Drei von vier Schweizern sind smart unterwegs

Drei von vier Schweizern sind smart unterwegs


78 Prozent der Schweizer im Alter zwischen 15 und 74 Jahren, und damit umgerechnet rund 4,9 Millionen Personen, haben ein Smartphone. Die Verbreitung der mobilen Alleskönner legt zwar nach wie vor zu, das Wachstum verlangsamt sich aber allmählich. Dies zeigt eine repräsentative Umfrage des führenden Schweizer Internet-Vergleichsdienstes comparis.ch. Dominiert wird der Markt nach wie vor von Apples iPhone. Stark zunehmender Beliebtheit erfreuen sich auch Tablets. Bereits 48 Prozent der Schweizer besitzen ein solches Gadget. 

Zürich, 22. Februar 2016 – Die Verbreitung der Smartphones in der Schweiz flacht nach Jahren des zweistelligen Wachstums allmählich ab: In den vergangenen zwei Jahren stieg der Anteil der Smartphone-Besitzer in der Bevölkerung nur noch um 9 Prozent – von 69 auf aktuell 78 Prozent, wie eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Link im Auftrag von comparis.ch ergab (siehe Kasten). «Das Marktpotenzial lässt noch immer ein Wachstum von rund 22 Prozent zu. Wir gehen jedoch davon aus, dass aufgrund der bereits starken Verbreitung nur noch geringe Wachstumsraten zu erwarten sind», so Christoph Glaus, Mediensprecher Digital & Telecom von comparis.ch.

Smartphone gewinnt bei «Silver Surfern»
 

Unter den jungen Schweizern im Alter von 15 bis 29 Jahren sind 97 Prozent der Befragten im Besitz eines Smartphones; da gibt es also nicht mehr viel zu holen. 88 Prozent der Vertreter 30- bis 49-Jährigen nutzen Smartphones. 64 Prozent der 50- bis 74-Jährigen – der sogenannten «Silver Surfer» – sind mittlerweile mobilfunktechnisch auf der Höhe der Zeit, vor zwei Jahren waren es erst 43 Prozent. Hier gibt es immer noch reichlich Wachstumspotenzial.

Apple – das Podest wankt
Die Schweiz bleibt zwar weiterhin fest in der Hand von Apple, die Verbreitung der iPhones sank in diesem Jahr jedoch erstmals; genauer gesagt, auf  54 Prozent (-2%). Das Android-Betriebssystem befindet sich auf dem Vormarsch und konnte in diesem Jahr mit einem Zuwachs von 4 Prozent den Konkurrenten Microsoft und Apple Marktvolumen abgreifen. Microsoft kämpft weiterhin mit Marktanteilen und musste gegenüber 2014 sogar ein Prozent an die Konkurrenten mit Android-Betriebssystemen abgeben, steht also aktuell bei einer Verbreitung von 3 Prozent.

Weiterhin grosses Potenzial bei den Tablets
 
Inzwischen besitzen 48 Prozent aller Schweizer ein Tablet. Vor zwei Jahren waren es 40 Prozent und im Jahr 2012 sogar nur 14 Prozent. Damit haben aktuell 2,2 Millionen Schweizer im Alter zwischen 15 und 74 Jahren ein solches Gadget. «Tablets erfreuen sich zunehmender Beliebtheit und wir gehen davon aus, dass diese Zahl im nächsten Jahr zusehends steigen wird», sagt Christoph Glaus, Mediensprecher Digital & Telecom von comparis.ch.

Dominiert wird das Tablet-Geschäft weiter von iPads, jedoch auch hier zeigt sich ein ähnliches Bild wie bei den Smartphones. Der Marktanteil der Apple-Produkte liegt aktuell bei 60 Prozent und damit 4 Prozent unter dem Ergebnis von 2014. Diese 4 Prozent verteilen sich auf die Konkurrenten mit Android-Betriebssystemen (3 Prozent Zuwachs) und Tablets aus dem Hause Microsoft (1 Prozent Zuwachs).
 
Grafik: Anteil der Smartphone- und Tablet-Besitzer in der Schweiz

* Aufgrund der prognostizierten Abflachung der Wachstumskurve wurde die Studie 2015 nicht durchgeführt.

 

Weitere Informationen: 
Christoph Glaus
Mediensprecher Digital & Telecom
Telefon: 044 360 53
 40

E-Mail: media@comparis.ch
www.comparis.ch

 

Kontakt

Medienstelle
Tel +41 44 360 53 91
Email media@comparis.ch