Verkaufen

Immobilienverkauf: So bereiten Sie sich auf Hausbegehungen vor

TIPPS
|
Bild: iStock / gorodenkoff

Bei einer Begehung zeigen Hausverkäufer fremden Personen Ihren privaten Wohnbereich. Das kann emotional belasten. So bereiten Sie sich optimal darauf vor.

Sich Fremden gegenüber zu öffnen, kann sich merkwürdig anfühlen. Die Leute werden in Ihre Schränke schauen und Ihre Garderobe überprüfen. Sie werden über Ihren privaten Rückzugsort, Ihr persönliches Zuhause urteilen.

Natürlich wollen Sie möglichst viele interessierte und qualifizierte Käufer zu Besuch. Daher ist ein Tag der offenen Tür ideal. Er gibt interessierten Käufern die Gelegenheit, Ihr Zuhause zu begutachten und gleichzeitig ein Gefühl für die Nachbarschaft und den Markt zu bekommen. Es ist Ihre Chance, in kurzer Zeit einen guten Eindruck zu hinterlassen. Seriöse Käufer werden danach in der Regel ein oder zwei private Besichtigungen mit Ihrem Makler vereinbaren wollen.

Bei einem Verkauf sollten Sie bereit sein, Ihr Haus in kürzester Zeit vorzuführen. Deshalb ist es wichtig, Ihr Zuhause in Ordnung zu halten. Es soll sauber und stets vorzeigebereit sein. Nachfolgend die drei wichtigsten Tipps für die Vorbereitung einer Begehung:

  • Tipp 1:Wohlfühlen
  • Tipp 2: Wertsachen sicher und geschützt aufbewahren
  • Tipp 3: Besichtigung dem Makler überlassen
  • Tipp 1: Wohlfühlen

    Ihr Haus zu verkaufen ist ein langwieriger Prozess und es kann schwierig sein, Ihren persönlichen Lebensraum Fremden zu eröffnen. Nehmen Sie sich für die Vorbereitung genug Zeit: So fühlen Sie sich nicht gehetzt oder gedrängt. Besonders wenn Sie schon lange in dem Haus leben.

    Um Ihr Haus als finanzielles Gut zu betrachten, sollten Sie zudem mit der Entpersonalisierung Ihrer Räume beginnen. Ohne Ihre persönlichen Dinge sollten Sie Begehungen weniger invasiv empfinden.

    Tipp 2: Wertsachen sicher und geschützt aufbewahren

    Wenn Sie während des Verkaufsprozesses in Ihrem Haus wohnen bleiben, sollten Sie noch einige Sicherheitsmassnahmen ergreifen. Stellen Sie Ihre Wertsachen und persönlichen Papiere sicher. Ein Makler wird zwar beim Tag der offenen Tür und Besichtigungen anwesend sein. Aber er kann nicht jede Minute ein Auge auf alle und alles haben.

    Verstauen Sie alle teuren Wertgegenstände wie Schmuck oder Uhren idealerweise in einem Safe. Oder mieten Sie ein Schliessfach, während Sie das Haus verkaufen und in Ihr neues umziehen. Schalten Sie auch Ihre Computer aus und verstauen Sie alle Unterlagen, die persönliche Informationen enthalten könnten, sicher und nicht erreichbar.

    Tipp 3: Besichtigung dem Makler überlassen

    So sehr Sie auch versucht sein mögen: Bleiben Sie während des Tages der offenen Tür und Besichtigungen von Ihrem Zuhause fern. Wissen Käufer um die Anwesenheit der Besitzer, fühlen sie sich möglicherweise an einer gründlichen Erkundung oder beim Stellen schwieriger Fragen gehindert. Der Makler, ist da, um alle Fragen zu beantworten, die Käufer über das Haus oder die Nachbarschaft haben. Vertrauen Sie darauf, dass Ihr Zuhause in guten Händen ist.

    Schritt für Schritt zum Immobilienverkauf

    Immobilienverkauf geplant? Erfahren Sie kostenlos Ihren Immobilienwert.