Das Sparen mit der Säule 3a wird mit Steuervorteilen belohnt

Warum lohnt sich die 3. Säule?

Die private Vorsorge ist die dritte Säule des schweizerischen Vorsorgesystems «Dreisäulenkonzept». Es gibt vielfältige Möglichkeiten, Ihr Erspartes anzulegen. Sowohl Banken als auch Versicherungen bieten Lösungen an. Nebst dem klassischen, festverzinslichen Bankkonto Säule 3a bieten Banken für risikofreudigere Investoren auch Fondskonten an.

Bei den Versicherungslösungen für die dritte Säule kommt zum Aspekt des Sparens immer auch die Absicherung eines Risikos hinzu – beispielsweise im Todesfall oder bei Erwerbsunfähigkeit infolge Unfall oder Krankheit.

Einzahlungen bis zum gesetzlich festgelegten Maximalbetrag können bei allen Produkten innerhalb der Säule 3a vollumfänglich vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden.

Die dritte Säule ist wichtig, um den gewünschten finanziellen Lebensstandard im Alter sichern zu können. Trotzdem plant ein grosser Teil der schweizerischen Bevölkerung die private Vorsorge zu spät, mangelhaft oder unvollständig. Die Pensionszahlungen aus der 1. und 2. Säule sind in vielen Fällen zu tief, um den gewohnten Lebensstandard im Alter erhalten zu können. Ohne Säule 3a besteht eine teils erhebliche finanzielle Vorsorgelücke.