Privatkredit – Voraussetzungen und Risikofaktoren

Kriterien zur Aufnahme eines Privatkredites


Wie bewerten Banken und Kreditanbieter ihre Kunden, wenn es um einen Privatkredit geht? Verschiedene Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um in der Schweiz einen Kredit zu erhalten. Erfahren Sie mehr über die wichtigsten Kriterien für die Kreditaufnahme und wie Sie Ihre Chancen auf eine Zusage erhöhen.

Lesen Sie hier:
  • Welche Voraussetzungen für einen Kredit gelten
  • Welche Aspekte Ihre Zinsen und Konditionen beeinflussen
  • Wie Sie Ihre Chancen auf einen Kredit verbessern

Bereits informiert? Hier geht's direkt zur Kreditanfrage

Voraussetzungen für einen Kredit in der Schweiz

Sie erwägen einen Kredit, um beispielsweise einen Umzug oder ein Auto zu finanzieren, kennen die Voraussetzungen jedoch nicht? Welchen Zins und welche Konditionen eine Bank Ihnen gibt, hängt von deren Anforderungen ab. Zu den wichtigsten Kriterien gehören Alter, Erwerbstätigkeit, Betreibungen, Bonität, Aufenthaltsbewilligung und Alimente. Wird ein Kreditantrag abgelehnt, führt dies zu einem Eintrag in der Datenbank der ZEK (Zentralstelle für Kreditinformation), was eine zukünftige Kreditaufnahme erschweren kann. Deshalb ist es wichtig, die entscheidenden Voraussetzungen für einen erfolgreichen Kreditantrag zu kennen. Hier eine Übersicht über die wichtigsten Vergabe-Kriterien:

Kreditfähigkeit

Voraussetzung für den Erhalt eines Kredits ist in erster Linie die Kreditfähigkeit gemäss Konsumkreditgesetz.

  • Konsumkredit Definition: Als Konsumkredit gelten gemäss Konsumkreditgesetz (KKG) Kredite von betrieblichen Anbietern und Finanzdienstleistungen, sofern die Kreditsumme mehr als CHF 500 und weniger als CHF 80'000 beträgt. Tiefere oder höhere Beträge fallen entsprechend nicht unter das KKG.
  • Anbieter gemäss KKG: Seit April 2019 sind auch Anbieter von Peer-to-Peer-Krediten dem KKG unterstellt.
  • Gesetzliche Voraussetzungen: Gemäss KKG muss ein Kreditnehmer kreditfähig sein. Das heisst, ein Kredit darf nur dann vergeben werden, wenn dieser in der Lage ist, den Kreditbetrag inklusive Zinsen mit dem pfändbaren Teil des Einkommens innert 36 Monaten inklusive Zinsen abzahlen kann. Dies gilt auch, wenn eine längere Laufzeit gewählt wird.

Alter

Wer zu alt oder zu jung ist, bekommt unter Umständen keinen Kredit.

  • Minderjährige: Personen unter 18 Jahren dürfen in der Schweiz keine Kredite vergeben werden.
  • Bis zu 25 Jahren: Für Antragssteller bis zum Alter von 25 Jahren gelten möglicherweise zusätzliche Restriktionen, zum Beispiel ein erhöhter Zins oder Limit des möglichen Kreditbetrags. Bei jungen Antragsstellern sind die Banken generell zurückhaltender, weil die finanziellen Verhältnisse in der Regel noch nicht so gefestigt sind und das Ausfallrisiko demnach höher bewertet wird.
  • Pensionierte: Nach der Pensionierung ist es schwierig, einen Kredit zu erhalten. Grund: Es gibt kein regelmässiges und damit kein pfändbares Einkommen. Die AHV-Rente ist nicht pfändbar und darf somit nicht als Einkommen angerechnet werden. Davon ausgenommen sind pfandgesicherte Kredite, welche beispielsweise für Eigenheimbesitzer eine Alternative sein können. Bei älteren Kreditnehmern wird zudem häufig die Rückzahlung des Kredites bis zu einem definierten Alter gefordert. Die Handhabung variiert von Anbieter zu Anbieter.

Erwerbstätigkeit

Grundsätzlich wird zwischen Personen mit regelmässigem oder ohne regelmässiges Einkommen unterschieden. Zu der zweiten Kategorie zählen temporär Angestellte, Selbstständige sowie Angestellte im Stundenlohn.

