vorschuss)
    • für Rechtsberatung max. CHF 500 (pro Fall)
    • Nachbarrecht bis max. CHF 10'000

    • Inkasso
    • Fahrtspesen bei gerichtlichen Vorladungen, wenn diese Kosten CHF 100 übersteigen (Preis für öffentliche Verkehrsmittel); im Ausland nur in Absprache mit der Versicherung

    • Übersetzungskosten

    Bei Schadenersatz- und Strafrechtsfällen gilt die Versicherung bei Gerichtsstand in Europa und den Mittelmeerrandstaaten. Für das Werkvertrags-, Konsumenten- und Vertragsrecht gilt die EU/EWR-Deckung.
    In allen übrigen versicherten Fällen muss der Gerichtsstand in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein liegen.

    Für Streitigkeiten aus Eigentums- und Nachbarrecht sowie Rechtsberatungen kommt eine Wartefrist von 3 Monaten zur Anwendung.

    Rechtsfälle betreffend ...

    • Arbeitsrecht, wenn der Versicherte Arbeitgeber ist, dem Verwaltungsrat angehört, oder am Kapital oder Gewinn beteiligt ist.
    • Eigentumsrecht (Streitigkeiten wegen Grundbucheinträgen oder Grenzstreitigkeiten)
    • Patientenrecht
    • Strafverfahren bei vorsätzlichen Verstössen (ausser im Fall von Freispruch oder einer Notwehr- resp. Notstandssituation)
    • Streitigkeiten im Zusammenhang mit Motorfahrzeugen: Deckung über Verkehrsrechtsschutz
    • Schuldbetreibungs- und Konkursrecht
    • Erbschaftsrecht (nur Beratungsrechtsschutz)
    • Streitigkeiten in der Eigenschaft als Vermieter
    • Streitigkeiten mit Wohn- oder Konkubinatspartnern
    • Streitigkeiten im Zusammenhang mit entgeltlicher Sportausübung

    Der Versicherte kann den Beizug eines externen Anwaltes verlangen und diesen mit Genehmigung der Assista frei wählen, sofern der Beizug eines Anwaltes nötig ist.

    Ein Schiedsverfahren kann eingeleitet werden. Es gelten die Bestimmungen der schweizerischen Zivilprozessordnung.

    Kündigungsfrist bis 6 Monate vor Vertragsablauf.

    Gemäss Vertragsdauer in der Police (nur Jahresverträge mit automatischer jährlicher Erneuerung).

    Vorgehen im Schadenfall
    Die Groupe Mutuel ist raschmöglichst zu benachrichtigen. Diese macht eine Vorprüfung und gibt den Fall an den Rechtsschutzversicherer, die Assista TCS, weiter. Weitere juristische Schritte oder der Beizug eines Anwalts müssen in Absprache mit der Versicherung erfolgen.

    Besonderes
    Wird der Kollektivvertrag zwischen der Groupe Mutuel und dem Versicherer aufgelöst und schliesst die Groupe Mutuel keinen neuen Vertrag ab, erlischt die Deckung für alle Schadenfälle, die sich nach dem Vertragsende ereignen.

    Verkehrsrechtsschutz


    Einzelperson: Versicherungsnehmer

    Familie: Versicherungsnehmer und seine Familienangehörigen (Partner, unterstützte Personen und Kinder im gleichen Haushalt)
    Die Prämie ist abhängig von der Anzahl Erwachsener im gemeinsamen Haushalt.



    • max. CHF 250'000 pro Fall inkl. Strafkautionen (Vorschuss)

    • Fahrtspesen bei gerichtlichen Vorladungen, wenn diese Kosten CHF 100 übersteigen (Preis für öffentliche Verkehrsmittel); im Ausland nur in Absprache mit der Versicherung

    • Übersetzungskosten

    Bei Schadenersatz- und Strafrechtsfällen gilt die Versicherung bei Gerichtsstand in Europa und den Mittelmeerrandstaaten. In allen übrigen versicherten Fällen muss der Gerichtsstand in der Schweiz oder im Fürstentum Liechtenstein liegen.

    Für Streitigkeiten aus Verträgen kommt eine Wartefrist von 3 Monaten zur Anwendung.

    Rechtsfälle betreffend ...

    • Streitigkeiten aus Verträgen die der Versicherte gewerbsmässig getätigt hat
    • Aktive teilnahme an Wettkämpfen und Rennen
    • Strafverfahren bei vorsätzlichen Verstössen (ausser im Fall von Freispruch oder Einstellung des Verfahrens)
    • Streitigkeiten mit Wohn- oder Konkubinatspartnern
    • Streitigkeiten vor internationalen und supranationalen Instanzen

    Der Versicherte kann den Beizug eines externen Anwaltes verlangen und diesen mit Genehmigung der Assista frei wählen, sofern der Beizug eines Anwaltes nötig ist.

    Ein Schiedsverfahren kann eingeleitet werden. Es gelten die Bestimmungen der schweizerischen Zivilprozessordnung.

    Kündigungsfrist bis 6 Monate vor Vertragsablauf.

    Gemäss Vertragsdauer in der Police (nur Jahresverträge mit automatischer jährlicher Erneuerung).

    Vorgehen im Schadenfall
    Die Groupe Mutuel ist raschmöglichst zu benachrichtigen. Diese macht eine Vorprüfung und gibt den Fall an den Rechtsschutzversicherer, die Assista TCS, weiter. Weitere juristische Schritte oder der Beizug eines Anwalts müssen in Absprache mit der Versicherung erfolgen.

    Besonderes
    Wird der Kollektivvertrag zwischen der Groupe Mutuel und dem Versicherer aufgelöst und schliesst die Groupe Mutuel keinen neuen Vertrag ab, erlischt die Deckung für alle Schadenfälle, die sich nach dem Vertragsende ereignen.


Firmendaten Groupe Mutuel

Firmensitz: Vernier
Prämienvolumen 2010 in Millionen: 65.9
Versicherungsträger: TCS AG

Alle Angaben ohne Gewähr. © by comparis.ch AG

Anbieter von Rechtsschutzversicherungen im Vergleich.