Recht & Gesetz

Einfuhrbestimmungen in der Schweiz für Alkohol, Fleisch und Tabak

INFO
|
Vorsicht: Der Zoll setzt Grenzen beim Einkauf im Ausland. Bild: iStock / mhGrafix

Bis zu fünf Liter Wein und Bier sowie 250 Zigaretten: Für die Einfuhr von Lebensmitteln, Alkohol und anderen Genussmitteln gelten bestimmte Zollbestimmungen in der Schweiz. Andere Produkte sind wiederum zollfrei. Lesen Sie hier, was Sie beachten sollten und wo die Freigrenze liegt.

Der Einkaufstourismus in den Nachbarländern Deutschland, Frankreich und Italien boomt. Die Preise vieler Produkte sind dort wesentlich günstiger. Jährlich kaufen Schweizer über der Grenze für rund 10 Milliarden Franken ein.

Doch das grenzenlose Shoppen hat seine Grenzen: Je nach Produkt und Menge wird bei der Rückkehr in die Schweiz eine Zollgebühr fällig, wenn Sie die Freimenge überschreiten – auch wenn Sie unter der 300-Franken-Freigrenze bei der Mehrwertsteuer liegen.

Warenwert über 300 Franken ist mehrwertsteuerpflichtig

Verwechseln Sie die Mehrwertsteuer nicht mit der Zollgebühr. Unabhängig von den Zollabgaben wird auf alle Einfuhren über 300 Franken eine Mehrwertsteuer von 8 Prozent des Gesamtwerts erhoben. Schweizer können sich aber die im Ausland gezahlte Umsatzsteuer rückerstatten lassen. In Deutschland etwa liegt diese bei 19 Prozent. Für die meisten Lebensmittel gilt ein reduzierter Satz von 7 Prozent.

Freimengen und Zollabgaben bei Überschreitung der Freimengen

Waren Freimengen (pro Person und pro Tag) Zollabgaben 

Fleisch (frisch und zubereitet)


Ausnahmen:

  • Wildfleisch
  • Fisch
  • Krebstiere
  • Weichtiere
  • andere wirbellose Wassertiere
  • Markbein
  • Saucen-Knochen
  • Hunde- und Katzenfutter in einer als Tierfutter gekennzeichneten Verkaufsverpackung
Insgesamt 1 kg
Achtung: Der Import von Tierprodukten aus nicht EU-Staaten und Norwegen ist verboten.

Bis 10 kg: CHF 17 / kg


Mehr als 10 kg: CHF 23 / kg

Butter und Rahm (ab 15% Fettgehalt)
Insgesamt 1 kg / Liter
Achtung: Der Import von Tierprodukten aus nicht EU-Staaten und Norwegen ist verboten.
CHF 16 pro kg / Liter
Öle, Fette, Margarine (zu Speisezwecken)
Insgesamt 5 kg / Liter
CHF 2 pro kg / Liter
Alkoholische Getränke bis 18% Vol.

Info: Getränke bis 0,5% Vol. gelten nicht als alkoholische Getränke.

Insgesamt 5 Liter
Achtung: Personen müssen mind. 17 Jahre alt sein.

CHF 2 / Liter
Alkoholische Getränke über 18% Vol.

Insgesamt 1 Liter
Achtung: Personen müssen mind. 17 Jahre alt sein.

CHF 15 / Liter
Zigaretten / Zigarren

Insgesamt 250 Stück
Achtung: Personen müssen mind. 17 Jahre alt sein.

CHF 0,25 / Stück
Andere Tabakfabrikate

Insgesamt 250 g (oder eine anteilmässige Auswahl dieser Erzeugnisse)

Achtung: Personen müssen mind. 17 Jahre alt sein.

CHF 0,10 / Gramm

Quelle: Eidgenössische Zollverwaltung

Zollfreie Einfuhr in die Schweiz

Folgende Produkte dürfen Sie zollfrei in die Schweiz einführen:

  • Milchprodukte (ausgenommen Butter und Rahm, siehe Tabelle)
  • Eier
  • Gemüse
  • Früchte
  • Getreideprodukte
  • Kartoffelerzeugnisse
  • Schnittblumen

Kein Zöllner an der Grenze: Wie gehe ich vor? 

Haben Sie etwas zu verzollen und der Grenzposten ist nicht besetzt? Dann dürfen Sie nicht einfach durchfahren. An den Zollstationen finden Sie Anmeldeboxen. Füllen Sie eines der vorgesehenen Formulare aus und schicken Sie es zusammen mit dem Kassenzettel an die Zolldirektion. Sie erhalten die Rechnung anschliessend per Post nach Hause.

Vorsicht: mobile Zollbeamte

Mobile Zollbeamte kontrollieren auch mehrere Kilometer hinter der Grenze. Auch am Zürich HB werden Kontrollen durchgeführt. Wer dann mit Waren in zollpflichtiger Menge, jedoch ohne Anmeldeformular erwischt wird, macht sich strafbar. Auch das Einreisen über die Grüne Grenze ist verboten, sobald Sie zu deklarierende Waren bei sich führen.