Internet

So kommen Sie immer und überall günstig ins Internet

TIPPS
|
Ständiger Begleiter: das Smartphone. Bild: Thinkstock.

Der Sonnentag im Park könnte ja so perfekt sein. Doch weit und breit steht kein WLAN zur Verfügung, um mit dem Tablet oder dem Laptop günstig im Internet zu surfen. comparis.ch zeigt, wie Sie trotzdem eine Internet-Verbindung bekommen und wie teuer das ist.

Gratis-WLAN-Netze sind natürlich die günstigste Möglichkeit. In vielen Cafés, Restaurants, Bahnhöfen, Plätzen und seit Kurzem sogar in Migros-Filialen kommen Konsumenten kostenlos ins Internet. Sogar im Postauto und bei einigen lokalen Bussen und Trams gibt es WLAN zum Nulltarif.

Einen grossen Nachteil haben die drahtlosen Netzwerke: Die Hotspots sind auf einzelne Standorte und Räumlichkeiten beschränkt. Die Alternative zu den Hotspots sind die Mobilfunk-Netze von Swisscom, Sunrise und Salt (bisher Orange), die praktisch eine vollständige nationale Abdeckung bieten. Somit können Kunden das Internet auch an Orten nutzen, an denen kein Gratis-WLAN zur Verfügung steht.

«Tethering: interessante Alternative

Wer mit seinem Tablet oder Laptop nur an einzelnen Tagen im Internet unterwegs ist, verwendet am besten das Smartphone als WLAN-Hotspot («Tethering). Das Gerät verbindet sich damit über WLAN mit dem Smartphone, das wiederum übers Mobilfunknetz mit dem Internet verbunden ist.

Achtung: Es kann zur Übertragung grosser Datenmengen kommen. Dies, wenn zum Beispiel der Laptop im Hintergrund ein neues Windows-Update herunterlädt oder sich das Antiviren-Programm aktualisiert. Deshalb sollten Kunden ohne Daten-Flatrate diesen Zugang nur eingeschränkt nutzen.

Preisunterschiede bei Swisscom, Sunrise und Salt

Wesentlich bequemer ist es, für das Tablet oder den Laptop eine separate SIM-Karte zu kaufen. Das ist natürlich nur möglich, wenn das Gerät den Mobilfunk-Zugang unterstützt. Viele günstige Geräte tun das nicht.

Swisscom bietet vier Surf-Abos an. Das Prinzip: Je teurer die Grundgebühr, desto schneller ist die Internet-Verbindung

Produkt Geschwindigkeit in MBit/s Datenvolumen pro Monat Preis pro Monat in CHF
Swisscom Natel Data S 1 / 0.5 5 GB 39.00 (9.00)
Swisscom Natel Data M 15 / 1.5 5 GB 49.00 (29.00)
Swisscom Natel Data L 30 / 6 10 GB 69.00 (49.00)
Swisscom Natel Data XL unbekannt 10 GB 89.00 (69.00)

 

Für Kunden mit bestimmten «Natel Infinity und «Natel Infinity Plus-Abos gilt ein Spezialpreis. Dieser ist in der Tabelle in Klammern angegeben. Es handelt sich auch nicht um eine Flatrate, denn das Datenvolumen ist limitiert. Anders als bei den «Natel Infinity und «Natel Infinity Plus-Abos der Swisscom. Bei Sunrise und Salt gibt es zwischen den Abos keine Unterschiede bei der Geschwindigkeit. Das heisst: Mit allen Abos erhält man die gleich hohe, technisch maximal verfügbare Geschwindigkeit.

Produkt Datenvolumen pro Monat Preis pro Monat in CHF
Salt Surf Start 250 MB 5.00
Sunrise Take Away Start 250 MB 7.50
Salt Surf 1 1 GB 15.00
Sunrise Take Away Classic 1 GB 15.00
Salt Surf 2 2 GB 25.00
Salt Surf Unlimited Surf unlimitiert 35.00
Sunrise Take Away Relax 5 GB 35.00
Sunrise Take Away Max 10 GB 49.00

Sehr interessant ist das «Salt Surf mit dem Paket «Unlimited Surf. Das Paket kostet 35 Franken im Monat, dafür gibt es einen unlimitierten Internet-Zugang. Salt betont, dass «unlimitiert diesmal wörtlich zu nehmen ist und es keine Obergrenze für die Datenübertragung gibt. Man sollte darauf achten, dass man einen Vertrag mit 1 Monat Mindestlaufzeit abschliesst. Dieser ist gleich teuer wie bei längeren Laufzeiten. Der Konsument kann allerdings jederzeit ohne Strafgebühren aus dem Vertrag aussteigen.

Nutzt man das Internet nur sporadisch, können auch Prepaid-Datenpakete interessant sein, wie ein Vergleich von comparis.ch zeigt.

Bei Salt und Sunrise kann eine separate SIM-Karte für Tablet oder Laptop auch mit dem Smartphone-Abo kombiniert werden. Das enthaltene Datenvolumen gilt dann insgesamt für Tablet und Smartphone. Für Kunden, die zum Beispiel ein Smartphone-Abo von Salt mit dem unlimitierten Surf-Datenpaket haben, ist dies eine sehr interessante Sache. Es fällt für die zusätzliche SIM-Karte eine Gebühr von 5 Franken (Sunrise) bzw. 10 Franken (Salt) im Monat an.