Verkaufen

Immobilienverkauf: Welche Renovationen lohnen sich vor dem Hausverkauf?

INFO
|
Bild: iStock / hikesterson

Jahre und jahrzehntelang geduldete Unvollkommenheiten müssen vor einem Hausverkauf plötzlich behoben werden. Aber Achtung: Nicht jede Renovation steigert die Rendite beim Verkauf.

Die meisten Immobilienverkäufer geben zuerst Geld aus, um später mehr Geld zu verdienen. Mehr als 8 von 10 Verkäufern machen Ihre Häuser durch Reparaturen oder Renovierungen verkaufsfertig. Zu den häufigsten Reparaturen gehören das Streichen der Innen- oder Aussenbereiche, die Renovierung des Badezimmers und der Gartenbau sowie das Verlegen neuer Teppiche oder Fussböden. Was also sollten Sie renovieren, um Ihre Verkaufschancen für einen höheren Preis zu verbessern?

Jetzt Immobilie bewerten lassen

Kennen Sie Ihren Markt und Ihre Nachbarschaft

In Bezug auf mögliche Verkaufsinvestitionen sollten Sie Ihren Markt berücksichtigen. In einem Käufermarkt, müssen Sie wahrscheinlich mehr Arbeit und Nachbesserungen leisten. In einem Verkäufermarkt wollen Sie immer noch Ihr Bestes geben. Aber mit weniger Häusern auf dem Markt haben Sie auch weniger Konkurrenz.

Denken Sie auch an Ihre Nachbarschaft. Sie wollen nicht zu sehr in beide Richtungen auffallen. Bei einem schäbigen Haus in gehobener Nachbarschaft ist es wahrscheinlich höchste Zeit, in Farbe, Aussenansicht und Gartenbau zu investieren. Aber das Gegenteil ist ebenfalls wahr: Denken Sie noch einmal darüber nach, ob Sie wirklich in einer Nachbarschaft aus einfachen Mietwohnungen ein Bündel Geld ausgeben wollen.

Wählen Sie Ihre Projekte sorgfältig

Verkäufer mit Preisvorstellungen über dem Listenpreis neigen vor dem Verkauf zu teuren und unsystematischen Renovierungsprojekten. Rund 50 Prozent dieser Verkäufer tendiert gemäss verschiedenen Erhebungen zu einer Veränderung des Grundrisses oder stellt einen Keller fertig. Ungefähr 20 Prozent wollen eine Küche renovieren oder ein Dach reparieren. Und 8 Prozent renovieren das Bad. Doch was ist wirklich sinnvoll?

Küchen

Kaufinteresse kostet: Es ist sinnvoll, in das zu investieren, was viele für das Herz eines Hauses halten. Komplette Küchenrenovierungen sind allerdings kostspielig. Zudem ist keine überdurchschnittliche Rendite zu erwarten. Darum sollten Sie in bescheidenere Projekte investieren.

Einige Dinge können Sie in der Küche trotzdem auffrischen: Ersetzen Sie den 20 Jahre alten und nicht zu den anderen Geräten passenden Kühlschrank. Erneuern Sie den Fugenkitt am Spülbecken. Installieren Sie einen neuen Wasserhahn. Wählen Sie für den Ersatz von beschädigten Küchenarbeitsplatten Granit. Erfrischen Sie den Raum mit einem neuen Anstrich.

Badezimmer

Ein mittelgrosses Badezimmer umzugestalten, ist der beste Weg zur höchsten Rendite. Mittelgross bedeutet eine Investition von rund 3’000 Franken für den Ersatz von Toilette, Beleuchtung und eventuell Waschbecken. Ein solcher Umbau des Badezimmers führt Schätzungen zufolge zu einer Wertsteigerung von rund 1.60 Franken pro investiertem Franken. Einige andere schnelle Lösungen: Lackieren Sie Ihre Schränke, tauschen Sie Spiegel aus und verbessern Sie die Ausstattung und Beleuchtung.

Ausseneindruck und Gartenanalage

Möchten Sie einen guten ersten Eindruck hinterlassen? Beginnen Sie mit dem Aufräumen: Fenster und Gänge putzen, Büsche und Bäume schneiden sowie den Rasen mähen. Gartenbau im Vorgarten und hinter dem Haus kann sich in einem schnelleren Verkauf und einem höheren Preis auszahlen. Räumen Sie Gartenbeete auf und fügen Sie farbenfrohe Blumentöpfe hinzu, damit Ihr Zuhause gut aussieht.

Wirkt Ihre Haustür verwittert? Ersetzen Sie sie. Oder lackieren Sie sie zumindest neu. Ein neuer Briefkasten kann einen grossartigen visuellen Eindruck hinterlassen. Und der Ersatz Ihrer Hausnummer kann das Aussehen Ihrer Immobilie auffrischen.

Malerarbeiten innen und aussen

Nichts macht Ihr Zuhause so frisch und gepflegt wie ein frischer Anstrich innen und aussen. Ein solcher zählt zu den besten Investitionen im Zuge der Verkaufsvorbereitung. Hier macht das Anheuern eines Profis wirklich Sinn. Das Malen ist arbeitsintensiv, erfordert viel Vorbereitungen sowie Leitern und Gerüste. Die Arbeiten können mitunter Wochen dauern.

Bei der Aussenfassade ist ein einfaches und neutrales Farbschema klug. Grund: Sie wollen Ihr Haus von dem Ihrer Nachbarn abheben. Auffallen soll es aber nicht, weil es lila leuchtet. Reservieren Sie helle Farben für Ihre Haustür.

Eine neutrale Farbpalette und einfache Politur ermöglichen dem neuen Hauseigentümer einen Neuanfang. Eine schöne weisse Decke lässt auch Räume grösser erscheinen.

Böden, Ecken und Winkel

Ist Ihr Bodenbelag abgenutzt oder veraltet? In diesem Fall könnte eine grundlegende Renovierung sinnvoll sein. Hartholzfussböden können nachbearbeitet werden und werten jedes Haus auf. Künstliche Harthölzer können eine kostengünstige Alternative dazu sein. Das Entfernen des alten Teppichs frischt Ihr Zuhause ebenfalls auf.

Auch andere Verbesserungen können die Attraktivität Ihres Hauses steigern. Etwa Reparaturen des Dachgeschosses, Auffrischung des Eingangsbereiches, Austausch des Garagentors und Erneuerung der Aussenverkleidung. Ein paar preiswerte Nachbesserungen in letzter Minute können schon einen Unterschied machen. Denken Sie jedoch daran, dass einige Verbesserungen wahrscheinlich nicht ihr Geld wert sind (Vorsicht bei Swimming-Pools). Fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Makler, was die Verkäufe in Ihrer Nachbarschaft ankurbelt.

Schritt für Schritt zum Immobilienverkauf

Immobilienverkauf geplant? Erfahren Sie kostenlos Ihren Immobilienwert.