  • Unbefristet Angestellte: Einen Kredit bekommt nur, wer ein Einkommen nachweist und auch mindestens die Probezeit beim neuen Arbeitgeber bestanden hat. Wer erst seit Kurzem bei einem Arbeitgeber angestellt ist, muss unter Umständen mit höheren Zinsen bzw. ungünstigeren Konditionen rechnen. Wenn Sie längere Zeit beim gleichen Arbeitgeber beschäftigt und unbefristet angestellt sind, wirkt sich das tendenziell positiv auf den Zins aus.
  • Temporär & befristet Angestellte: Haben Chancen auf einen Kredit, müssen jedoch mit höheren Zinsen rechnen.
  • Selbstständige: Als Selbstständige gelten in der Schweiz Personen mit einer Einzelfirma sowie Gesellschafter einer AG oder einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH). Für Selbstständige ist es nicht einfach, eine Kreditzusage zu erhalten, aber grundsätzlich möglich. Die Finanzinstitute sind bei Selbstständigen mit der Vergabe regulärer Privatkredite aus verschiedenen Gründen zurückhaltend. Der wichtigste: Die Einkünfte schwanken und sind weniger planbar als das Gehalt von Angestellten.
  • Angestellte auf Stundenbasis: Erhalten in der Regel keinen Kredit, wenn kein konstantes Einkommen über längere Zeit nachweisbar ist.

Das Wichtigste in Kürze:

Wer über längere Zeit ein regelmässiges Einkommen bezieht, hat bessere Chancen auf einen positiven Kreditbescheid als Personen mit stark schwankenden Einkünften.

Ein stark schwankendes Einkommen kann sich auch negativ auf die Konditionen und die Höhe des Zinses auswirken; etwa bei Arbeit auf Provisionsbasis.

Kreditrahmen berechnen

Betreibungen / Konkurs

Wer schon Konkurs anmelden musste, erhält keinen Kredit. Auch bezahlte Betreibungen wirken sich negativ für die Antragssteller aus.

  • Offene Betreibungen: Mit offenen Betreibungen ist die Chance, einen Kredit zu erhalten, tief. Betreibungen beschädigen die Kreditwürdigkeit und steigern somit das Risiko, dass ein Kredit nicht zurückbezahlt wird. Im Falle einer einzelnen Betreibung prüfen einige Institute jedoch den konkreten Fall.
  • Bezahlte Betreibungen: Banken stufen Kreditantragsteller mit vergangenen Betreibungen allgemein als höheres Risiko ein. Auch, wenn diese bezahlt wurden, da die Zahlungsmoral als niedriger eingestuft wird. Eine Kreditzusage ist jedoch denkbar und hängt dann stark von Menge, Art und Höhe der Betreibungen sowie dem Zeitpunkt der Begleichung ab. Bezahlte Betreibungen werden also individuell bewertet, wirken sich auf die Konditionen aber nachteilig aus.
  • Konkurs / Pfändungen: Wenn Sie schon einmal gepfändet wurden oder Konkurs anmelden mussten, erhalten Sie keinen Kredit.

Bonität

Wer als finanziell vertrauenswürdig eingestuft wird, erhält einen tieferen Zins.

  • Bonität & Kreditwürdigkeit: Die Bonität oder Kreditwürdigkeit beschreibt die Wahrscheinlichkeit, mit der eine Kundin oder ein Kunde einen Kredit zurückzahlt. Dazu wird die finanzielle Vertrauenswürdigkeit des Kunden beurteilt. Dies umfasst das bisherige Zahlungsverhalten, auch bei laufenden oder abgeschlossenen Leasingverträgen, offene Verbindlichkeiten sowie Betreibungen und Inkassomassnahmen.
  • Bonitätsdatenbanken & Auskunfteien: Kreditanbieter holen diese Informationen bei Bonitätsdatenbanken, der Zentralstelle für Kreditinformation (ZEK) sowie Betreibungsämtern und Einwohnerkontrollen ein. In der Schweiz gibt es vier grosse Auskunfteien, die Bonitätsdaten sammeln und anbieten: CRIF, Intrum Justitia, Bisnode und Creditreform. Die dort gesammelten Daten werden nur bei berechtigtem Interesse abgefragt.
  • Zinshöhe: Das Ausfallrisiko bestimmt, ob und zu welchen Konditionen ein Kredit vergeben wird. Allgemein gilt: Stuft die Bank den Kunden als riskant ein, erhöht sich der Kreditzins. Wird das Ausfallrisiko als niedrig bewertet, ist auch der Zins in der Regel niedriger.

Aufenthaltsbewilligung

Wenn Sie keine Staatsbürgerschaft in der Schweiz oder Liechtenstein besitzen, hat Ihr Aufenthaltstitel Einfluss auf die Kreditvergabe.

