Gebühren

Stempelabgabe


Die Stempelabgaben sind vom Bund erhobene Steuern auf die Ausgabe und den Handel von Aktien oder Obligationen sowie auf viele Versicherungsprodukte.

Welche Sätze gelten für Stempelabgaben?

  • Bei der Beschaffung von neuem Eigenkapital mit Hilfe von Wertschriften beträgt die Abgabe 1 Prozent.

  • Auf Käufe und Verkäufe von Wertpapieren beträgt die Abgabe 1,5 Promille für inländische und 3,0 Promille auf ausländische Wertpapiere, die von inländischen Effektenhändlern getätigt werden.

  • Bei Versicherungsprämien wie etwa der Haftpflicht-, Feuer-, Kasko- und Hausratversicherung, beträgt die Abgabe in der Regel 5 Prozent. Davon ausgenommen sind die mittels Einmalprämie finanzierten rückkaufsfähigen Lebensversicherungen. Für sie gilt der Satz von 2,5 Prozent.