Comparis
Newsletter
de

Versicherungen

Auto & Motorrad

Immobilien

Kredit & Hypotheken

Preisvergleich

Gesundheit & Altersvorsorge

Weitere Services

Comparis

Menü

VersicherungenKrankenkasseGlossar

Krankenkassen-Modelle

  • Was ist ein alternatives Versicherungsmodell?
  • Was ist bei einem alternativen Krankenkassen-Modell zu beachten?
  • Welche Krankenkassen-Modelle gibt es?
  • Welches Versicherungsmodell ist das beste?

Was ist ein alternatives Versicherungsmodell?

In der Grundversicherung können Sie neben dem Standard-Modell weitere Versicherungsmodelle (Hausarzt-Modell, HMO-, Telmed- und Mix-Modellen) wählen. Das Versicherungsmodell bestimmt die erste Anlaufstelle bei medizinischen Fragen (z.B. Hausarzt, Gesundheitszentrum, medizinisches Callcenter oder Apotheke).

Die versicherten Leistungen sind jedoch bei jedem Modell die gleichen und nach Krankenversicherungsgesetz (KVG) geregelt. Im Vergleich zur Standard-Grundversicherung profitieren Sie bei alternativen Krankenkassen-Modellen von einer Prämienreduktion von bis zu 25 Prozent.

Was ist bei einem alternativen Krankenkassen-Modell zu beachten?

Bei einem alternativen Versicherungsmodell müssen Sie die Vorgaben für die Anlaufstelle bei einem neuen Gesundheitsproblem befolgen (z. B. «Immer zuerst zum Hausarzt»). Ausgenommen von dieser Pflicht sind generell Notfälle, die jährliche gynäkologische Vorsorgeuntersuchung sowie Kontrolluntersuchungen beim Augenarzt. Die Vorgaben sind je nach Krankenkasse unterschiedlich und in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) der Krankenkassen festgehalten. Wer die Regeln nicht befolgt, wird mitunter ermahnt, muss sämtliche damit verbundenen Kosten selbst tragen oder wird in das Standard-Modell umgeteilt.

An das Versicherungsmodell können aber weitere Bedingungen verknüpft werden.
  • Medikamentenkauf nur in entsprechender Partnerapotheke
  • Generikum-Pflicht
  • Spitalwahl nur aus vorgegebener Liste

Welche Krankenkassen-Modelle gibt es?


Standard-Grundversicherung

Die Standard-Grundversicherung ist die von allen Krankenkassen angebotene obligatorische Krankenpflege-Versicherung (OKP). Die Leistungen sind bei allen Krankenkassen identisch. Es besteht freie Arztwahl.


Hausarzt-Modelle

Die erste Anlaufstelle für Versicherte im Hausarzt-Modell ist der selbst gewählte Hausarzt. Der Krankenversicherer muss diesen Hausarzt in seinem Hausarzt-Modell berücksichtigen. Wünschen Sie einen spezifischen Hausarzt, sollten Sie abklären, ob Ihre Krankenkasse den Arzt im Hausarzt-Modell hat.

Der Hausarzt ist für die medizinische Betreuung und Koordination der Versicherten zuständig. Je nach medizinischer Notwendigkeit überweist er die Versicherten zu einem Spezialisten. Je nach Krankenkasse und Hausarzt-Modell dürfen Versicherte abgesehen vom empfohlenen Spezialarzt selbst einen Arzt wählen.

VorteileNachteile
  • Langjähriger Hausarzt kann weiter behalten werden
  • Wahl des Frauenarztes ist frei
  • Prämienrabatt bis zu 15 - 20%
  • Sie brauchen eine Überweisung für Spezialisten.
  • Ihr Hausarzt muss auf der Hausarztliste der entsprechenden Krankenversicherung stehen.

HMO-Modelle / Gesundheitszentrum

HMO steht für Health Maintenance Organization (Gesundheitserhaltungsorganisation).Die erste Anlaufstelle für HMO-Versicherte ist das gewählte Gesundheitszentrum. Dieses sollte im näheren Umkreis vom Wohn- oder Arbeitsort sein. Das Gesundheitszentrum plant und koordiniert den weiteren Verlauf der Behandlung.

