Hausrat und Privathaftpflicht

Wasser / Schäden durch Wasser


«Wasser» ist eines der vier Grundrisiken, das in der Hausratversicherung eingeschlossen ist. Die Wasserversicherung übernimmt Schäden, die durch Wasser und ähnliche Flüssigkeiten aus Wasserleitungen und daran angeschlossenen Einrichtungen und Apparaten wie beispielsweise Aquarien, Wasserbetten oder Zierbrunnen entstehen. Weiter versichert sind Schäden, die durch Regen-, Schnee- und Schmelzwasser entstanden sind. Das Wasser kann durch Aussenablaufrohre, Dachrinnen, durch das Dach selbst oder durch undichte Fenster eingedrungen sein. Im Innern des Gebäudes sind Schäden durch Rückstau aus der Abwasserkanalisation oder durch Grund- und unterirdisch verlaufendes Hangwasser gedeckt. Schäden aus Wärmetauschern sind in der Regel ebenfalls versichert. Teilweise ist dafür allerdings eine Zusatzregelung nötig. Schäden durch Hochwasser sind als Elementarschäden durch die Hausratversicherung ebenfalls gedeckt.