Versicherung

Wieso bekomme ich nach Totalschaden trotz Vollkasko nicht den vollen Kaufpreis?

USER-FRAGEN
|
Je nach Versicherung bekommen Sie bei Totalschaden mehr oder weniger Geld zurück. Bild: iStock / ollo

Luca (42): «Mein Auto hatte einen Totalschaden. Gemäss den allgemeinen Vertragsbedingungen meiner Vollkaskodeckung stehen mir im zweiten Jahr noch 100 Prozent vom Listenpreis zu. Die Versicherung will mir jedoch nur den Kaufpreis ohne Ablieferungspauschale rückerstatten. Ist das zulässig?»

Lieber Luca

Ja, das ist zulässig. In der Regel dient der Katalogpreis als Grundlage für die Auszahlung bei Totalschaden. Die Versicherung vergütet dir jedoch nur den effektiv bezahlten Kaufpreis. Diese Vorgehensweise verhindert eine Bereicherung auf Kosten des Versicherers. Die Ablieferungspauschale ist ausserdem kein Bestandteil des Katalogpreises. Sie beinhaltet Leistungen wie etwa das Bereitstellen oder die Einlösung des Fahrzeuges und gehört nicht zum versicherten Betrag.

Selbstbehalt wird abgezogen

Je nach Schadensereignis musst du mit weiteren Einbussen rechnen. Bei einem Vollkaskoschaden bezahlst du in der Regel einen Selbstbehalt von 1000 bis 1500 Franken. Gilt dein Totalschaden als Teilkaskoereignis – wie etwa eine Kollision mit einem Wildtier – bezahlst du für gewöhnlich nichts aus der eigenen Tasche. Je nach Versicherung und Lenkerprofil können diese Bestimmungen jedoch variieren – vor allem für Junglenker gilt oft ein höherer Betrag. Mehr dazu findest du in deinem Vertrag.

Unterschiedlich hohe Entschädigung je nach Versicherung

Ein Blick in die allgemeinen Vertragsbedingungen lohnt sich übrigens auch schon vor Vertragsunterzeichnung. Je nach Versicherung gibt’s bei Totalschaden mehr oder weniger Geld zurück. Während einige etwa im zweiten Betriebsjahr noch den vollen Kaufpreis rückerstatten, bezahlen andere nur noch zwischen 80 und 90 Prozent des Neuwertes. Bei grösseren Fahrzeugen ist eine Differenz von bis zu 10’000 Franken in den ersten Jahren keine Seltenheit. Am grössten sind die Unterschiede bei der Vergütung von Totalschäden bei fünf- bis siebenjährigen Autos.

Unterschiedliche Bewertung von Totalschaden

Nicht nur die Summe der Auszahlung variiert je nach Anbieter. Die Versicherer definieren die Kriterien für einen Totalschaden unterschiedlich. Dadurch unterscheidet sich das für den Totalschaden massgebliche Schadenausmass und somit auch, ob eine entsprechende Entschädigung vergütet wird.

Gute Leistungen für Totalschäden korrelieren zudem nicht mit höheren Versicherungsprämien. Die Prämienberechnung hängt von vielen individuellen Faktoren ab. Deshalb können auch Versicherungen mit guten Zeitwertzusatzleistungen tiefe Prämien offerieren.

Viele Grüsse von comparis.ch

Zuerst erschienen auf watson.ch