Verkaufen

Immobilienverkauf planen: Die 8 wichtigsten Tipps

TIPPS
|
Bild: iStock / fizkes

Sie planen den Verkauf Ihres Hauses oder Ihrer Eigentumswohnung? Dann haben Sie zweifellos viele Fragen und womöglich einige Bedenken. Unsere acht Tipps helfen Ihnen bei der optimalen Vorbereitung dieses grossen Projekts.

Der Verkauf einer Immobilie ist ein komplexer Prozess. Comparis unterstützt Sie mit folgenden Tipps dabei, den Verkaufsprozess zu verstehen, Ihr Haus oder Ihre Wohnung für den Verkauf vorzubereiten, Angebote zu bewerten, den Vertragsabschluss abzuwickeln und den Umzug in Ihr künftiges Zuhause vorzunehmen:

Tipp 1: Entwickeln Sie einen Plan

Der wichtigste Ratschlag: Entwickeln Sie einen guten und soliden Plan. Der Verkaufsprozess  kann schnell ausser Kontrolle geraten, wenn Sie die Zügel nicht in die Hand nehmen. Dies setzt allerdings auch das Treffen einiger wichtiger Entscheidungen voraus:

  • Möchten Sie einen Makler beauftragen oder gehen Sie den Weg alleine?
  • Legen Sie fest, wann Sie Ihre Immobilie mit einem Inserat ausschreiben wollen.
  • Ermitteln Sie einen marktgerechten Preis und legen Sie diesen fest.
  • Entscheiden, was Sie an Ihrem Mobiliar behalten und was Sie zurücklassen möchten.
  • Breiten Sie die richtige Präsentation Ihrer Immobilie für potenzielle Käufer vor.
  • Planen Sie, was nach dem Verkauf kommt.

Tipp 2: Timing ist alles

Den richtigen Zeitpunkt für den Verkauf zu kennen – finanziell wie emotional – kann sowohl in der Verkaufsplanung als auch bei der Erstellung des Angebotspreises einen grossen Unterschied ausmachen. comparis.ch ermittelt historische Daten über die Verkaufspreise in Ihrer Region. Sie erhalten alle Informationen zu Ihrer Immobilie und der Nachbarschaft über die Tools «Was bezahlt die Nachbarschaft» und «Bewerten und Verkaufen».

Tipp 3: Legen Sie zu Beginn einen realistischen Preis fest

Ihre Liegenschaft wird sofort nach der Aufschaltung auf Immobilien-Plattformen wie comparis.ch, immoscout24.ch oder homegate.ch für potentielle Käufer sichtbar. Daher ist es wichtig, gleich zu Beginn einen realistischen Marktpreis zu präsentieren. comparis.ch und andere Immobilien-Portale informieren potenzielle Käufer sofort über neue Angebote, die den persönlichen Suchkriterien entsprechen. Ist der Preis zu hoch angesetzt, könnten Sie Ihre beste Käufergruppe verpassen. Ist der Preis zu niedrig, riskieren Sie, Geld zu verlieren.

Tools wie «Bewerten & Verkaufen» und das Comparis-Rating sowie die Erfahrung und die lokale Vernetzung Ihres Maklers helfen Ihnen, einen wettbewerbsfähigen Preis zu ermitteln und festzulegen.

Der richtige Makler 

Sehen Sie in Ihrem Makler einen vertrauenswürdigen Berater für die Preisgestaltung und Vermarktung Ihrer Liegenschaft. Wählen Sie jemanden mit einem umfassenden Verständnis des lokalen Immobilienmarkts und nachweislicher Erfahrung im erfolgreichen Immobilienverkauf.

Wenn Sie darüber nachdenken, Ihre Liegenschaft ohne professionelle Unterstützung zu verkaufen, sollten Sie sich intensiv auf dieses Projekt vorbereiten. Alle Entscheidungen und Arbeiten werden auf Ihren Schultern lasten. Wenn Sie die Zeit und das Wissen nicht haben, könnte der Verkauf zu einigen schlaflosen Nächten und kostspieligen Fehlschlägen führen.

Tipp 4: Betrachten Sie Ihr Zuhause durch die Augen Ihrer Käufer

Es ist wichtig, Emotionen hinter sich zu lassen und harte, realitätsnahe Entscheidungen über Renovierung, Preisgestaltung und Marketing zu treffen. Ihr Makler wird Ihnen wahrscheinlich vorschlagen, was Sie reparieren oder renovieren sollten. Wir geben Ihnen Einblicke zu jenen Renovierungen, mit welchen Sie den grössten Nutzen aus Ihrer Investition ziehen. 

Es gibt einen Grund, warum Makler vom «ersten Ausseneindruck» sprechen. Die Aussenansicht ist in der Regel das erste, was der Käufer im Inserat und später bei der Besichtigung wahrnimmt.

