Franchise


Wenn Leistungen für Arzt, Spital oder Medikamente erbracht werden, müssen sich Versicherte an diesen Kosten beteiligen. Die Kostenbeteiligung besteht aus der Franchise sowie einem zusätzlichen Selbstbehalt von 10 Prozent. Die Zusammensetzung der Kostenbeteiligung ist im Krankenversicherungsgesetz (KVG Art. 64) geregelt.

Die Franchise muss bei Leistungsbezug pro Kalenderjahr nur einmal bezahlt werden und beträgt für Erwachsene mindestens 300 Franken (CHF 0.- für Kinder). Beim unterjährigen Wechsel des Versicherers rechnet der neue Versicherer die in diesem Jahr bereits bezahlte Franchise und auch den Selbstbehalt an. 

Ab dem 1. März 2014 müssen Frauen bei Krankheit während Mutterschaft (z.B. Komplikationen) ab der 13. Schwangerschaftswoche bis 8 Wochen nach der Geburt keine Kostenbeteiligung mehr bezahlen. Kostenbeteiligungsfrei sind ausserdem Leistungen bei Unfällen (Nichtberufsunfälle eingeschlossen), wenn der Arbeitnehmer beim Arbeitgeber gegen Unfall (UVG) versichert ist.

Senkung der Franchise
Der Wechsel zu einer tieferen Franchise ist jeweils auf Beginn eines Kalenderjahres möglich. Die gewünschte tiefere Franchise muss der Krankenkasse bis zum 30. November bzw. bis zum letzten Arbeitstag im November schriftlich mitgeteilt werden (massgeblich ist der Tag, an dem der Brief beim Versicherer eintrifft).

Erhöhung der Franchise
Die Wahl einer höheren Franchise kann jeweils auf den Beginn eines Kalenderjahres erfolgen. Die gewünschte höhere Franchise muss der Krankenkasse bis zum 31. Dezember (Feiertage beachten) bzw. bis zum letzten Arbeitstag im Dezember schriftlich mitgeteilt werden (massgeblich ist der Tag, an dem der Brief beim Versicherer eintrifft).

Gesetzliche Franchise
Für Erwachsene beträgt die ordentliche bzw. gesetzliche Franchise 300 Franken, für Kinder 0 Franken.

Wählbare Franchise
Die Franchise kann von den Versicherten freiwillig erhöht werden, um in den Genuss eines Prämienrabatts zu kommen. In jedem Fall darf die reduzierte Prämie nicht kleiner sein als 50 Prozent der Grundprämie (Franchise 300/0 mit Unfalldeckung). Dies gilt auch für alternative Versicherungsmodelle.

Folgende Franchisenstufen sind möglich:

Kinder (bis 18 Jahre):
  • CHF 0 
  • CHF 100
  • CHF 200
  • CHF 300
  • CHF 400
  • CHF 500
  • CHF 600
Junge Erwachsene (19-25 Jahre) und Erwachsene (ab 26 Jahren):
  • CHF 300 
  • CHF 500
  • CHF 1000
  • CHF 1500
  • CHF 2000
  • CHF 2500

Es liegt im Ermessen der einzelnen Kassen, ob sie alle Franchisenstufen anbieten. Es ist daher möglich, dass Sie nicht bei allen Kassen alle Franchisenstufen im Angebot finden.

Beispiel:
Kasse A bietet alle Franchisenstufen an (300, 500, 1000, 1500, 2000, 2500 Franken).
Kasse B bietet nur die Grundfranchise (300 Franken) und zwei Wahlfranchisen (1000, 2500 Franken) an.

Das könnte Sie interessieren

Krankenkasse: Grundversicherung

Jetzt Prämien vergleichen und sparen!