Autoversicherung

Junglenker / Jugendliche Lenker


Autofahrer, die noch nicht 25 Jahre alt sind, werden als Junglenker bezeichnet.

Für Junglenker gelten häufig andere Selbstbehalte als für ältere Lenker mit mehr Fahrpraxis. Eine Übersicht findet sich unter dem Stichwort «Selbstbehalt».

Junglenker zahlen häufig etwas höhere Versicherungsprämien als ältere Lenker. Dies liegt daran, dass die Versicherungen das Risiko eines Unfalls als höher einstufen. Gleichzeitig sind die Versicherungen sehr interessiert an neuen und jungen Kunden und locken darum häufig mit Rabatten, falls man sich einen Crash-Recorder ins Auto einbauen lässt oder einer Null-Promille-Klausel zustimmt.

Tipp:

Junglenker tun gut daran, bei mehreren Versicherungen Offerten einzuholen und aus diesen das passende Angebot auszuwählen. Zudem gibt es noch den einen oder anderen Kniff. Einige Beispiele:

  • Auch wenn ein Versicherungsagent bereits die Eltern berät: Junglenker sollten auch dieses Angebot genau anschauen.
  • Von Mehrjahresverträgen ist abzusehen. Um im schnelllebigen Markt von günstigeren Angeboten zu profitieren, sollten Einjahresverträge abgeschlossen oder zumindest ein jährliches Kündigungsrecht vereinbart werden.
  • Ein Spezialrabatt bei einer Versicherung nützt wenig, wenn die Prämie dennoch unter dem Strich teurer als bei einer Konkurrentin ist. Auch verlockend klingende Angebote sollten hinterfragt und mit anderen Offerten verglichen werden.
  • In der Regel gilt: Je höher die Bonusstufe, desto höher fällt die Mehrprämie nach einem Schadensfall aus. Dies wirkt sich aus, wenn eine Bonusstufe nach dem Schaden zum Beispiel um 4 Stufen erhöht wird. Man sollte prüfen, ob sich vielleicht ein Bonusschutz lohnt.