Gebühren

Tourismusabgaben


Tourismusabgaben sind öffentlich-rechtliche Finanzierungsmittel. Diese werden für die Förderung des Tourismus bereitgestellt. Am bekanntesten sind die Kurtaxe oder die Beherbergungsabgabe. Sie wird bei Hotelgästen oder Ferienhauseigentümern pro Logiernacht erhoben und dient der Finanzierung der touristischen Infrastruktur und von Veranstaltungen. Daneben existiert die Tourismusförderungsabgabe. Sie wird bei tourismusnahen Betrieben für die Finanzierung des Tourismusmarketings erhoben. Eine neuartige Tourismusgebühr ist die Zweitwohnungsabgabe.

Müssen Airbnb-Kunden auch eine Kurtaxe bezahlen?

Die Übernachtungsplattform Airbnb hat in der Schweiz mit verschiedenen Kantonen (SH, ZH, BL, BS, ZG / Stand: Juli 2019) entsprechende Vereinbarungen getroffen. Bei Buchungen über die Plattform wird die Kur-oder Gasttaxe automatisch eingezogen und an den entsprechenden Kanton weitergeleitet. Der Online-Übernachtungsvermittler steht mit weiteren Kantonen in Verhandlungen über die Einführung einer automatischen Kurtaxenabrechnung.

Werden in der ganzen Schweiz Kurtaxen erhoben?

Die Kantone Zürich und Thurgau erheben keine Kurtaxe. Solothurn, Graubünden und Aargau überlassen es den Gemeinden, eine Kurtaxe zu erheben.