Comparis
Newsletter
de

Versicherungen

Auto & Motorrad

Immobilien

Kredit & Hypotheken

Preisvergleich

Gesundheit & Altersvorsorge

Weitere Services

Comparis

Menü

VersicherungenKrankenkasseGlossar

Selbstbehalt in der Grundversicherung

  • Was ist der Selbstbehalt?
  • Selbstbehalt bei Mutterschaft
  • Selbstbehalt für Kinder und Babys
  • Selbstbehalt bei Medikamenten
  • Selbstbehalt bei Unfall
  • Selbstbehalt bei Zusatzversicherung
  • Beteiligung Spitalaufenthalt

Was ist der Selbstbehalt?

Der Selbstbehalt ist der Beteiligungsbetrag an den Krankenkassenkosten. Ein Selbstbehalt kann sowohl in der Grund- als auch bei den Zusatzversicherungen verrechnet werden.

In der Grundversicherung kommt der Selbstbehalt immer zum Tragen, wenn die gewählte Franchise aufgebraucht ist. Der Selbstbehalt liegt bei 10 Prozent der Behandlungskosten. Die Obergrenze pro Kalenderjahr liegt bei 700 Franken. Für Kinder, Schwangerschaft, Medikamente und Unfall gibt es Ausnahmen.

Im Gegensatz zur Franchise ist der Selbstbehaltsbetrag bei der Grundversicherung nicht wählbar. Bei den Zusatzversicherungen sind je nach Anbieter wählbare Selbstbehalte zur Prämienreduktion möglich.

Erfahren Sie mehr über die Berechnung der Kostenbeteiligung in den Rechenbeispielen Franchise und Selbstbehalt.

Jetzt Krankenkassenprämien berechnen

Selbstbehalt bei Mutterschaft

Frauen müssen bei Krankheit (z.B. Komplikationen) ab der 13. Schwangerschaftswoche bis 8 Wochen nach der Geburt in der Grundversicherung keine Kostenbeteiligung bezahlen. Während und nach der Schwangerschaft werden darüber hinaus weitere Mutterschaftsleistungen vergütet.

Selbstbehalt für Kinder und Babys

Der maximale Selbstbehalt für Kinder bei der Grundversicherung beträgt 350 Franken. Sind mehr als zwei Kinder einer Familie bei der gleichen Krankenkasse versichert, ist der Selbstbehalt für alle Kinder zusammen auf 700 Franken beschränkt.

Tipp: Ungeborene Kinder können Sie auch vorgeburtlich anmelden.

Selbstbehalt bei Medikamenten

Der Selbstbehalt für Originalmedikamente, von denen ein Generikum erhältlich ist, beträgt 20 Prozent. Der Selbstbehalt auf das Generikum liegt bei 10 Prozent.

Ausnahmen: Der Selbstbehalt bleibt bei 10 Prozent, wenn

  • ein medizinischer Grund gegen den Konsum des Generikums spricht.
  • die Preisdifferenz zwischen dem Originalmedikament und dem Generikum unter 20 Prozent liegt (weitere Infos: Medikamentenpreisvergleich).

Selbstbehalt bei Unfall

Arbeitnehmende, die mehr als 8 Stunden in der Woche beim selben Arbeitgeber arbeiten, sind über den Arbeitgeber gegen Unfälle versichert. Die Unfallversicherung nach UVG unterliegt weder einer Franchise noch einem Selbstbehalt.

Selbstbehalt bei Zusatzversicherung

Bei der Zusatzversicherung gelten die in der Versicherung bestimmten Selbstbehalte.

Beteiligung Spitalaufenthalt

In der Grundversicherung beträgt der tägliche Beitrag an die Kosten des Aufenthaltes im Spital 15 Franken. Kinder bis 18 Jahre, junge Erwachsene bis 25 Jahre, die in Ausbildung sind, und Mutterschaftsleistungen sind befreit.

Jetzt Krankenkassenprämien berechnen

Ob Grund- oder Zusatzversicherung

Finden Sie die optimale Krankenkasse
Jetzt vergleichen