Angaben zum Fahrzeug

Mehr Informationen
Erste Inverkehrsetzung
Datum, an dem für ein Fahrzeug zum ersten Mal eine Nummer eingelöst wurde.

Dieses Datum steht im Fahrzeugausweis auf Feld 36 (Monat und Jahr).
Mehr Informationen
Preis des Zubehörs
Bei den meisten Versicherungen ist im Versicherungsschutz standardmässig Autozubehör im Wert von 10% des Katalogpreises eingeschlossen. Wenn das Zubehör Ihres Fahrzeuges teurer oder günstiger ist, passen Sie den vorgeschlagenen Wert entsprechend an.
Mehr Informationen
Leasing
Wenn Sie ein Fahrzeug leasen, müssen Sie eine Kollisionskasko- resp. Vollkaskoversicherung (Teil- und Kollisionskasko) mit Zeitwertzusatz abschliessen.

Angaben zum häufigsten Lenker

Mehr Informationen
Häufigster Lenker / häufigste Lenkerin
Geben Sie die Person an, die das Fahrzeug am häufigsten nutzt.
Bitte geben Sie ein gültiges Datum ein.
Mehr Informationen
Führerschein Kategorie B
Auf dem neuen schweizerischen Führerschein ist das Datum der Führerscheinprüfung auf der Rückseite unter Punkt 10, Kategorie B vermerkt.
Bitte geben Sie ein gültiges Datum ein.
Bitte geben Sie ein gültiges Datum ein.

Angaben zum Versicherungsnehmer

Mehr Informationen
Versicherungsnehmer
Der Versicherungsnehmer ist die Person, welche die Versicherung abschliesst und somit auch die entsprechenden Rechte und Pflichten eingeht.
Bitte geben Sie ein gültiges Datum ein.
Bitte geben Sie ein gültiges Datum ein.

Angaben zur Versicherung

Mehr Informationen
Basisdeckung
Die Empfehlung (Vorauswahl) bei den Basisdeckungen ist abhängig vom Fahrzeugalter und der Angabe zu Leasing:
  • geleaste Fahrzeuge: Kollisionskasko obligatorisch
  • Fahrzeugalter bis 4 Jahre: Kollisionskasko empfohlen
  • Fahrzeugalter bis 8 Jahre: Teilkasko empfohlen

Basisdeckungen

Mehr Informationen
Wozu brauche ich eine Haftpflichtversicherung?
Die Haftpflichtversicherung deckt Schäden, die Sie mit Ihrem Fahrzeug anderen zufügen und ist obligatorisch.
Mehr Informationen
Teilkasko

Gedeckt sind folgende Risiken:

  • Diebstahl des Fahrzeuges
  • Elementarschäden wie Hagel, Erdrutsch, Hochwasser etc.
  • Glasschäden an Scheiben und evtl. anderen Fahrzeugteilen aus Glas oder ähnlichen Materialien
  • Kollision mit Tieren
  • Vandalenakte wie böswilliges Abbrechen der Antenne, der Scheibenwischer oder der Rückspiegel, Zerstechen der Reifen
  • Marderschäden
Tipp: Da Reparaturkosten wie z.B. der Ersatz der Frontscheibe mit höherem Fahrzeugalter nicht zwingend günstiger werden, lohnt sich die Teilkaskodeckung häufig auch für ältere Fahrzeuge.

Mehr Informationen
Kollisionskasko
Die Kollisionskaskoversicherung deckt selbst verursachte Schäden am eigenen Fahrzeug. Bei geleasten Fahrzeugen verlangt die Leasingfirma in der Regel eine Kollisionskaskodeckung.

Empfehlenswert für neuere Fahrzeuge bis ca. 4 Jahre.

Zusatzdeckungen

Mehr Informationen
Bonusschutz
Dieses Zusatzprodukt sorgt dafür, dass beim einmaligen (z.T. mehrmaligen) Schadenfall die Bonusstufe und damit die Prämie im nächsten Versicherungsjahr nicht erhöht wird.
Mehr Informationen
Persönliche Effekten/ mitgeführte Sachen

  • Beschädigung oder Zerstörung der zum persönlichen Bedarf mitgeführten Sachen von Lenker und Beifahrern unter der Voraussetzung, dass am Fahrzeug ein Schaden entstanden ist, der durch die Kaskoversicherung gedeckt ist.
  • Diebstahl, wenn sich die Effekten (Gegenstände) im vollständig abgeschlossenen Wagen befunden haben.

