Umzugscheckliste: 5 Schritte in Ihre Traumwohnung


Schritt 1: Früh planen

Viele Dinge lassen sich bereits frühzeitig erledigen:

  • Traumwohnung finden im grössten Immobilienmarkt der Schweiz: Wohnungssuche mit Comparis
  • Betreibungsauszug beantragen (wird von den meisten Vermietern zusätzlich zum Bewerbungsformular verlangt)
  • Vertrag für die neue Wohnung unterschreiben und bisherigen Vertrag fristgerecht kündigen. Kündigung immer als Einschreiben per Post verschicken.
    Wichtig: Die Kündigung muss spätestens am letzten Tag vor Beginn der Kündigungsfrist beim Vermieter eintreffen. Das Datum des Poststempels spielt hier keine Rolle, es gilt das Empfangsdatum durch den Vermieter.
    Bei ausserterminlicher Kündigung dem Vermieter drei gleichwertige Nachmieter vorschlagen, da ansonsten der Mietzins für die verbleibende Kündigungsfrist zu bezahlen ist.
  • Bei Zusammenzug mehrerer Personen: Vertragsklausel für Vertragsmutationen (Einzug einer neuen Partei/Auszug einer bisherigen Partei) mit Vermieter festlegen
  • Alte Wohnung ausschreiben über Comparis
  • Telefon-, Internet- und/oder TV-Abo für den alten Ort kündigen und am neuen anmelden. Für Infos siehe Homepage des entsprechenden Providers: Swisscom / Sunrise / upc
  • Ummelden von Radio- und Fernsehkonzession
  • Entsorgung von Sondermüll und Sperrgut
  • So früh wie möglich: Transportmöglichkeit/Fahrzeug reservieren:

 

Schritt 2: An alles Denken

Einige Sachen machen wir nicht täglich, sondern nur beim Umzug. Wir haben für Sie daran gedacht:

  • Abmeldung in der alten Gemeinde
  • Adresswechsel mitteilen:
    • Krankenkasse
    • Autoversicherung (Änderung der Parksituation wegen möglicher Prämienänderung mitteilen: Garage oder Parkplatz im Freien) 
    • Kreiskommando/Zivilschutz/Zivildienst
    • Arbeitgeber/Notfallkontakt aktualisieren
    • Ärzte
    • Banken/Postfinance/Kreditkarteninstitut
    • Directories (Telefonbucheintrag)
    • Schulen/Kindergarten/Weiterbildung
  • Nachsendeauftrag bei der Post beantragen
  • Umzug dem Elektrizitätswerk/Gaswerk melden und Zähler ablesen lassen
  • Wohnung, Nebenräume, Keller, Garage, Estrich und Garten entrümpeln:
    • Abfall und nicht benötigte Sachen entsorgen oder zum Brockenhaus bringen
    • Alte und nicht benötigte Medikamente in der Apotheke oder Sammelstelle entsorgen
    • Kleider in die Altkleidersammlung geben/entsorgen
  • Umzugkartons / Packmaterial kaufen (z.B. MICASA / IKEA) oder organisieren (lokale Geschäfte sowie Freunde und Bekannte anfragen)
  • Rechtzeitig mit Packen beginnen

Wie geht es weiter?

  • Reinigung: Wer hilft mit? Freunde / Bekannte oder Reinigungsfirma? (siehe unten)
  • Umzug: Wer hilft mit? Freunde / Bekannte oder Umzugsfirma?
  • Umzugsversicherung:
    • Die Privathaftplicht- / Hausratversicherung übernimmt Schäden, welche beim Umzug von Helfern verursacht werden.
    • Die Transportversicherung der Umzugsfirma übernimmt Schäden, welche von ihr selbst verursacht werden. Es ist darauf zu achten, dass die Versicherungssumme ausreichend hoch ist.
  • Termine festlegen
    • Umzugstag: beim Arbeitgeber eingeben (meistens ein Tag frei, allenfalls zusätzliche Tage beziehen)
    • Übergabe der alten Wohnung im Beisein des Vermieters
    • Übergabetermin für neue Wohnung festlegen
    • Sanitärinstallateur für den Umzug der Waschmaschine (vom Fachmann anschliessen lassen)
    • evtl. Handwerker für Reparaturen in der alten Wohnung

Reinigung

Die Reinigung des Mietobjekts mit der Verwaltung abklären: Besenrein oder komplett gereinigt? Hier die wichtigsten Details für die Reinigung:

  • Backofen, Kochherd 
  • Kühlschrank möglichst komplett entleeren / Gefrierschrank abtauen 
  • Geschirrspüler und Filter 
  • Dampfabzug und sonstige Luftabzüge / Lüftungsventile 
  • WC, Dusche / Badewanne 
  • Heizkörper, Simse, Ablagen und Türrahmen 
  • Fenster (innen und aussen plus Doppelfenster), Fenster- und Rollläden 
  • Garage, Keller, Estrich, Brief- und Milchkasten

 

Schritt 3: Letzter Check

Der Teufel steckt im Detail. Damit Sie nicht im Dunkeln tappen, hier unsere Tipps:

  • Werkzeug und evtl. Akkubohrer für (De-)Montage organisieren
    • Nägel, Schrauben und Dübel entfernen
  • Rollwagen, Decken und Spanngurte für sicheren Transport organisieren
  • Erste-Hilfe-Kasten für den Umzug bereit machen (man weiss ja nie)
  • Welche Hilfskräfte können am Umzugstag kommen? Notfalls noch Hilfskräfte suchen
  • Nachbarn informieren
  • Parkplatz reservieren
  • 1-2 Lampen plus Glühbirnen und Verlängerungskabel bereitlegen für erstes Licht in der neuen Wohnung

 

Schritt 4: Umzug

Willkommen in Ihrem neuen Zuhause! Heute sollte alles rund laufen:

  • Wohnungsabnahmeprotokoll zusammen mit dem Vermieter erstellen und Mängel beim Einzug festhalten. Falls der Vermieter Mängel bei der Übernahme der Wohnung feststellt, kann der Mieter diese seiner Privathaftpflicht-/Hausratversicherung melden. Bei dieser Gelegenheit hat der Mieter innerhalb von 14 Tagen die Möglichkeit, seine Privathaftpflicht-/Hausratversicherung zu kündigen.
    Tipp: Bei Mieterschäden ist die Regelung des Selbstbehalts unterschiedlich. Es lohnt sich, darauf zu achten, ob dieser pro Auszug, pro Zimmer oder pro Schadenereignis gilt.
  • Übergabe der alten Schlüssel (inkl. der eventuell auf eigene Kosten nachträglich angefertigten)
  • Übernahme der neuen Schlüssel
  • Erste Lampen in der neuen Wohnung montieren

 

Schritt 5: Fast geschafft

Gut geschlafen in der neuen Wohnung? In den nächsten Tagen zu erledigen:

  • Anmeldung in der neuen Gemeinde
  • Adresswechsel bei diversen (Online-)Shops
  • Mietkaution zurückfordern, falls nicht bereits erfolgt
  • Mängel am Mietobjekt, die noch nicht im Wohnungsabnahmeprotokoll sind, unbedingt dem Vermieter melden und nachtragen lassen
  • Fahrzeug-/Führerschein ummelden (innerhalb von 10 Tagen, Führerschein online ummeldbar)
  • Bei Elektrizitätswerk am neuen Wohnort anmelden
  • Kleines Abendessen für die Hilfskräfte organisieren