TV & Streaming

Die 10 wichtigsten Fragen zu Netflix in der Schweiz

INFO
|
Tausende Filme und Serien über das Internet schauen – Netflix macht's möglich. Bild: iStock

Flatrate für Serienjunkies: Seit September 2014 können Internetnutzer den beliebten US-Streamingdienst Netflix in der Schweiz schauen. comparis.ch beantwortet wichtige Fragen zum Angebot und zu den Preisen.

Netflix hat in 40 Ländern rund 48 Millionen Nutzer. Seit 2014 können auch die Schweizer Konsumenten vom Angebot des Videoportals profitieren. Zehn wichtige Fragen zum Markteintritt des Internet-Giganten.

1. Was ist Netflix?

Netflix ist ein US-amerikanischer Anbieter, der es ermöglicht, über das Internet Filme und Serien anzuschauen. In Amerika ist der Streamingdienst sehr populär: Ein Drittel des amerikanischen Datenvolumens geht auf Netflix-Nutzer zurück.

2. Wie kann ich das Angebot nutzen (TV / online)?

Netflix bietet ein sehr flexibles Angebot. Es ist über moderne Fernsehgeräte (Smart-TV) mit Internetzugang nutzbar. Es gibt zum Beispiel für Geräte von Samsung oder Toshiba eine App von Netflix für diese Smart-TVs, die das Anschauen der Serien und Filme erlaubt.

Aber auch ohne Fernsehgerät kann man das Angebot nutzen: Für das iPad, das iPhone sowie Tablets und Smartphones mit Android und Windows ist die Netflix-App verfügbar. Wer eine Apple-TV-Box im Wohnzimmer hat, kann ebenfalls auf den Streamingdienst zugreifen. Selbst mit Spielkonsolen wie PS3, Wii U, Wii und XBox 360 lässt sich Netflix empfangen.

Seit Dezember 2016 gibt es auch für die Horizon-Box von UPC eine eigene Netflix-App (Anleitung bei UPC).

3. Wie sieht das Angebot aus?

Netflix stellt in einer Medienmitteilung die selbst produzierten Serien in den Vordergrund: Dazu zählen komplette Staffeln von Serien wie «Orange is the New Black», «BoJack Horseman»,  «Narcos», «The Crown», «Marco Polo» oder «Marvels Daredevil». Auch die ersten beiden Staffeln von «House of Cards» sind verfügbar. Ebenfalls zum Angebot zählen Serien wie «Arrow», «Breaking Bad», «Pretty Little Liars», «Sons of Anarchy» und «Suits».

Netflix bietet auch Spielfilme an. Leider fehlt auf der Website von Netflix eine Auflistung aller verfügbaren Serien und Filme.

4. Können die Serien und Filme auch in Originalsprache angeschaut werden?

Netflix bietet die Filme grundsätzlich in der Originalsprache an. Zudem gibt es viele Inhalte auch in einer deutsch synchronisierten Version. Es ist aber auch möglich, Netflix in Originalsprache mit deutschen Untertiteln zu nutzen.

5. Wie teuer ist das Angebot?

Das Spezielle bei Netflix: Kunden bezahlen einen monatlichen Pauschalpreis und können beliebig viele Serienfolgen und Filme konsumieren. Netflix unterscheidet die Preise nach Auflösung und Anzahl der Geräte, mit der gleichzeitig auf Netflix zugegriffen werden kann.

Preisgestaltung von Netflix

Anzahl Geräte Auflösung Preis pro Monat
1 Gerät Standardauflösung CHF 11.90
2 Geräte gleichzeitig HD-Auflösung CHF 15.90
4 Geräte gleichzeitig UHD-Auflösung CHF 19.90

Netflix bietet einen kostenlosen Probemonat an, damit die Konsumenten den Service testen können. Die Kunden gehen später keine langfristen Verträge ein und können den Vertrag jederzeit kündigen. Bezahlt wird mit einer Kreditkarte von Visa, Mastercard oder American Express oder über Paypal.

6. Welchen Internet-Anschluss brauche ich?

Grundsätzlich reicht ein Internet-Anschluss von einem Schweizer Internet-Provider wie Swisscom, UPC, Quickline oder Sunrise aus. Um Filme in HD-Qualität ansehen zu können, sollte die Geschwindigkeit mindestens 5 MBit/s betragen.

Für Ultra-HD-Auflösung benötigen die Kunden einen Internetanschluss mit einer Geschwindigkeit von mindestens 25 MBit/s.

7. Kann ich Serien und Filme herunterladen?

Netflix kann seit Anfang Dezember 2016 auch ohne aktive Internet-Verbindung genutzt werden. In der Netflix-App für Android und iOS wurde der Offline-Modus aktiviert. Dazu benötigt man die aktuellste Version der Smartphone-App von Netflix. Dann kann man einzelne Serien und Filme vor dem Anschauen auf das Gerät herunterladen. Aktuell können vor allem Eigenproduktionen von Netflix heruntergeladen werden. Netflix verspricht, den Offline-Zugang für viele weitere Filme in den kommenden Monaten freizuschalten.

8. Welche Alternativen zu Netflix gibt es?

Heute laden sich einige Nutzer Serien und Filme aus diversen Quellen und Download-Plattformen im Internet herunter. Dies ist in der Schweiz legal. Von den kommerziellen Angeboten gibt es Video-on-Demand-Dienste, so etwa Apple TV, Swisscom TV oder UPC Digital TV. Allerdings muss man dort für jeden Film einzeln zahlen.

Ein Flatrate-Angebot für Filme und Serien, wie es Netflix bietet, gibt es so in der Schweiz noch bei UPC, das kurz vor dem Schweizer Marktstart von Netflix die Flatrate MyPrime lancierte. Swisscom bietet mit Teleclub Pay einen ähnlichen Dienst an, der aber bisher ohne Eigenproduktionen auskommen muss.

Ganz neu auf dem Markt ist Amazon Prime Video, das seit Mitte Dezember 2016 auch in der Schweiz abonniert werden kann.

9. Gibt es auf Netflix Werbung?

Nein. Die Serien und Filme laufen ohne Werbung und können vom Konsumenten jederzeit gestartet und unterbrochen werden.

10. Was macht Netflix besser als die Konkurrenz ?

Netflix bietet viele, hervorragend produzierte Eigenproduktionen. Mit der Polit-Serie «House of Cards» wurde der Dienst weltberühmt. Mit «Narcos» wurde der Erfolg 2016 wiederholt. Heute steht Netflix nicht nur für ein umfassendes Angebot an Filmen, sondern vor allem für exklusive, eigene Inhalte. Im Unterschied zur Konkurrenz, wie zum Beispiel Amazon Prime Video, funktioniert Netflix auf praktisch allen Endgeräten. Egal ob Smart-TV, Smartphones der unterschiedlichsten Plattformen, Tablets oder Game-Konsolen, Netflix hat überall eine eigene App.

Fazit

Für Filmliebhaber und Serienjunkies ist das Angebot interessant. Wer nur ab und zu einen Film oder eine Serie anschauen möchte, für den lohnt sich das Angebot wohl nicht. Ebensowenig für Personen, die mit dem Fernsehprogramm zufrieden sind. Auch Replay-TV, wie sie Internet-Dienste wie Zattoo oder Wilmaa und TV-Anbieter wie Swisscom, Sunrise oder UPC anbieten, ist eine starke Konkurrenz zu Netflix.

Merkwürdig ist, dass Netflix auf der Website nicht über das Film- und Serienangebot informiert. Erst nach Eingabe der Kreditkartennummer erhalten Interessierte diese wichtige Information.