Verkaufen

Immobilienverkauf: Was Sie dem Käufer offenlegen müssen

INFO
|
Bild: iStock / shapecharge

Wenn man nichts Nettes zu sagen hat, sollte man gar nichts sagen. Die Ausnahme sind Immobilien. Sie müssen dem Käufer alles offenlegen.

Nach der Annahme eines Kaufangebotes ist für Sie die Zeit für eine vollständige Offenlegung gekommen. Das bedeutet: Sie erzählen Ihrem Käufer alles, was sich negativ auf den Nutzen, den Wert oder den Wohngenuss der Immobilie auswirken könnte. Meist bedingt das mehrere lange Formulare. In diesen sind alle Mängel enthalten. Angefangen bei Lecks, Hausverbesserungen bis hin zu Plänen für eine Neubebauung in der Nähe.

Meist erwarten Käufer, dass Sie diese sogenannten «stigmatisierten Eigenschaften» selbst identifizieren, da eine «Stigmatisierung» keine materielle Tatsache ist. Aber folgen Sie am besten dem Rat Ihres Maklers oder Anwalts.

Abgesehen von Dingen, die über Nacht plötzlich auftauchen könnten: Was sollten Sie offenlegen? Alles. Haben Sie einen Anbau erstellt? War es erlaubt oder nicht? Offenbaren Sie es.

Folgen der Unterlassung einer Offenlegung

Schadet es, ein Hochwasserproblem im Keller vor Jahren nicht anzugeben? Ja, denn durch eine vollständige und ehrliche Offenlegung schützen Sie sich vor künftigen Rechtsstreitigkeiten.

In einem besonders regnerischen Winter, in dem der Keller eine Zeitlang unter Wasser steht, wird höchstwahrscheinlich Ihr Nachbar erwähnen, dass es schon einmal passiert ist. Oder der Auftragnehmer, der für das Pumpen und Trocknen des Kellers eingestellt wurde, wird eine Aufzeichnung des vorherigen Auftrags haben. Wie auch immer: Die neuen Besitzer werden wissen, dass Sie eine wichtige Tatsache verheimlicht haben und können wegen Nichtoffenlegung klagen. Das Zeitlimit variiert. Aber Sie können für nicht offengelegte Dinge bis zu zehn Jahre später haftbar gemacht werden.

Die beste Lösung ist eine genaue Beschreibung Ihrer Schritte zur Problembehebung. Haben Sie ein neues Abflusssystem eingebaut, um Überschwemmungen zu vermeiden? Haben Sie den Keller vollständig getrocknet und gereinigt, um Schimmelbildung nach dem Hochwasser zu vermeiden? Am besten weisen Sie Ihre Massnahmen den Käufern mit Quittungen nach.

Schritt für Schritt zum Immobilienverkauf

Immobilienverkauf geplant? Erfahren Sie kostenlos Ihren Immobilienwert.