Fünf Tipps für eine günstige Autoversicherung

  • Optimal versichern – was ist notwendig?

    Obligatorische Versicherung 
    Ohne Haftpflichtversicherung geht es nicht. Es lohnt sich aber, die Prämien zu vergleichen.

    Freiwillige Versicherung 
    Anders als die Motorfahrzeug-Haftpflicht-Versicherung, die Schäden deckt, die Sie anderen zufügen, sind die Teilkasko- und die Kollisionskaskoversicherungen (zusammen Vollkaskoversicherung) freiwillig und decken die Schäden am eigenen Auto. Der Abschluss einer Kaskoversicherung ist empfehlenswert. Allerdings lohnt sich der Abschluss einer Vollkaskoversicherung nur bei neueren Autos. Deshalb sollten Sie unbedingt daran denken, die Vollkasko in eine Teilkasko umzuwandeln, sobald das Auto älter geworden ist.

    Weniger Prämie dank Selbstbehalt 
    Bei den Kaskoversicherungen können Sie den Selbstbehalt selber wählen und so die Prämie reduzieren.

    Wählen Sie die richtigen Zusätze 
    Je schlanker Ihre Versicherung, desto billiger. Klären Sie deshalb genau ab, welche Zusätze Sie wirklich benötigen. Eine Insassen-Unfallversicherung lohnt sich beispielsweise für die wenigsten, da in der Schweiz lebende Personen ohnehin gegen Unfall versichert sein müssen. Auch die Pannenversicherung ist nicht immer nötig. Sie ist zwar praktisch, aber oft bereits durch eine andere Versicherung gedeckt, zum Beispiel durch den ETI-Schutzbrief oder durch eine Mitgliedschaft bei einem Touringclub. Auch eine Parkschadenversicherung braucht lange nicht jeder. Sie kann ausserdem meistens nur für neue Autos und zeitlich beschränkt abgeschlossen werden. Mehr zum Thema Parkschadenversicherung.

  • Nutzen Sie Rabatte

    Online-Angebote nutzen
    Im Internet finden Sie die günstigsten Angebote.

    Kaufen Sie das richtige Auto
    Die Prämien für Ihre Autoversicherung können je nach Fahrzeugtyp variieren. So gibt es zum Beispiel bei einigen Versicherungen einen Öko-Rabatt, zudem sind günstigere und weniger stark motorisierte Autos in der Regel auch bei der Versicherung billiger.

    Günstiger dank Prämiensparmodellen
    Sparen kann, wer sich an bestimmte Auflagen bindet (zum Beispiel Partnergarage, Null-Promille-Klausel). Wichtig also: Überlegen, was einem wichtig ist und worauf man verzichten kann.

    Berufsgruppen 
    Für die Mitglieder einiger Berufsgruppen oder Akademikerverbände gewähren bestimmte Versicherungen Rabatte.

  • Schadensfall – wie vorgehen?

    Schaden sofort melden 
    Am besten melden Sie einen Schaden sofort Ihrer Versicherung. So vermeiden Sie, dass es im Nachhinein zu Schwierigkeiten in der versicherungstechnischen Abwicklung kommt. Schwierigkeiten kann es insbesondere dann geben, wenn Sie den Schaden zwischenzeitlich bereits haben reparieren lassen. Die Versicherungen wollen nämlich häufig den Schaden vorgängig durch einen Experten begutachten lassen und erst dann über das weitere Vorgehen entscheiden.

    Schaden oder Bonusverlust 
    Prüfen Sie, was Sie teurer zu stehen kommt. Es kann sich lohnen, den Schaden selber zu berappen. Dies ist dann der Fall, wenn der Selbstbehalt und der Bonusverlust höher sind als die Schadenskosten. Wenn Sie sich entscheiden, den Schaden selber zu bezahlen, können Sie dies der Versicherung auch nachträglich noch mitteilen.

  • Verpflichtungen einhalten

    Prämien pünktlich zahlen 
    Wer seine Prämien nicht oder zu spät zahlt, riskiert Mahngebühren und viel Ärger. Die Versicherung kann nach Ablauf der Zahlungsfrist auch die Deckung streichen. Das heisst: Im Schadensfall müssen Sie selber zahlen. Wenn Sie auf die Mahnungen nicht reagieren, droht ausserdem ein Entzug der Autonummer durch die Polizei, was mit viel Kosten und Ärger verbunden ist.

     

  • Versicherung wechseln

    Von günstigen Prämien profitieren 
    Nur wer bereit ist, seine Versicherung neu abzuschliessen, kann von neuen und günstigeren Prämien profitieren. Ohne Kündigung verlängert sich der Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr.

    Kündigungsfrist einhalten 
    Meistens beträgt die Kündigungsfrist drei Monate. Kurzfristiger wechseln können Sie nur im Fall einer Prämienerhöhung, eines Schadens oder eines Fahrzeugwechsels. Nutzen Sie die Vorlage für den Kündigungsbrief.

    Flexibel mit kurzen Laufzeiten 
    Schliessen Sie nur einjährige Verträge ab oder handeln Sie sich ein jährliches Kündigungsrecht aus. Denn nur so können Sie von neuen, günstigen Preisen profitieren. Die Bonusstufe bleibt bei jedem Wechsel erhalten.

Frage stellen

Konnten Sie auf dieser Seite keine Antwort auf Ihre Frage finden, stellen Sie Ihre Frage hier.