Handy & Gadgets

Smartphone-Rangliste: |Die 10 Lieblingsgeräte der Schweizer

AKTUELLES
|
Die allermeisten Schweizer greifen zu Smartphones von Apple und Samsung.

Zwei grosse Rivalen beherrschen den Schweizer Smartphone-Markt: Ein Blick auf die meistverkauften Geräte im ersten Quartal 2015 zeigt deutlich, dass Apple und Samsung dominieren. comparis.ch zeigt die aktuellen Topseller-Modelle.

Die Smartphone-Verkaufszahlen der drei grossen Schweizer Mobilfunkanbieter fürs ersten Quartal 2015 liegen vor. Bei allen Schweizer Netzbetreibern finden sich fast ausschliesslich Geräte von Apple und Samsung unter den 10 meistverkauftesten Smartphones. Lediglich das Zperia Z3 beziehungsweise das Zperia Z3 compact von Sony kann sich in der Hitliste platzieren.

Auch Sony schafft es in die Top ten

Auffällig ist, dass die Hitparade der meistverkauften Smartphones wie auch in den letzten Quartalen von Apple- und Samsung-Geräten dominiert wird. Die beiden grossen Konkurrenten beherrschen den Schweizer Markt.

Das sind die beliebtesten Smartphone-Modelle im ersten Quartal 2015:

Rang Swisscom Sunrise Salt (vorher Orange)
1. Apple iPhone 6 Apple iPhone 6 16 GB Apple iPhone 6
2. Apple iPhone 5s Samsung Galaxy S5 16 GB Samsung Galaxy S5
3. Samsung Galaxy S5 4G+ Apple iPhone 6 64 GB Apple iPhone 5s
4. Apple iPhone 6 Plus Apple iPhone 6 128 GB Samsung Galaxy S4
5. Samsung Galaxy S5 mini Samsung Galaxy Alpha Apple iPhone 6 Plus
6. Samsung Galaxy Alpha Samsung Galaxy S5 mini Apple iPhone 5c
7. Samsung Galaxy A3 4G Apple iPhone 6 Plus 16 GB Samsung Galaxy Alpha
8. Sony Xperia Z3 Compact Apple iPhone 6 Plus 64 GB Samsung Galaxy Note 4
9. Apple iPhone 5c Apple iPhone 5s 16 GB Sony Xperia Z3 Compact
10. Samsung Galaxy S4 mini Apple iPhone 5s 32 GB Sony Xperia Z3

 

Vorsicht bei 0-Franken-Lockangeboten

Wenn man sich ein neues Smartphone kauft, sollten sich Kunden nicht von den vermeintlich günstigen Preisen ab 1 Franken blenden lassen. Denn geschenkt erhalten die Kunden natürlich nichts. Sie müssen das vermeintlich günstige Gerät im Laufe der Vertragslaufzeit abbezahlen.

Grundsätzlich gilt: Je günstiger das Gerät, desto höher die monatlichen Kosten. Für Vieltelefonierer kann dies interessant sein. Wer jedoch ein Wenignutzer ist, bezahlt massiv drauf.

Eine Ausnahme ist Sunrise: Der Anbieter trennte Abo und Geräte im Frühling. Seit April schliessen Kunden nur noch ein Abo ohne Gerät ab. Sie haben aber trotzdem die Möglichkeit, das Gerät auf Raten zu kaufen. Jedes Gerät ist auch für 1 Franken erhältlich.

Orange-Nachfolger Salt hat offensichtlich Sunrise kopiert und bietet alle Smartphones für 0 Franken an. Doch das Angebot ist, anders als jenes von Sunrise, nicht kundenfreundlich: Hier sind nämlich Gerät und Abo nicht getrennt. Wie bisher bezahlt man über die Grundgebühr für das Abo das Gerät ab. So bezahlt man für das Gerät auch noch, wenn es eigentlich längst abbezahlt ist.