Comparis
Newsletter
de

Versicherungen

Auto & Motorrad

Immobilien

Kredit & Hypotheken

Preisvergleich

Gesundheit & Altersvorsorge

Weitere Services

Versicherungen

Comparis

Menü

ImmobilienEnorme Prämienunterschiede bei Mietkautionsversicherungen
Mietwohnung

Enorme Prämienunterschiede bei Mietkautionsversicherungen

von Lara Surber

25.03.2021

Bild: iStock / AleksandarNakic

Bis zu drei Monatsmieten müssen Mieterinnen und Mieter beim Einzug als Sicherheit hinterlegen. Mietkautionsversicherungen schiessen die Kaution vor – gegen eine jährliche Prämie. Hier gibt es massive Unterschiede zwischen den Anbietern.

  • Worum geht es?
  • Die wichtigsten Erkenntnisse
  • Das hat uns überrascht
  • Das sagt der Comparis-Experte
  • Die Ergebnisse auf einen Blick
  • Das sagen andere über unsere Studie

Worum geht es?

  • Die Prämien für eine Mietkautionsversicherung unterscheiden sich je nach Anbieter enorm.
  • Fast 40 Prozent beträgt die Differenz, wie eine Comparis-Analyse zeigt.
  • Mieterinnen und Mieter fahren günstiger, wenn sie die gesamte Mietkaution auf ein Mietkautionskonto überweisen.

Die wichtigsten Erkenntnisse

Mieterinnen und Mieter haben teils Mühe, das Geld für die fälligen maximal drei Monatsmieten als Kaution aufzubringen. Mietkautionsversicherungen strecken den Betrag vor. Eine Analyse von Comparis zeigt: Bei den Versicherungsprämien gibt es massive Unterschiede.

Eine Mietkautionsversicherung über drei Jahre und eine Kautionssumme von 6’000 Franken kostet bei Firstcaution zum Beispiel 936 Franken – und damit knapp 40 Prozent mehr als bei der Axa (680 Franken). Diesen Preis offeriert Axa bei gleichzeitigem Vorhandensein einer Privathaftpflichtversicherung der Axa. Ansonsten sind insgesamt 756 Franken fällig. Bei einem fünfjährigen Vertrag schwanken die Prämien zwischen 1’134 Franken (Axa) und 1’608 Franken (Firstcaution). Eine Laufzeit von zehn Jahren verschlingt im teuersten Fall (Swisscaution) über 3’268 Franken. Das ist mehr als die Hälfte der Kautionssumme.

Jetzt Traumwohnung finden

Das hat uns überrascht

Swisscaution und Firstcaution werben mit einem Rabatt für Kunden unter 30, respektive 26 Jahren. Die Gesamtprämien von 846 Franken (Firstcaution) und von 790 Franken (Swisscaution) zählen aber trotzdem nicht zu den günstigsten.

Das sagt der Comparis-Experte

«Die Prämien für die Mietkautionsversicherung sind für die Mieterin oder den Mieter verloren. Mietkautionsversicherungen sollten daher nur für die Überbrückung eines kurzfristigen finanziellen Engpasses in Erwägung gezogen werden», sagt Comparis-Immobilienexperte Frédéric Papp. «Mietende fahren günstiger, wenn sie die gesamte Mietkaution auf ein Mietkautionskonto überweisen. Dabei sollten sie ein Augenmerk auf die Wahl der Bank legen. Einige verzinsen die Einlagen, während andere Eröffnungs- oder Saldierungsgebühren für das Mietkautionskonto verlangen.»

Die gesamte Analyse zu Mietkautionsversicherungen und Mietkautionskonten

Die Ergebnisse auf einen Blick

Die Prämien für die Mietkautionsversicherung unterscheiden sich je nach Anbieter massiv

Die Prämien für die Mietkautionsversicherung unterscheiden sich je nach Anbieter massiv

Das sagen andere über unsere Studie

Autor

Lara Surber

Comparis Newsroom

social@comparis.ch

Verwandte Beiträge

Nach oben

Newsletter

Immer aktuell informiert über Sparmöglichkeiten sowie Experten-Tipps rund um die Themen Gesundheit, Finanzen und Steuern.

Mit der Anmeldung stimme ich der Bearbeitung meiner Daten entsprechend der Datenschutzerklärung von comparis.ch zu.

comparis.ch
  • Über Comparis

  • Medien

  • Karriere

Folgen Sie uns
Sprache
  • DE
  • FR
  • IT
  • EN
  • Kontakt
  • Datenschutz
  • Rechtliche Informationen
  • Impressum

© 1996–2021 comparis.ch AG, Birmensdorferstrasse 108, 8003 Zürich, +41 44 360 52 62