Junglenker

Fremdes Auto fahren: Was muss ich als Fremdlenker beachten?

INFO
|
Bild: iStock / Constantinis

Sie besitzen kein Auto? Wie praktisch, dass Sie sich ein Fahrzeug von jemandem ausleihen können. Doch vor dem Losfahren sollte Sie sich Gedanken über die Versicherung machen.

Wie muss ich mich als Fremdlenker versichern?

Fahren Sie regelmässig mit immer demselben fremden Auto? Dann sollte der Halter des Fahrzeugs Sie als weiteren Lenker bei der Versicherung eintragen lassen.

Bei nur gelegentlichen Fahrten lohnt sich eine Fremdlenkerversicherung als Zusatzdeckung Ihrer Privathaftpflichtversicherung. Diese Zusatzdeckung zur Privathaftpflichtversicherung deckt die bei einem Schadenfall für den Fahrzeughalter anfallenden Kosten. Dazu gehören Reparaturkosten, Selbstbehalte und allfällige Bonusverluste.

Die Fremdlenkerversicherung greift aber nicht in allen Fällen und auch nicht unbegrenzt. Auch der Begriff der «gelegentlichen Nutzung» wird von den Versicherern jeweils unterschiedlich ausgelegt. Vergleichen Sie also die Bedingungen der Versicherungsgesellschaften.

Fahren Sie ab und zu ein fremdes Fahrzeug? Prüfen Sie Ihre Privathaftpflichtversicherung!

Jetzt vergleichen

Fremder Fahrer bei Vollkasko

Für einen Schaden mit einem geliehenen Wagen gibt es unterschiedliche Szenarien. Hat der Halter des Fahrzeugs eine Vollkaskodeckung, dann ist der Schaden an seinem Auto abgesichert. Jedoch wird der Vollkaskoselbstbehalt verrechnet. Der Autohalter hat das Recht, diesen bei Ihnen als Lenker geltend zu machen. Haben Sie eine Fremdlenkerversicherung abgeschlossen, übernimmt diese den finanziellen Schaden (Stand 2020). Aber Achtung: Die Privathaftpflicht mit Fremdlenkerzusatz zahlt nur, wenn Sie kein regelmässiger Nutzer des fremden Fahrzeugs sind.

Welche Kosten können auf mich zukommen?

Hat der Halter des Fahrzeugs keine Vollkaskodeckung, so sind die Reparaturkosten für den verursachten Schaden auch Ihre Sache. Gut, wenn Sie eine Fremdlenkerdeckung haben, denn diese übernimmt den Schaden. Ebenso gilt das für den Selbstbehalt und einen allfälligen Bonusverlust des Fahrzeughalters.

Ohne den Zusatz zur Privathaftpflicht müssen Sie also für alle entstandenen Schäden selbst geradestehen.

Weitere Informationen zur Deckung finden Sie im Artikel «Fremd fahren: Die Manöver der Fremdlenkerversicherung».

Auto mieten: Welche Versicherung brauche ich?

Die Fremdlenkerversicherung greift nicht bei gewerblich ausgeliehenen Autos, wie z.B. einem Garagenersatzfahrzeug oder einem Mietwagen. Bei der Anmietung eines Fahrzeugs bei einem Autovermieter können Sie die gewünschte Versicherungsdeckung wählen. Auf Nummer sicher gehen Sie mit einer Vollkaskodeckung ohne Selbstbeteiligung beziehungsweise mit Erstattung der Selbstbeteiligung. So sind Sie im Schadensfall abgesichert.

Nutzen Sie ein Fahrzeug einer Carsharing-Plattform wie etwa Mobility, ist die Versicherung in der Regel in den Buchungsgebühren enthalten. Diese umfasst die Vollkasko- und Motorfahrzeughaftpflichtversicherung.

Besondere Vorsicht sollten Sie bei der Miete eines Autos im Ausland walten lassen. Comparis hat dazu 10 Tipps für stressfreie Ferien zusammengestellt.