6 Minuten Zug fahren und 600 Franken Miete sparen

Comparis-Analyse zeigt grosses Sparpotenzial für S12-Pendler


Comparis hat die Mieten für 2- bis 3-Zimmer Wohnungen entlang der S-Bahn-Linie S12 analysiert: Trotz teurer Pendelkosten und Steuern lohnt sich ein Wohnsitz ausserhalb des Zürcher Stadtzentrums. Mit einer sechsminütigen Fahrt mit der S12 vom Hauptbahnhof nach Zürich Altstetten sparen Mieter im Schnitt 600 Franken. Bei einem Pendelweg von unter 40 Minuten sind sogar jährliche Netto-Einsparungen in der Höhe eines Kleinwagens.

Zürich, 13. November 2018 – Die Mieten in Zürich gehören zu den höchsten im Land. Eine Analyse des Online-Vergleichsdienstes Comparis zeigt nun: Trotz teurer Pendelkosten und mitunter auch höherer Steuerbelastung lohnt sich ein Wohnsitz ausserhalb des Stadtzentrums.

Mit einer unter 40-minütigen Zugfahrt könnten Mieter jährlich netto knapp 12'000 Franken sparen; also den Preis eines Kleinwagens. Comparis hat dazu die Medianpreise für Mietwohnungen mit 2- bis 3-Zimmern entlang der Stationen der S-Bahn-Linie S12 analysiert. Die Strecke zählt zu den meist frequentierten Verbindungen in der Schweiz und reicht von Brugg (AG) über Zürich bis zu den Endstationen Winterthur Seen (ZH) und Seuzach (ZH).

Innerhalb von Zürich Netto-Einsparungen von fast 10'000 Franken jährlich möglich
Neun von zehn Erwerbstätigen in der Schweiz pendeln zur Arbeit.
Mit der S12 fahren Pendler von Zürich Altstetten in nur sechs Minuten bis zum Zürcher Hauptbahnhof. Der Medianmietpreis für 2- bis 3-Zimmer-Wohnungen im Zentrum von Zürich (Stationen Hauptbahnhof und Stadelhofen) beträgt 2’561 Franken monatlich. Das sind gut 600 Franken pro Monat mehr als in Zürich Altstetten; also über 7’000 Franken pro Jahr.

Schon nach acht Minuten Fahrzeit vom Hauptbahnhof in Richtung Winterthur können Mieter im Schnitt fast 10'000 Franken pro Jahr sparen: Eine Wohnung in Zürich Stettbach kostet 1'730 Franken. Zugbillet und Steuersatz sind dabei gleich hoch wie im Stadtzentrum.

In Seuzach sparen Mieter am meisten
Nach einer 19-minütigen Fahrt zum Winterthurer Hauptbahnhof ist die Monatsmiete für eine 2 bis 3-Zimmer Wohnung (1'589 Franken pro Monat) durchschnittlich 972 Franken günstiger als im Zentrum von Zürich. Die Abokosten sind zwar mit 2’226 Franken jährlich deutlich höher. Dennoch entstehen netto (Mietkosten und Abokosten abzüglich Steuern) pro Jahr Einsparungen von gut 10'300 Franken für eine Einzelperson mit dem Medianeinkommen von 6'502 Franken.

Die höchste Nettoersparnis auf der S12-Strecke Richtung Winterthur ist in Seuzach möglich. Dort kostet dieselbe Wohnung 1'572 Franken. Das ist gegenüber einer Wohnung im Zentrum von Zürich eine Ersparnis von 940 Franken monatlich. Die Nettoersparnis beträgt dank der tiefsten Steuerbelastung auf der gesamten Strecke um 12'000 Franken pro Jahr.

Günstigste Wohnungen in Brugg und Neuenhof
Am tiefsten sind die Mietkosten mit 1'390 Franken pro Monat für eine 2- bis 3-Zimmer-Wohnung in Brugg und Neuenhof. Das ergibt gegenüber dem Stadtzentrum Zürich eine reine Mietersparnis von 1'171 Franken im Monat. In Neuenhof zahlen ledige Einwohner mit dem Schweizer Medianlohn von 6'502 Franken monatlich zwar den höchsten Steuersatz auf der gesamten Strecke. Dennoch resultiert ein Sparpotenzial von 11'466 Franken pro Jahr gegenüber einem Wohnsitz in Zürich. In Brugg sparen Mieter 11'647 Franken im Vergleich zum Zürcher Stadtzentrum.

