Hausrat & Haftpflicht

Hausratversicherung: Die wichtigsten Fragen & Antworten

INFO
|
Wer zahlt bei einem Wasserschaden? Eine Hausratversicherung gehört zur Grundausstattung bei den Versicherungen.

Wer von zuhause auszieht, eine neue Wohnung mietet oder eine Wohngemeinschaft gründet, schliesst mit Vorteil eine Hausratversicherung ab. Ein Wasser- oder Feuerschaden kann schnell teuer werden – ohne Hausratversicherung bleiben Sie auf den Kosten sitzen. Comparis erklärt die wichtigsten Punkte zur Hausratversicherung.

Warum eine Hausratversicherung abschliessen?

Die Hausratversicherung ist in der Schweiz zwar nicht obligatorisch, aber unbedingt zu empfehlen. Ein Beispiel: Läuft die Badewanne über, werden dadurch entstehende Schäden am Mobiliar üblicherweise durch die Hausratversicherung gedeckt. Oder: Sie sind Opfer eines Einbruchs. Fernseher, Schmuck im Wert von 10'000 Franken und die teure Designertasche sind weg. Mit einer Hausratversicherung wird Ihnen der Schaden zurückerstattet.

Was deckt die Hausratversicherung alles ab?

Durch eine Hausratversicherung sind Schäden am Hausrat versichert. Als Hausrat gelten zum Beispiel Möbel, Elektronikgeräte wie der Fernseher oder auch Kleider. Schäden am Hausrat durch Feuer, Wasser, Einbruchdiebstahl und Vandalismus sind abgedeckt. Der Hausrat ist normalerweise zum Neuwert (Preis beim Kauf eines neuen, gleichwertigen Produktes) versichert. Entschädigt werden Sie in der Regel auch für weitere Kosten und Umtriebe, die bei einem Schadensfall entstehen können. Dazu zählen zum Beispiel: Kosten für den Ersatz der Schlösser, Hotelübernachtungen oder Reinigung der Möbel.

Wie hoch ist der Selbstbehalt?

Die Spanne des Selbstbehalts reicht von 200 bis 500 Franken. Der Selbstbehalt wird von der Schadenssumme abgezogen und muss selbst bezahlt werden.

Wie hoch ist die Versicherungssumme?

Die Höhe der Versicherungssumme bemisst sich am ungefähren Wert des Hausrats.

  • Vorsicht vor Unterversicherung: Eine Unterversicherung entsteht, wenn der Wert des Hausrats höher ist als die Versicherungssumme. Im Schadenfall drohen empfindliche Kürzungen durch die Versicherung.
  • Überversicherung lohnt sich nicht: Eine Überversicherung liegt dann vor, wenn die Versicherungssumme höher ist als der Neuwert des Hausrats. Der Versicherungsnehmer erhält im Schadenfall immer höchstens den Neuwert. In einem solchen Fall bezahlt der Versicherungsnehmer zu viel Prämie und erhält dafür keinen Leistungs-Gegenwert. 

Prüfen Sie die Versicherungssumme regelmässig und insbesondere nach folgenden Ereignissen: Kauf neuer Möbel, Gründung eines gemeinsamen Haushalts, Auszug der erwachsenen Kinder aus dem Elternhaus. 

Ist man mit Abschluss einer Hausratversicherung auch automatisch gegen Diebstahl versichert?

Die Hausratversicherung unterscheidet bei der Diebstahldeckung folgende Arten:  

  • Einbruchdiebstahl: Ist in der Versicherung immer inbegriffen und umfasst alle Diebstähle, für die ein Täter in einen Raum, eine Wohnung oder ein Haus einbrechen muss. Es kann theoretisch auch nur ein Behältnis aufgebrochen werden.
  • Raub: Darunter fallen Diebstähle, die unter Androhung oder Anwendung von Gewalt verübt werden.
  • Einfacher Diebstahl auswärts: Dieser Zusatz muss separat in die Hausratversicherung integriert werden und deckt Diebstähle ab, die weder Einbruch noch Raub sind. Achtung: Verlorene oder verlegte Gegenstände werden in der Regel nicht ersetzt.

Ist der Diebstahl eines Velos auch versichert?

Der Diebstahl eines Velos ausserhalb des Hauses ist nur versichert, wenn der Zusatz «einfacher Diebstahl auswärts» in die Hausratversicherung eingeschlossen wurde. Dies gilt auch für andere Gegenstände, die man mit sich führt (zum Beispiel Handtasche oder Laptop). Diese Gegenstände werden bei Diebstahl zum Neuwert von der Versicherung erstattet. Es empfiehlt sich deshalb, den Zusatz «einfacher Diebstahl auswärts» immer einzuschliessen.

Wie teuer ist eine Hausratversicherung?

Die Prämienhöhe bemisst sich anhand verschiedener Faktoren wie Wert des Hausrats, Grösse der Wohnung oder Einrichtungsstandard. Die meisten Versicherer bieten Kombinationen aus Hausrat- und Privathaftpflichtversicherungen an. Eine Hausratversicherung mit einer durchschnittlichen Versicherungssumme kostet zwischen 150 und 300 Franken. 

 

Die wichtigsten Tipps zusammengefasst:

  • Police der Hausratversicherung bei einem Umzug oder Zusammenzug mit dem Partner überprüfen: Die Hausratversicherung orientiert sich unter anderem am Wert des Hausrates oder an der Anzahl Personen, die in der Police erwähnt sind.
  • Regelmässige Überprüfung der Versicherungssumme, um eine Unter- bzw. Überversicherung zu vermeiden: Verschaffen Sie sich einen Überblick durch die Erstellung einer Liste mit allen im Hausrat vorhandenen Gegenständen. 
  • Überprüfung der Police auf den Zusatz «einfacher Diebstahl auswärts»: Die meisten Diebstähle finden ausserhalb des Hauses statt.