  • Niederlassungsbewilligung C: Die meisten Kreditanbieter akzeptieren eine Niederlassungsbewilligung C.
  • Niederlassungsbewilligung B: Mit einem B-Ausweis ist eine Kreditvergabe oft nur nach einer bestimmten Frist nach Ausstellungsdatum möglich. Diese unterscheidet sich je nach Bank. Unter Umständen wird der Zins erhöht oder es gibt eine Einschränkung der Kredithöhe. Dies geschieht aufgrund der statistisch höheren Möglichkeit, dass die Antragstellerin oder der Antragssteller in das Ursprungsland zurückreist. Bei einzelnen Banken muss der Kredit bis zum Ablauf des B-Ausweises zurückbezahlt werden.
  • Niederlassungsbewilligungen G & L: Werden in der Regel nicht akzeptiert.

Alimente

Ob Sie Kinder haben und Alimente zahlen oder erhalten fliesst ebenfalls in die Beurteilung des Kreditanbieters ein. Wie sich dies auf Ihre Kreditchancen und den Zins auswirkt, hängt von Ihren weiteren finanziellen Rahmenbedingungen ab, insbesondere von Ihrem Einkommen.

  • Bezahlte Alimente: Alimente bzw. Unterhaltsbeiträge zählen zu den monatlichen Ausgaben und müssen vom Kreditinstitut zwingend für die Berechnung der Kreditfähigkeit berücksichtigt werden.
  • Empfangene Alimente: Werden von den Banken oft nicht als Einkommen anerkannt, da diese in der Regel nicht oder nur teilweise pfändbar sind.
  • Einkommen & Kinder: Alimente werden als Ausgaben und Einnahmen im Budget berücksichtigt. Aber auch Kinder beeinflussen die Einnahmen- und Ausgabensituation eines Haushalts und fliessen daher ebenfalls in die detaillierte Budget-Prüfung mit ein.

So verbessern Sie Ihre Chancen auf einen Kredit

Ob und zu welchen Konditionen und Zinsen Sie einen Kredit erhalten, hängt von diversen Kriterien ab. Die häufigsten davon wurden in diesem Artikel bereits erläutert. Darüber hinaus stellen Kreditanbieter und Banken zusätzliche, eigene Anforderungen, die aus Sicherheitsgründen nur teilweise an Kunden oder die Öffentlichkeit kommuniziert werden. Für Kreditnehmer ist es deshalb schwierig, die eigenen Chancen abzuschätzen und beim passenden Anbieter eine Antrag zu stellen. Aufs Geratewohl bei einem oder mehreren Anbietern einen Kredit zu beantragen birgt entsprechend das Risiko, diesen nicht zu erhalten. Denn: Etwa die Hälfte aller Kreditanträge in der Schweiz werden abgelehnt. Jeder abgelehnte Kreditantrag wird bei der ZEK gespeichert und ist während zwei Jahren für die angeschlossenen Institute inklusive Ablehnungsgrund sichtbar. Dies kann Ihre Chancen auf einen zukünftigen Kredit negativ beeinflussen. Dem Kreditnehmer selber wird der Grund für die Ablehnung jedoch meist nicht kommuniziert. Da auch laufende Anträge der ZEK gemeldet werden, ist für Kreditanbieter sichtbar, wenn Sie parallel mehrere Anträge stellen. Auch dies kann Ihre Chancen möglicherweise beeinträchtigen.

Vorsicht: Kreditabsagen werden bei der ZEK erfasst und können Ihre Chancen auf einen zukünftigen Kredit beeinträchtigen.

Wenn Sie Ihren Antrag bei dem Anbieter platzieren wollen, wo Sie die besten Chancen auf einen Kredit haben, unterstützt Sie dabei Credaris, ein Partner-Service von comparis.ch. Die Experten von Credaris prüfen Ihre Anfrage und Daten kostenlos und unverbindlich, bevor in Absprache mit Ihnen ein Kreditantrag bei einer Bank platziert wird. So profitieren Sie vom Know-how und der Erfahrung der Experten und erhalten Empfehlungen zum passenden Kredit. Dadurch werden Ihre Chancen auf einen positiven Bescheid gesteigert und das Risiko auf negative ZEK-Einträge deutlich verringert.

Jetzt besten Kredit finden


Fordern Sie Ihr persönliches Angebot an

Credaris, ein Partner-Service von comparis.ch, vergleicht alle Anbieter für Sie – unverbindlich und kostenlos.

Passendes Angebot finden


Das könnte Sie auch interessieren: