Abo

Swisscom startet Wingo Mobile

AKTUELLES
|
Wingo Mobile von Swisscom

Swisscom steigt mit seiner Billig-Marke Wingo in den Mobilfunkmarkt ein. Wingo Mobile soll die Konkurrenz das Fürchten lehren und dürfte auch den einen oder anderen Swisscom-Kunden ins Grübeln bringen.

«Mobile ohne Extras: Telefonieren und Surfen ohne Tempolimit, ohne zeitliche Begrenzung, ohne Mindestvertragsdauer und das alles auf dem besten Netz der Schweiz – das verspricht die Swisscom-Tochter Wingo laut Medienmitteilung mit ihrem neuen Angebot Wingo Mobile.

Für 55 Franken pro Monat bekommt man ein Abo, welches ohne Datenbegrenzung auskommt, eine Flatrate für Gespräche innerhalb der Schweiz auf Festnetz und Mobiltelefone sowie die volle Internet-Geschwindigkeit beim Surfen mit dem Smartphone mitbringt.

Wingo Mobile nutzt dabei das Netz von Swisscom, womit der Empfang meistens besser ist als bei der Konkurrenz. Im Gegensatz zu den Swisscom-eigenen Infinitiy 2 Abos verzichtet Wingo auf eine Datenbremse. Wingo Mobile hat keine Mindestlaufzeit.

Wir fassen die 5 wichtigsten Fragen zu Wingo Mobile zusammen:

Wo kann ich Wingo Mobile abschliessen?

Wingo Mobile kann nur online unter www.wingo.ch abgeschlossen werden.

Was bekomme ich mit Wingo Mobile, und was kostet das Abo?

Ein Mobilfunkabo, welches gratis Telefonate, SMS und MMS in der Schweiz und Lichtenstein bietet. Dazu gibt es 4G-Internet ohne Volumen- oder Geschwidigkeitsbegrenzung.

Wingo Mobile kostet 55 Franken pro Monat.

Warum ist das Angebot so günstig?

Bei Wingo Mobile gibt es keinen Gratis-Support, keine subventionierten Handys und keine Shops. Die Helpline kostet 1.50 CHF pro Minute. Damit spart Betreiberin Swissocom Kosten und kann das Abo so günstiger anbieten.

Was fehlt beim Angebot?

Im Unterschied zu den teureren Abos von Swisscom, Salt und Sunrise sind bei Wingo keine Inklusivminuten oder Daten für Roaming im Ausland dabei. Das Abo ist also vor allem für die Nutzung innerhalb der Schweiz gedacht.

Was macht nun die Konkurrenz?

Sunrise und Salt müssen nun ihre Preise senken. Das Wingo-Angebot ist teilweise deutlich günstiger als bei der Konkurrenz. Swisscom startet mit Wingo Mobile eine neue Preisrunde. 

Fazit:

Das neue Mobilfunkangebot wird für einigen Wirbel im Markt sorgen. Während Sunrise und Salt ihre Preise senken müssen, muss Swisscom damit rechnen, Kunden der teuren Infinity-Abos an seine eigene Billig-Marke Wingo zu verlieren.