VorteileNachteile
  • Einfacher Zugang für Personen ohne Hausarzt.
  • Stellvertretung ist immer vorhanden
  • Grösseres Angebot von medizinischen Geräten Ultraschall, Röntgen usw.
  • Grösseres Angebot von Spezialisten
  • Prämienrabtt bis 25%
  • Sie brauchen eine Überweisung für Spezialisten.

Telefonische Beratung (Telmed, Callmed)

Die erste Anlaufstelle für neu auftretende Gesundheitsprobleme für Telmed-Versicherte ist die telefonische Beratungsstelle. Dabei erteilen medizinische Fachpersonen telefonisch oder in einer Videokonsultation Auskünfte, geben Verhaltensempfehlungen ab, Rezepte für Medikamente, Arztzeugnisse oder leiten die Patienten an einen Arzt, ein Spital oder einen Therapeuten weiter. Die telefonische Beratung ist kostenlos und steht rund um die Uhr zur Verfügung.

Beim klassischen Telmed-Modell hat der Kunde nach telefonischer Beratung freie Arztwahl. Jedoch gibt es auch Modelle, bei welchen der weitere Behandlungsverlauf und der Azrt vorgegeben werden (Hybrid- oder Mix-Modelle). Diese werden beispielsweise mit einem Hausarzt, Gesundheitszentrum oder einer Apotheke kombiniert.

VorteileNachteile
  • Rund um die Uhr kostenlose medizinische Beratung (24h-Hotline)
  • Danach oft freie Arztwahl
  • Prämienrabatt rund 15 - 20%
  • Sie müssen immer zuerst bei der telefonischen Beratung anrufen, bevor Sie einen Arzttermin vereinbaren können.

Weitere Modelle / Mix-Modelle / Hybrid-Modelle

Seit dem Jahr 2020 werden sogenannte Hybrid- oder Mix-Modelle angeboten. Es gibt zwei bis drei verschiedene erste Anlaufstellen: Hausarzt, Gesundheitszentrum, telefonische Gesundheitsberatung oder Apotheke. Je nach Modell müssen die Versicherten sich während der gesamten Vertragsdauer für eine der möglichen Erstanlaufstellen entscheiden oder können die Erstanlaufstelle von Fall zu Fall auswählen.

Oft unterstützen diese medizinischen Stellen einander. So findet etwa die erste Beratung in einer Apotheke statt. Ist ein Arzt nötig, kann dieser via Telefon oder App eines Telemedizin-Anbieters konsultiert werden.

Teils sind Konsultationen am Telefon oder in einer Apotheke ebenfalls kostenpflichtig. Medikamente müssen - sofern eine Apotheke als Anlaufstelle gilt - in einer Partnerapotheke bezogen werden. Lesen Sie daher die Bestimmungen des entsprechenden Modells auch für die Regelung der Ausnahmen in den allgemeinen Versicherungsbedingungen nach.

VorteileNachteile
  • Grosse Flexibilität durch mehrere Erstanlaufstellen
  • Prämienrabatt bis 15 - 20%
  • Vergleichbarkeit aufgrund Spezialbedingungen schwierig

Welches Versicherungsmodell ist das beste?

Das beste Versicherungsmodell hängt von den persönlichen Bedürfnissen und Wünschen ab. Daher muss jeder Versicherte für sich selbst entscheiden, was ihm am wichtigsten ist: Freiheit, Flexibilität, Preis usw. Wichtig ist, dass Sie die Bedingungen für das gewählte Modell kennen und sich nach dem Zeitpunkt für einen möglichen Wechsel erkundigen. Noch immer wählen viele Menschen aus Angst, schlechtere Leistungen zu erhalten oder in der Freiheit eingeschränkt zu sein, kein alternatives Modell. DIe Leistungen sind aber in jedem Modell die gleichen und gesetzlich geregelt. Ebenso sind Freiheit und Flexibilität trotz alternativem Modell hoch.

Ob Grund- oder Zusatzversicherung

Finden Sie die optimale Krankenkasse
Jetzt vergleichen