Apple

iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X - Welches neue Modell passt zu mir?

AKTUELLES
|
Der neue Star am Apple Himmel: Das iPhone X mit beinahe randlosem Bildschirm.

Nur wenige Tage nach der Vorstellung der neuen iPhones zeigen wir nicht nur die spannendsten Funktionen, sondern auch, zu wem die drei neuen Modelle passen.   

iPhone 8 und iPhone 8 Plus

Bis auf die Glas-Rückseite deutet zunächst optisch wenig auf eine Erneuerung gegenüber den Vorgängermodellen hin. Doch das Äussere täuscht. Denn im Inneren wurde beinahe alles optimiert und aufgefrischt: neues Glas- und Aluminiumdesign, Retina HD Displays sowie A11 Bionic Chip. Alles für das ultimative Augmented Reality-Erlebnis.

Am 12. September 2017 stellte Apple die neuen iPhone vor, hier das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus.

Die Kameras sind verbessert worden: beim iPhone 8 Kamera die Einzelkamera, beim iPhone 8 Plus mit Porträtlicht. Das kabellose Laden stärkt die Funktionalität der iPhones. Beide Modelle sind nach IP67 wasserfest und überleben auch ein Abtauchen in der Badewanne. 

Das iPhone 8 passt für diejenigen, die für möglichst wenig Geld ein ganz aktuelles iPhone haben möchten. Das 64 Gigabyte Modell kostet ab 839 Franken, das iPhone Plus ab 959 Franken. Letzteres ist für alle die geeignet, die die neueste Technik im bekannten, ikonischen iPhone-Design und weiterhin einen Fingerabdrucksensor haben möchten. Sowohl iPhone 8 als auch iPhone 8 Plus sind ab Freitag 22. September 2017 erhältlich. 

iPhone X

Das iPhone X ist der neue Star am Apple Himmel. Es kommt, pünktlich zum 10- jährigen Jubiläum des iPhones, in einem komplett neuen Design und ist vollgepackt mit innovativen Features wie Super Retina Display, TrueDepth Kamerasystem, Face ID und A11 Bionic Chip mit neuraler Architektur. Das iPhone X verfügt über einen riesigen, beinahe randlosen Bildschirm. Die wichtigsten neuen Funktionen sind:

Der neue Star am Apple Himmel: Das iPhone X mit beinahe randlosem Bildschirm

Face ID

Durch den grossen Bildschirm fällt der bekannte Homebutton mit integriertem Fingerabdrucksensor weg. Dafür wurde ein hochentwickelter Gesichtsscanner eingebaut, der sich Apple Face ID nennt.

Mit einem hochmodernen TrueDepth Kamerasystem revolutioniert Face ID die Authentifizierung auf dem iPhone X. Dieses System besteht aus einem Punktprojektor, einer Infrarotkamera und einem Infrarotbeleuchter. Es wird angetrieben vom A11 Bionic Chip, um ein Gesicht präzise zu kartographieren und letztlich so zu erkennen.

Hierfür arbeiten fortschrittlichste Technologien der Tiefenmessung zusammen, um das iPhone auf sichere Art und Weise zu entsperren. So muss der Nutzer das Gerät anschauen. Um einer Manipulation durch Fotos oder Masken vorzubeugen, wurden dahinterliegend umfassend trainierte neuronale Netzwerke entwickelt. Mit dem Entsperren via Face ID wird zugleich der Zugriff auf Apple Pay und andere sichere Anwendungen aktiviert.  

Neue Kameras

Das iPhone X verfügt über zwei Kameras an der Rückseite. Eine beinhaltet die bereits bekannte 2x Zoom Linse. Diese ist nun auch optisch stabilisiert, erzielt nun auch bei wenig Licht bessere Ergebnisse. Dank dahinter liegendem Algorithmus errechet der neue A11 Bionic Prozessor das bestmögliche Bild und verfügt über verschiedene Filter und Anpassungsmöglichkeiten nach der Aufnahme. 

Wer die bestmögliche Hardware im neuesten Apple-Design haben möchte und bereit ist, dafür viel Geld zu zahlen, für den ist das iPhone X das richtige Modell. Es kostet in der 64 Gigabyte Version 1199 Franken und in der Variante mit 265 GB Speicher 1389 CHF. In der Schweiz kann es erst ab dem 3. November gekauft werden. Wer sicherstellen möchte, das Gerät noch vor Weihnachten zu erhalten, kann es ab dem 27. Oktober vorbestellen.