Hypothek

Vorzeitige Auflösung der Hypothek: So können Sie sparen

INFO
|
Die vorzeitige Auflösung der Hypothek ist möglich, aber teuer. Bild: iStock / AlexRaths

Sie möchten Ihre Festhypothek wegen Scheidung, Tod des Partners oder aus einem anderen Grund vorzeitig zurückzahlen? Das kann sehr teuer werden. Comparis hilft: Wir zeigen Ihnen, wie Sie unter bestimmten Umständen Kosten senken können. 

Das vorzeitige Auflösung einer Hypothek ist oft mit enormen Kosten verbunden. Je nachdem, in welcher Situation Sie sich befinden, zeigt sich die Bank jedoch kulant. Ob Scheidung der Ehe oder Tod des Ehepartners: Oft bringen Situationen wie diese den Verkauf der Liegenschaft mit sich. Bei den meisten Banken ist die Auflösung der Hypothek dann laut Vertragsbedingungen möglich. Das Problem: Sie verlangen sogenannte Vorfälligkeitsentschädigungen.

Vorfälligkeitsentschädigungen

Vorfälligkeitsentschädigungen setzen sich aus entgangenen Zinsen, Gebühren und Gewinnen zusammen. Wie genau sich die Vorfälligkeitsstrafe berechnet, erfährt der Kunde meist nur dann, wenn es ausdrücklich erwünscht ist. 

Als Ausgangspunkt nimmt die Bank den Zins, den sie eigentlich für die Restlaufzeit der Hypothek von ihm erhalten hätte. Davon zieht sie den Betrag ab, den sie durch Anlegen der Hypothekarsumme im Kapitalmarkt erzielen könnte. 

Beachten Sie: Sie können die Kosten für die frühzeitige Fälligkeit verhandeln. Bessere Karten haben Sie vor allem dann, wenn Sie noch weitere Produkte der Bank beziehen. Sind Sie ein treuer Kunde, fallen die Ausstiegskosten in der Regel nicht ganz so hoch aus. Es lohnt sich also, sich für eine Kostensenkung einzusetzen. 

Hypothek übernehmen lassen

Haben Sie Ihre Immobilie verkauft, ist Ihr Käufer unter Umständen daran interessiert, Ihre Hypothek zu übernehmen, wenn Sie den Kaufpreis dementsprechend anpassen. Grundpfandrechte werden mit dem Kauf des Grundstückes automatisch auf den Käufer übertragen. Bankgebühren und die Gebühr für den Eintrag des Schuldbriefs in das Grundbuch können so eingespart werden – vorausgesetzt die Bank spielt mit. 

Besitzen Sie Sie eine weitere Immobilie, haben Sie ausserdem die Möglichkeit, die Hypothek auf diese zu transferieren. 

Bei Zweifeln: Schlichtungsstelle 

Treffen die oben beschriebenen Situationen nicht auf Sie zu, sind Sie dem Hypothekarinstitut trotzdem nicht völlig ausgeliefert. Eine Chance auf Senkung der Vorfälligkeitsentschädigung besteht auch dann, wenn Ihnen die Kosten für die Ablösung unverhältnismässig hoch erscheinen. In diesem Fall empfiehlt sich der Gang zur Schlichtungsstelle der Bank. In einem zweiten Schritt können Sie sich zudem – wenn nötig – auch an den Bankenombudsmann wenden.

Wer vergleicht, spart

Hätten Sie gedacht, dass sich schnell mehrere tausend oder sogar zehntausend Franken über die gesamte Laufzeit einer Hypothek sparen lassen? Hypotheken vergleichen lohnt sich!

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Frauen brauchen Kredite aus Not, Männer für Autos
Hypotheken-Barometer 1. Quartal 2018: Hypothekarzinsen haben spürbar angezogen
Hypothekarzinsen: Wer vergleicht, kann viel Geld sparen