Versicherung

Autoversicherung: Schweizer sind treu – und verschenken Geld

ANALYSE
| von Andrea Auer |
Bild: iStock / SaevichMikalai

Trotz sinkenden Prämien sind Schweizer Fahrzeughalter wechselfaul. Eine repräsentative Umfrage von Comparis zeigt: Mehr als jeder zweite Autofahrer hat ohne sein Fahrzeug auszutauschen noch nie die Versicherung gewechselt. Ausserdem kennen viele die Deckung der eigenen Versicherung nicht.

Die Prämien für Autoversicherungen befinden sich seit Jahren im Sinkflug und sind aktuell auf einem Rekordtief. Doch wer nicht handelt, bleibt auf den bestehenden Prämien sitzen. Eine repräsentative Umfrage von Comparis zeigt nun: Autofahrer wechseln ohne das Fahrzeug auszutauschen nur selten ihre Versicherung und nutzen so unter Umständen ein hohes Sparpotenzial nicht aus.

Jetzt Versicherungen vergleichen

Nur vier Prozent der Autofahrer haben 2019 die Versicherung gewechselt

Seit Anfang Jahr haben sich rund elf Prozent der Autobesitzer unabhängig von einem Fahrzeugwechsel über günstigere Prämien informiert. Nur vier Prozent haben die Autoversicherung in diesem Jahr tatsächlich gewechselt. Im vergangenen Jahr lag die Wechselquote bei sieben Prozent.

Dabei zeigt sich: Deutschschweizer Autofahrer sind wechselfauler als Romands. Mehr als jeder zweite Deutschschweizer (56 Prozent) hat noch nie ohne Fahrzeugwechsel seine Versicherung gewechselt. In der Romandie sind es 42 Prozent. 47 Prozent der Deutschschweizer geben ausserdem an, sich beim bestehendem Versicherungsvertrag noch nie nach günstigeren Prämien erkundigt zu haben. Bei den Romands war es nur knapp jeder Dritte.

Grosse Wissenslücken über Deckung der Autoversicherung

Die Comparis-Umfrage zeigt auch grosse Wissenslücken zur eigenen Autoversicherung: Gut die Hälfte der Versicherten mit einer Teilkasko-Police glaubt fälschlicherweise, ihre Versicherung übernehme selbstverschuldete Schäden am eigenen Auto. Doch nur Vollkasko-Policen decken solche Schadenereignisse. Informieren Sie sich also stets über die Deckung Ihrer Versicherung, damit Sie im Ernstfall keine Überraschungen erleben.

Unwissen herrscht bei Schweizer Autofahrern aber nicht nur bei der eigenen Deckung. Gut einem Drittel der Autofahrer ist nicht bewusst, dass die Versicherung nach einem abgeschlossenen Schadenfall dem Autohalter den Vertrag kündigen kann. Haben Sie etwa in einem Jahr zu viele gleiche Schäden, kann Ihnen die Versicherung den Vertrag anpassen, etwa mit einem Deckungsausschluss. Sind Sie mit einer solchen Anpassung nicht einverstanden, kann die Versicherung den Vertrag auflösen.