Versicherung

Autoversicherung: In diesen 4 Fällen können Sie ausserterminlich kündigen

INFO
|
Die Freude nach dem Versicherungswechsel ist gross – schliesslich können Sie sich damit einige Kosten sparen. Bild: iStock / djiledesign

Sie möchten Ihre Autoversicherung kündigen und zu einer anderen wechseln? Dafür gibt es viele Gründe. Sei es, weil ein anderer Anbieter günstiger, bekannter, schneller – oder alles zusammen ist. Doch Vorsicht: Autoversicherungspolicen haben nicht nur eine feste Laufzeit, sondern auch festgelegte Kündigungsfristen. Ausserterminliche Kündigungen sind nur in besonderen Fällen möglich.

 

Zwar ist in der Regel von drei Monaten Kündigungsfrist auszugehen, doch können Fristen je nach Versicherungsgesellschaft variieren. Zudem wird immer häufiger nicht mehr der Jahreswechsel, sondern das Datum des Vertragsabschlusses als Ende der Vertragsdauer vorgesehen. Lief die Versicherung beispielsweise bis zum 31. Januar 2018 und die Kündigungsfrist beträgt drei Monate, hätte bis zum 31. Oktober 2017 gekündigt werden müssen. Hier finden Sie eine Übersicht der Kündigungsfristen verschiedener Versicherungen.

 

Vier Fälle für eine ausserterminliche Kündigung

 

In den folgenden vier Fällen hat der Versicherte das Recht, seine Police auch ausserterminlich zu kündigen:

Schadensfall

Nur wenige wissen, dass nach jedem Schadensfall der Vertrag von beiden Parteien gekündigt werden kann. Hat die Gesellschaft mitgeteilt, dass sie für den Schaden aufkommt, ist eine Kündigung durch den Versicherungsnehmer bis spätestens 14 Tage darauf möglich. Die Deckung erlischt, sobald das Kündigungsschreiben bei der Versicherung eintrifft. Die für das ganze Jahr im Voraus bezahlte Prämie wird anteilsmässig zurückerstattet. Ausnahme: Der Schadensfall ereignet sich im ersten Versicherungsjahr oder es handelt sich um einen Totalschaden.

Fahrzeugwechsel

Wer sich ein fabrikneues Auto oder einen Gebrauchtwagen kauft, der kann ohne Weiteres zu einer neuen Versicherungsgesellschaft wechseln. Die bereits im Voraus bezahlte Prämie erhält der Versicherte anteilsmässig zurückerstattet.

Prämienänderung

Die Versicherungsgesellschaft hat das Recht, die Prämien oder die Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) für das folgende Versicherungsjahr anzupassen. Sie muss dem Versicherungsnehmer die neuen Konditionen jedoch bis spätestens 25 Tage vor Ablauf des laufenden Versicherungsjahres bekannt geben. Wer damit nicht einverstanden ist, der kann den Vertrag auf Ende des aktuellen Versicherungsjahres kündigen. Einige Versicherungen erlauben eine Kündigung auch bei einer Prämienreduktion. Informationen dazu findet man in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) der jeweiligen Gesellschaft. Aber Achtung: Das Kündigungsschreiben muss spätestens am letzten Tag des laufenden Versicherungsjahres bei der Gesellschaft eingetroffen sein.

Halterwechsel

Wechselt der Halter des Fahrzeugs und wird damit das Kontrollschild auf eine andere Person überschrieben, gehen Rechte und Pflichten aus der Versicherung auf den neuen Halter über. Das Auto ist vom ersten Tag an versichert. Der neue Halter kann nach der Übertragung des Fahrzeugausweises innert 14 Tagen eine neue Versicherungspolice abschliessen. Sobald die neue Versicherungsgesellschaft im Fahrzeugausweis eingetragen ist, erlischt die bisherige Versicherung. Die Kaskoversicherung hingegen endet auf das Datum des Halterwechsels. Die Prämie wird dem bisherigen Besitzer anteilsmässig zurückerstattet.