Prepaid

Erste Prepaid-Flatrate für Anrufe ins Ausland

TIPPS
|
Ohne Zeit- und Kostendruck entspannt mit Familie und Freunden im Ausland telefonieren - mit «Yallo flat» für Prepaid-Handys. Bild: Thinkstock

Grenzenlos telefonieren zum monatlichen Pauschalpreis. Mit den neuen Optionen «Yallo Flat und «Yallo Flex des Prepaid-Anbieters Yallo können Kunden günstig ins Ausland telefonieren. comparis.ch zeigt, ob und für wen sich das Angebot lohnt.

Das freut Deutsche und andere Ausländer in der Schweiz genauso wie Schweizer, deren Freunde und Familienangehörige im Ausland leben: Ab sofort können Kunden des Prepaid-Anbieters Yallo die Flatrate «Yallo Flat für Anrufe innerhalb die Schweiz sowie für Telefonate von der Schweiz aus ins europäische Ausland kaufen. Die Flatrate kostet seit September 2014 monatlich pauschal 39 Franken. In dem Preis ebenso enthalten ist ein 1 GB-Datenpaket für den Internet-Zugang.

Aber aufgepasst: «Yallo Flat ist kein Roaming-Angebot und damit nicht gültig, wenn man sich im Ausland befindet.

In fast alle EU-Länder

Die Option erneuert sich jeweils nach 30 Tagen automatisch, sofern auf der Prepaid-Karte noch genügend Guthaben ist. Die Kunden können «Yallo Flat jederzeit abbestellen.

Für 39 Franken pro Monat können die Konsumenten aus der Schweiz in fast alle EU-Länder wie Deutschland, Italien, Frankreich und einige weitere europäische Länder wie Norwegen oder Liechtenstein telefonieren. Es sind sowohl Gespräche ins Festnetz wie auf Handys enthalten.

Nicht gültig ist die Flatrate hingegen für Anrufe ins EU-Land Slowenien sowie nach Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo, Mazedonien, Montenegro und Serbien.

Kleine Schwester zur Flatrate

Eine Flatrate richtet sich vor allem an Vieltelefonierer. Gemäss Berechnungen von comparis.ch rechnet sich «Yallo Flat gegenüber anderen Angeboten ab etwa 1 1/2 Stunden Telefongesprächen pro Monat.

Daneben lanciert Yallo auch ein kleineres Paket mit dem Namen «Yallo Flex: Für 19 Franken erhalten die Kunden 200 Gesprächsminuten für Anrufe in die Schweiz und in die europäischen Länder, ausserdem eher symbolische 100 MB für das Surfen in der Schweiz. Immerhin können die Kunden noch zusätzliche Surfpakete dazu buchen, sofern die 100 MB nicht ausreichen.

Es ist ein neuer Trend: Zu Prepaid-Angeboten werden immer häufiger Zusatz-Pakete angeboten. Für das Surfen innerhalb der Schweiz sind die Datenpakete für Prepaid-Angebote weit verbreitet. Ansonsten erwähnenswert sind vor allem die «Smart-Pakete von Aldi, die für die meisten Kunden am günstigsten sind.