Unser Tipp: Um den wichtigen ersten Eindruck positiv zu prägen, dampfstrahlen Sie die Einfahrten und Gehwege und topfen Sie einige saisonale Pflanzen in Krüge und Gartenbeete ein.

Tipp 5: Bereiten Sie sich auf Besucher vor

Der vom Immobilienbesitzers zum Immobilienverkäufers wird Ihnen helfen zu entscheiden, was Sie behalten, einlagern, verkaufen oder verschenken sollen.

Ein paar Möbelstücke können für die optimale Präsentation Ihres Hauses oder Ihrer Eigentumswohung vollkommen ausreichend sein. Ihr Makler kann Ihnen Ratschläge geben und Sie mit einer professionellen Home-Staging-Firma in Verbindung bringen, um diese Entscheidungen zu treffen.

Das Entrümpeln und Entpersonalisieren Ihrer Wohnräume ist unerlässlich, damit sich die Käufer das eigene Zuhause vorstellen und im Kopf bereits die Einrichtung planen können. Es ist nicht immer einfach, wenn potenzielle Käufer – wildfremde Personen – durch die eigenen Räume trampeln und alles mit kritischem Blick betrachten und kommentieren.

Wenn Sie planen, in Ihrer Immobilie zu leben, während diese zum Verkauf steht, müssen Sie sie makellos und vorzeigefertig halten. Das ist schwierig, besonders für junge Familien. Doch je besser Sie die Immobilie zur Schau stellen, desto schneller finden Sie einen Käufer.

Tipp 6: Wecken und festigen Sie Interesse an Ihrer Immobilie

Ihr Zuhause ist vermutlich einer Ihrer grössten finanziellen Vermögenswerte. Deshalb werden Sie sofort wissen wollen, ob es die Aufmerksamkeit der Käufer auf sich gezogen hat.

Verleihen Sie Ihrem Angebot mit vielen klaren, hellen Fotos und einer gut ausgearbeiteten Beschreibung einen perfekten Auftritt. Wählen Sie Ihre Worte sorgfältig. Die richtigen Formulierungen können Ihren endgültigen Verkaufspreis erhöhen, während einige unschuldig klingende Phrasen einen massiven Verlust an Interessenten bedeuten können.

Unser Tipp: Verwenden Sie Ausdrücke wie «fesselnd» oder «tadellos» und halten Sie sich von «nett!» fern. Durch das Hinzufügen einer schnellen Videobegehung mit Ihrem Smartphone können Käufer eine virtuelle Tour unternehmen, wodurch Sie das Interesse zusätzlich auf den Online-Plattformen wecken. Ein guter Makler macht zudem Aufnahmen mit einer Drohne, um so dem potenziellen Käufer einen realistischen Eindruck der Umgebung und Lage des Objekts zu geben.

Tipp 7: Legen Sie Ihre Prioritäten fest

Stellen Sie sicher, dass Sie und Ihr Makler wissen, was Ihnen wichtig ist: Ein schneller Verkaufsabschluss? Ihre Preisvorstellung einzuhalten? Ihre Abschlusskosten auf ein Minimum zu reduzieren? Wo ist Ihre Schmerzgrenze im Preis?

Vermutlich werden nicht alle Wünsche in Erfüllung gehen. Das Priorisieren vor dem Verkaufsprozess macht es einfacher, Angebote auszuwerten, Gegenangebote zu erstellen und über Zugeständnisse gegenüber dem Käufer zu entscheiden. Hängen Sie zum Beispiel wirklich so sehr an Ihrer Waschmaschine und Ihrem Wäschetrockner?

Tipp 8: Denken Sie über die nächsten Schritte nach

Wenn Sie planen, Ihr Haus zu kaufen, denken Sie daran, sich vorab mit Ihrer Bank über die Finanzierung zu unterhalten, damit Sie einen Vorteil auf dem Markt haben. Und seien Sie sich bewusst, dass es keine einfache Antwort auf die Frage gibt, was zuerst kommt: der Kauf oder der Verkauf.

Der Immobilienverkauf kann schwierig erscheinen, doch beachten Sie: Sie haben mehr Tools und Daten verfügbar als frühere Generationen von Hausverkäufern. Bewaffnet mit diesen Informationen und einem erstklassigen Makler, werden Planungen, Entscheidungen und harte Arbeit helfen, die meisten Erstverkäuferfehler zu umschiffen.

Und schneller als vermutet haben Sie Ihre erste Immobilie verkauft.

Schritt für Schritt zum Immobilienverkauf

Immobilienverkauf geplant? Erfahren Sie kostenlos Ihren Immobilienwert.