Durchschnittspendler wohnen bis zu 11'100 Franken günstiger
Durchschnittlich pendeln Schweizerinnen und Schweizer gemäss dem Bundesamt für Statistik 30 Minuten zur Arbeit. 30 Prozent nutzen öffentliche Verkehrsmittel. Auf die S-12-Linie bezogen können Pendler mit einem Wohnsitz in Winterthur Wallrüti oder Baden bis zu 11'100 Franken netto sparen.

«Unsere Untersuchung zeigt: Trotz höherer Fahrtkosten und mitunter auch höheren Steuern nimmt das Sparpotenzial mit jeder Minute Entfernung vom Stadtzentrum drastisch zu», beobachtet Nina Spielhofer, Expertin Immobilien & Wohnen bei Comparis. Es sei deshalb wichtig, bei der Wahl des Wohnsitzes die Totalkosten zu beachten und nicht bloss den Mietpreis.

S12-Haltestelle

Medianmietpreis 2018 in CHF

Reisezeit in Minuten bis Zürich HB

Total Nettoersparnis im Vergleich zu Zürich HB
in CHF

Brugg

1'390

39’

11’647

Turgi

1'420

34’

10’916

Baden

1'570

30’

10’121

Wettingen

1'500

27’

10’961

Neuenhof

1'390

25’

11’466

Killwangen-Spreitenbach*

1'490

22’

11’163

Dietikon

1'620

15’

10’652

Glanzenberg**

1'620

14’

10’652

Schlieren

1'680

11’

10’464

Zürich Altstetten

1'948

6’

7’356

Zürich Hardbrücke

2'490

4’

852

Zürich Hauptbahnhof

2'561

0’

0

Zürich Stadelhofen

2'561

3’

0

Zürich Stettbach

1'730

8’

9’972

Winterthur Hauptbahnhof

1'589

19’

10’355

Oberwinterthur

1'525

26’

11’123

Winterthur Wallrüti

1'525

30’

11’123

Reutlingen

1'525

32’

11’123

Seuzach

1'572

33’

11’942

Winterthur Grüze

1'525

25’

11’123

Winterthur Seen

1'475

27’

11’723

Methodik
Auswertung der Medianmieten nach Postleitzahlen (Die Bahnhöfe Zürich HB und Stadelhofen sowie die Bahnhöfe Oberwinterthur, Grüze, Wallrüti und Reutlingen weisen die gleiche Postleitzahl auf). für das Jahr 2018 mit Stichtag 6.11.18 für eine 2 bis 3-Zimmer-Wohnung (61-80m2). Für Killwangen-Spreitenbach wurden die Daten für Spreitenbach verwendet, da Killwangen eine ungenügende Datengrundlage aufweist. Für Glanzenberg wurden die Daten für Dietikon verwendet, da Glanzenberg eine ungenügende Datengrundlage
aufweist. Reisezeit gemäss Angaben von sbb.ch. Die S12 verkehrt abwechselnd entweder über Oberwinterthur, Winterthur Wallrüti und Reutlingen nach Seuzach oder über Winterthur Grüze nach Winterthur Seen. Berechnung der Steuerbelastung für eine alleinstehende, konfessionslose, ledige Person ohne steuerbares Vermögen gemäss dem schweizerischen Medianlohn pro Monat von 6'502 Franken. Zur Berechnung des steuerbaren Einkommens wurden einerseits die üblichen Abzüge von gemacht (AHV/IV/EO: 5.125%, ALV 1.1%, NBU: 0.584%, BVG: CHF 210) und andererseits wurden auch die Kosten für das jeweilige Zugbillet für ein Jahr abzogen. Das Zugabo wurde mit einem Arbeitsort im Stadtzentrum Zürich berechnet und beinhaltet mindestens die Zone 110 (Stadt Zürich). Die Steuern wurden mit Hilfe des Comparis-Steuerrechners ermittelt.

 

Weiterführende Links:

Immobiliensuchmaschine von comparis.ch

Weitere Informationen:
Nina Spielhofer
Expertin Immobilien & Wohnen
Telefon: 044 360 53 91
E-Mail: media@comparis.ch
comparis.ch

 

Kontakt

Medienstelle
Tel +41 44 360 53 91
Email media@comparis.ch