COMPARIS TESTBERICHT

Test Samsung Galaxy S10+




Das Samsung Galaxy S10 Plus, das den zehnten Jahrestag der Galaxy-S-Linie darstellt, ist keine radikale Neuentwicklung des Smartphones. (Das wäre das faltbare Galaxy Fold, das ab Mai 2019 verfügbar sein soll). Aber Samsungs neuem Flaggschiff fehlt es nicht an Innovation oder Ehrgeiz.
Das S10 Plus ist das weltweit erste Smartphone mit einem Ultraschallfingerabdrucksensor, der in das neue 6,4-Zoll-Infinity-O-Display von Samsung integriert ist, und es ist auch das erste Galaxy-S-Telefon mit fünf Kameras, darunter eine Ultraweitwinkel-Kamera auf der Rückseite.
Ich mag auch die PowerShare-Funktion, mit der sich die Rückseite des S10 Plus zum drahtlosen Aufladen anderer Telefone und Geräte nutzen lässt - und die sehr gute Akkulaufzeit des Android-Flaggschiffs.

Display

Die Suche nach einem Telefon, das nur noch aus Bildschirm besteht, ist bei Samsung mit dem Galaxy S10 Plus fast abgeschlossen. Das Infinity-O-Display des Galaxy S10 Plus geht wirklich von Kante zu Kante. Mit Ausnahme eines schmalen Kinns auf der Unterseite hat das S10 Plus praktisch keine Ränder. Samsung konnte dies tun, weil es für die Frontkamera mit einem Laserschneider Löcher in die rechte obere Ecke des Bildschirms schneidet. Das sieht sehr modern aus und gibt der Galaxy-S10- Reihe einen unverwechselbaren Look.

Ob man lieber eine Kerbe wie beim iPhone XS hat, eine ganz kleine tropfenförmige Notch wie bei gewissen Huawei-Geräten oder eben das Loch wie beim S10, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Mir gefällt die Version von Samsung sehr gut.

Das Quad-HD+ Dynamic AMOLED Display gehört zum Besten, was es im Moment gibt. Es ist super scharf, Farben werden lebendig dargestellt und der Schwarzwert ist grandios. Kurz: Ein besseres Handy-Display werden Sie nicht finden.

Kameras





Ganze fünf Kameras verbaut Samsung beim Galaxy S10 Plus. Auf der Rückseite befinden sich drei, darunter ein 12-MP -Hauptshooter mit variabler Blende (f/1,5, f/2,4), ein 12-MP-Teleobjektiv (f/2,4) mit 2x optischem Zoom und eine Ultraweitwinkel 16-MP-Kamera (f/2,2), die eine 123-Grad-Ansicht bietet.

Vorne verfügt das Galaxy S10 Plus über zwei Kameras: einen 10-MP-Doppelpixel-Shooter (f/1,8) und ein zweites 8-MP- Objektiv (f/2,2), das für die Tiefenschärfe bei Portraitaufnahmen verwendet wird.
Das Ultra-Weitwinkelobjektiv des S10 Plus kann dramatisch aussehende Fotos erzeugen und bietet Ihnen einen umfassenden Blick auf fast jede Szene. Gerade, wenn man in der Stadt unterwegs ist, lässt sich damit viel aufs Bild bringen.

Wer Spass an Portraits hat, wird die neuen Live-Focus-Effekte zu schätzen wissen. Es kann zwischen Blur, Spin, Zoom und Color Point ausgewählt werden. Mein Favorit ist Color Point, der das Hauptmotiv in Farbe darstellt und den Hintergrund in schwarz-weiss.

Die Videokamera des Galaxy S10 Plus überzeugt auf ganzer Linie. Neu kann auch mit der Selfie-Kamera auf der Frontseite in 4k gefilmt werden.

Akkulaufzeit

Der grosse 4100-mAh-Akku des Galaxy S10 Plus hält sehr lange durch. Heavy User kommen damit problemlos durch den Tag und wer sein Smartphone ab und zu auch mal zur Seite legt dürfte zwei Tage Laufzeit erreichen können. Das S10 Plus kann sowohl drahtlos wie auch per Kabel geladen werden. Auch wenn das Fast-Charging Netzteil, das Samsung in die Box packt, nicht so viel Leistung bietet wie zum Beispiel die Konkurrenz von Huawei, lässt sich das Galaxy S10 Plus damit innerhalb von 2,5 Stunden komplett aufladen.

