Krankenkasse

Beitrag an die Kosten eines Spitalaufenthalts


Bei einem Spitalaufenthalt übernimmt die Grundversicherung nicht nur die Kosten für die Behandlung, sondern auch für Unterkunft und Verpflegung. Da Patienten während ihres Aufenthalts im Krankenhaus persönlich weniger Ausgaben für die Verpflegung haben als daheim, sind sie gemäss Krankenversicherungsgesetz (KVG) verpflichtet, sich an einem Teil der Verpflegungskosten im Spital zu beteiligen.

Seit dem 1. Januar 2011 müssen alle Erwachsenen ab 26 Jahren den Beitrag von 15 Franken pro Aufenthaltstag ohne Limite bezahlen. Kinder und Erwachsene bis 25 Jahre, die sich noch in Ausbildung befinden, sind davon befreit, ebenso Frauen, wenn es sich um Mutterschaftsleistungen handelt.

Neben dem Spitalkostenbeitrag müssen Versicherte, wie bei ambulanten Behandlungen, Kostenbeteiligung sprich Franchise und Selbstbehalt bezahlen.