Apps

Besser als Whatsapp? |3 Alternativen mit viel Swissness

ANALYSE
|
Whatsapp ist nicht alleine auf der Welt. Aus der Schweiz kommen drei ebenbürtige Messenger: Threema, ioApp und MyENIGMA: Secure Messenger. Bild: Comparis

Facebook übernimmt Whatsapp und viele Nutzer des Messenger-Dienstes fragen sich verunsichert: Kommt die Datenkrake Facebook nun auch in den Besitz meiner Handynummern und anderer Whatsapp-Daten? comparis.ch stellt Ihnen 3 Schweizer Alternativen vor – mit ihren Vor- und Nachteilen.

Weltweit über eine Milliarde Menschen nutzen bereits auf ihrem Smartphone den Messenger-Dienst Whatsapp.Veröffentlichungen über Sicherheitslücken machten zuletzt jedoch viele Nutzer argwöhnisch. So wurde bekannt, dass die App offenbar Telefongespräche mitschneiden kann, selbst wenn sie im Hintergrund läuft. Die Frage des richtigen Messengers ist für viele User nicht nur eine Frage der leichten Handhabung, sondern auch der Datensicherheit.

Doch was Whatsapp kann, können auch andere: Texte, Fotos, Videos an Einzelpersonen sowie in Gruppen-Chats verschicken, Nachrichten mit Emoticons verzieren. Ein grosses Manko aller Whatsapp-Rivalen: Sie haben weniger Nutzer.

Threema – eine App made in Switzerland

Die App der Zürcher Firma Kasper Systems erfreut sich zunehmender Beliebtheit und ist in den App-Stores von Apple und Google bereits ein Chart-Stürmer.

 Vorteile

  • verspricht eine «Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Daten werden auf dem Gerät des Senders verschlüsselt und erst wieder auf dem Empfängergerät entschlüsselt. Threema betont, dass die privaten Chat-Nachrichten dadurch zu keinem Zeitpunkt unverschlüsselt auf dem Server lägen. «Der private Schlüssel verlässt das Gerät nie, versichert der Hersteller.
  • einfaches Erstellen der Verschlüsselung durch Wischbewegungen auf dem Bildschirm.

Nachteile

  • Beansprucht mehr Zeit für die Installation und Einrichtung aufgrund der Sicherheitseinstellungen. Aber Sicherheit kostet eben Zeit.
  • kostenpflichtig, Preis: 1.99 Franken.
  • Bezahlvorgang in der Android-Version kann umständlich sein, insbesondere wenn ausschliesslich im Google Playstore die Bezahlung via Kreditkarte akzeptiert wird.

MyENIGMA: Secure Messenger

Diese App stammt ebenfalls aus Zürich.

Vorteile

  • Anders als Threema ist diese ansonsten sehr ähnlich App kostenlos.
  • verspricht eine sichere «Ende zu Ende-Verschlüsselung wie Threema und wirbt mit den «Standards von Regierungen und privaten Organisationen.
  • Neben Video- und Audofiles können User auch andere Dateien untereinander tauschen.

Nachteile

  • Anmeldung ist umständlich. Zur Sicherheits-Verifikation wird eine E-Mail-Adresse verlangt - anders als bei Whatsapp, ioApp und Threema. Man erhält per E-Mail ein Passwort. Anschliessend muss man ein eigenes Passwort festlegen.
  • karierter Hintergrund ist unruhig und gewöhnungsbedürfig.
  • Emoticons müssen manuell durch einzelne Zeichen erstellt werden. 

ioApp von Swisscom

Seit Sommer 2013 bietet die Swisscom mit ihrem Messenger ioApp eine Schweizer Alternative zu Whatsapp. Sie wurde zwar bislang 450‘000 heruntergeladen, die Nutzung ist aber mit nur einer Million Nachrichten pro Monat äusserst bescheiden.

Vorteile

  • Vorteil: Kostenlosen Telefongespräche zwischen iO-Usern.
  • Austausch der Nachrichten laufen über Schweizer Servern.
  • iO speichert die Kontaktdaten nicht auf ihren Servern wie Whatsapp, sondern nutzt die lokalen Kontaktdaten auf dem Gerät.

Nachteile

  • Nachrichten-Dialoge lassen sich – anders als bei Whatsapp – nicht speichern und als E-Mail zuschicken.