Sicherheit




Der im Display integrierte Fingerabdrucksensor bekommt allgemein gute Noten. Nur mit meinem rechten Daumen wollte er gar nicht zusammenspielen. Immer wieder brauchte er drei bis vier Anläufe um das Smartphone zu entsperren.
Ein (schlechter!) Witz ist die Gesichtserkennung. Im Unterschied zum komplexen System, das Apple in seinen iPhone-XS-Modellen verbaut, nutzt das Samsung-System einfach die Frontkamera zur Identifizierung. Das Galaxy S10 Plus kann auch einfach mit einem Foto überlistet werden. Daher sollte die Gesichtserkennung besser ausgeschaltet werden.

Software

Samsung hatte in der Vergangenheit keinen allzu guten Ruf, wenn es um die Anpassungen seiner Software ging. So war früher TouchWiz der schlimmste Teil eines Samsung-Geräts. Im Laufe der Jahre hat das Unternehmen die Software aber drastisch verbessert, und das Galaxy S10 ist das erste Gerät, das mit der neuen One UI von Samsung läuft.
Die gute Nachricht ist, dass die OneUI-Software auf dem Galaxy S10 wie versprochen vereinfacht und entschlackt wurde und dadurch kinderleicht zu bedienen ist. Das Einstellungsmenü zum Beispiel bietet viel weniger Optionen als früher, aber es ist trotzdem ein Kinderspiel, sich zurechtzufinden. Es ist auch einfach, verschiedene Funktionen zu aktivieren, ohne in die Einstellungen gehen zu müssen. Ich mag es zum Beispiel, auf die Tastenkombinationen für Wireless PowerShare und Blue Light Filter zuzugreifen, wenn ich einen Finger vom oberen Bildschirmrand nach unten schiebe.
Es gibt sogar einen Nachtmodus mit einem dunklen Modus, der die gesamte Benutzeroberfläche betrifft!

Die runden Symbole auf dem S10 wirken leider etwas zu sehr wie «mein erstes Smartphone». Aber immerhin- sind sie farbenfroh und auf den ersten Blick leicht zu erkennen.

Noch weniger beeindruckt bin ich von Samsungs Umsetzung der Gesten in Android-9.0.
Standardmässig befinden sich am unteren Rand des Displays die Schaltflächen letzte Apps, Home und zurück. Wenn Sie sich entscheiden, auf Vollbild-Gesten umzuschalten, sehen Sie am unteren Bildschirmrand drei Optionen: Wischen Sie von unten links nach oben, um die neuesten Apps zu sehen, von unten nach oben, um auf den Homescreen zu kommen, und von rechts nach oben, um in Apps zurück zu gehen. Ich bevorzuge die Art und Weise, wie Apple die Gesten implementiert. Sie sind logischer und schneller.

Fazit

Das Samsung Galaxy S10 Plus ist ein hervorragendes Smartphone und sicher das beste Gerät, das die Südkoreaner bisher gebaut haben. Es gehört mit seinen vielen Funktionen, dem flachen Design und den guten Kameras zur Oberliga aller Smartphones. Wer bereit ist, 1’000 Franken für ein Premium-Smartphone auszugeben, macht mit dem Galaxy S10 Plus nichts falsch.

Vorteile

• Grosses Infinity-O-Display ohne Rand
• Ultraschallfingerabdrucksensor direkt im Display integriert
• Hervorragende Kameras
• Hervorragende Akkulaufzeit und kann andere Gadgets drahtlos aufladen
• Kopfhörerbuchse

Nachteile

• Ultraschallfingerabdrucksensor funktioniert teilweise erst nach ein paar Versuchen.
• Gesichtserkennung ist unsicher und kann leicht überlistet werden.

Von Jean-Claude Frick

Test Samsung Galaxy S10+ - Preise vergleichen

43 Ergebnisse