Vorsorge

Umwandlungssatz


Mit dem Umwandlungssatz wird aus dem Altersguthaben der 2. Säule (Pensionskasse) die jährliche Altersrente berechnet. Je tiefer der Umwandlungssatz, desto tiefer die Rente. Zurzeit beträgt der gesetzliche Mindestumwandlungssatz 6,8 Prozent.

Beispielrechnung
Haben Sie in der 2. Säule 100'000 Franken Altersguthaben angespart, wird bei einem Umwandlungssatz von 6,8 Prozent eine Rente von 6'800 Franken pro Jahr ausbezahlt.

Für alle, die mehr verdienen als 84’600 Franken im Jahr, ist der Umwandlungssatz bereits gesunken: Durch die Hintertür beim Überobligatorium. Im obligatorischen Teil wird der gesetzliche Satz über kurz oder lang sinken. Es ist keine Frage, ob. Sondern nur die Frage: Wann. Mit dem Umwandlungssatz sinkt auch die Rente. Erfahren Sie mehr über Aktuelles zum Umwandlungssatz 2018 und Informationen zu einer allfälligen Vorsorgelücke.