Beachten Sie, dass diese Leistungen zumindest teilweise meist auch durch die Hausratversicherung gedeckt sind (einfacher Diebstahl auswärts).
Mehr Informationen
Parkschaden
Die Parkschadendeckung kommt für Schäden auf, die unbekannte Dritte Ihrem parkierten Fahrzeug zufügen.

Empfehlenswert bei neueren Fahrzeugen, die oft im Freien parkiert werden. Kann häufig nur in Kombination mit der Kollisionskasko versichert werden.
Mehr Informationen
Parkschaden – unbegrenzte Versicherungssumme
Bei einer unbegrenzten Versicherungssumme spielt die Schadenssumme keine Rolle.
Mehr Informationen
Insassen- / Unfallversicherung
  • Heilungskosten
  • Taggelder bei Spitalaufenthalt oder Arbeitsunfähigkeit
  • Kapitalleistungen im Todesfall
  • Kapitalleistungen im Invaliditätsfall
Meistens überflüssig, da in der Schweiz fast jeder durch die Krankenkasse oder die Nichtberufsunfall-Versicherung abgesichert ist. Auch wer in der Schweiz mit einem Schengen-Visum lebt, muss eine Kranken- und Unfallversicherung abgeschlossen haben. Einzig empfehlenswert ist es für jene, die oft ausländische Gäste - ohne Visumspflicht und aus einem Land ohne Versicherungsobligatorium - im Auto mitnehmen.

Mehr Informationen
Todesfallkapital
Das Todesfallkapital ist der Betrag, der im Falle des Todes der versicherten Person den Hinterbliebenen ausbezahlt wird.
Mehr Informationen
Invaliditätskapital
Im Invaliditätsfall bezahlt die Invaliditätsversicherung die im Vertag vereinbarte Versicherungssumme. Bei Ganzinvalidität wird die volle Versicherungssumme ausbezahlt. Bei Teilinvalidität wird der entsprechende Teil der Versicherungssumme ausbezahlt.
Mehr Informationen
Taggeld
In der Unfallversicherung / Insassenunfallversicherung kann bei vielen Motorfahrzeugversicherungen ein Taggeld von in der Regel CHF 25 bis 50 pro Tag versichert werden. Dieses wird ausgezahlt, wenn eine versicherte Person aufgrund eines Fahrzeugunfalls vorübergehend arbeitsunfähig ist. Diese Taggelder werden in der Regel zusätzlich zu allfälligen Taggeldern aus der obligatorischen Unfallversicherung, welche beispielsweise via Arbeitgeber versichert sind, ausgezahlt.
Mehr Informationen
Spitaltaggeld
Für jeden im Spital verbrachten Tag zahlt die Spitaltaggeldversicherung der versicherten Person ein vereinbartes Taggeld aus (max. 730 Tage).

Selbstbehalt

Mehr Informationen
Teilkasko Selbstbehalt
Lohnt sich bei Teilkasko kaum, da die Prämieneinsparung relativ tief ist.
Mehr Informationen
Kollisionskasko Selbstbehalt
Ein höherer Selbstbehalt für Kollsionsschäden vergünstigt die Prämie deutlich mehr als ein höherer Selbstbehalt in der Teilkasko und ist daher eher zu empfehlen. Vorausgesetzt, Sie sind bereit, im Schadensfall die höhere Kostenbeteiligung zu übernehmen.

Mehr Informationen
Sparangebote

Sparangebote beinhalten folgendes: Verpflichtung zu null Promille am Steuer, Verzicht auf Entschädigung zum Zeitwertzusatz (Entschädigung nur zum Zeitwert) oder den Einbau eines Drive bzw. Crash Recorders.

Durch die Wahl der Sparangebote erhöht sich Ihr Sparpotenzial. Beachten Sie die Fussnoten und die Details der Angebote auf der Resultatseite.