Versicherung

Autoversicherung: Mehr Flexibilität dank kürzerer Kündigungsfristen

INFO
|
Die Autoversicherung kurzfristig zu wechseln, ist heutzutage immer öfter möglich. Bild: iStock / Pattanaphong Khuankaew

Der Versicherungsmarkt ist in Bewegung. Erste Anbieter versuchen, Kunden mit kurzen Kündigungsfristen für sich zu gewinnen. Der Vorteil: Ein Wechsel zur (günstigeren) Konkurrenz ist nun innerhalb eines Tages möglich.

Das Traumauto ist zum Greifen nah! Die Probefahrt hat Spass gemacht und nach ein paar Verhandlungsrunden stimmt auch der Preis. Bevor der Wagen jedoch heimgefahren werden darf, muss eine Autoversicherung abgeschlossen werden. Doch hier heisst es, genau hingeschaut. Denn: Hat man den Vertrag erst einmal unterschrieben, kann man nicht einfach jederzeit wieder aussteigen. Dies geht nur in ganz bestimmten Fällen, u.a. bei einem Schaden sowie bei Fahrzeug- oder Halterwechsel. Hier erfahren Sie, in welchen Fällen Sie ausserterminlich kündigen können.

Wer mit der Versicherung unzufrieden ist, ein besseres Angebot sieht oder zu einem gleichwertigen aber günstigeren Anbieter wechseln möchte, muss zwingend bis zum Ende der Vertragslaufzeit warten. Steht dieses bevor, darf man den Kündigungstermin nicht verpassen. Mit der Kündigungserinnerung von Comparis kann nichts schief gehen.

Wichtig also: Informieren Sie sich bei Vertragsabschluss genau über Laufzeit und Kündigungsfristen. Um möglichst flexibel zu bleiben, sollte man unbedingt auf eine kurze Vertragslaufzeit und eine ebenso kurze Kündigungsfrist achten. 

Je kürzer, desto besser

Die Zeiten, in denen Autoversicherungsverträge eine Laufzeit von fünf Jahren hatten, sind glücklicherweise vorbei. Die meisten Verträge beinhalten heute ein jährliches Kündigungsrecht mit einer dreimonatigen Kündigungsfrist auf das Ende der Laufzeit. Auch wenn das Vertragsende nicht mehr pauschal auf den 31. Dezember fällt, sondern auf den letzten Tag der vereinbarten Laufzeit. Hier finden Sie eine Übersicht der Kündigungsfristen

Kündigung von heute auf morgen

Erste Versicherungsgesellschaften gehen inzwischen aber noch einen Schritt weiter. Bei einem Anbieter kann man z.B. seine Police einen Monat vor Vertragsende kündigen. Ein anderer bietet jedem Kunden gar eine Kündigungsfrist von 24 Stunden auf das Ende der Laufzeit. Wer auch ausserterminlich innerhalb Tagesfrist kündigen möchte, kann sich diese Option für weniger als 50 Franken im Jahr erkaufen. Je nach Alternativangebot kann sich diese Investition schnell bezahlt machen.

Der Markt der Autoversicherer ist in Bewegung. Erste Anbieter versuchen, ihre Kunden mit kürzeren Fristen für sich zu gewinnen. «Der Trend bei Autoversicherungen geht ganz klar hin zu mehr Wettbewerb. Kürzere Kündigungsfristen sind eine Folge davon. So ist der Versicherte flexibler und kann schnell auf attraktivere Angebote umsteigen», erklärt Harry Meier, Mobilitätsexperte bei Comparis. 

Gerade wegen des zunehmenden Wettbewerbs sind die Preisunterschiede bei Autoversicherungen gross. Nur wer sich informiert, findet das für ihn attraktivste Angebot. Comparis hilft, Geld zu sparen: Nutzen Sie die Gelegenheit und vergleichen Sie die Prämien der wichtigsten Anbieter für Autoversicherungen.

Jetzt Autoversicherung vergleichen