Wohnungssuche & Umzug

Möbel entsorgen: die besten Tipps

INFO
|
Bild: iStock / Animaflora

Mit der neuen Wohnung kommt oft auch die Lust auf neue Möbel. Doch wohin mit alten Möbeln? Comparis zeigt Ihnen verschiedene Möglichkeiten auf.

Jetzt Umzugsratgeber entdecken

Möbel verschenken

Bieten Sie Ihre Möbel interessierten Freunden an. Achten Sie aber darauf, dass die Freunde die Gegenstände auch tatsächlich zum vereinbarten Zeitpunkt abholen. Jedes Möbelstück, das vor dem Zügeltermin weg ist, schafft Platz für Umzugskartons.

Eine oft gesehene "Entsorgungsart" ist, die Möbel mit dem entsprechenden Hinweis "Gratis zum Mitnehmen" an die Strasse zu stellen. Wichtig: Die Ware darf nicht auf öffentlichem Grund stehen, sondern nur auf Ihrem Privatgrund. Findet der Gegenstand nach drei Tagen keine neue Besitzer, entsorgen Sie ihn in der Abfallverbrennungsanlage. 

Möbel verschenken können Sie auch über entsprechende Internetplattformen. Manche Gemeinden organisieren sogenannte Hol- und Bringtage. An solchen Tagen können Sie feilbieten, was Sie nicht mehr wollen und mit nach Hause nehmen, was Ihnen gefällt. 

Möbel dem Brockenhaus oder Räumungsservice geben

Haben Sie viele Möbel zum Entsorgen, können Sie einen Räumungs- oder Entsorgungsservice eines privaten Anbieters oder eines Brockenhauses bestellen. Diese verrechnen in der Regel den Zeitaufwand, die Anfahrt und die Entsorgungsgebühren. Der Schätzwert der verkäuflichen Möbel wird von den Kosten abgezogen.

Brockenhäuser bemühen sich schon länger nicht mehr zu einem nach Hause, wenn es nur wenige Möbel abzuholen gibt. Sie nehmen nur verkäufliche Ware mit. Unverkäufliche Möbel entsorgen manche Brokenhäuser gegen eine Gebühr. 

Möbel verkaufen

Ihre alten Stücke können Sie auch zu Geld machen. Läden bieten Inserate-Ecken. Feilbieten können Sie Ihre gebrauchten Gegenstände auch auf dem Flohmarkt oder auf Online-Marktplätzen wie Ricardo, Ebay oder Anibis. Hier finden Sie eine Orientierungshilfe zum damaligen Anschaffungswert Ihrer Möbel. 

Beim Online-Verkauf gibt es ein paar Tricks: Präsentieren Sie die Möbel in einem guten Licht. Nehmen Sie sich Zeit für Fotos, stellen Sie das Möbel vor einen neutralen Hintergrund. Verheimlichen Sie nichts. Erwähnen sie Kratzspuren und machen Sie auch ein Bild davon. Beschreiben Sie das Möbel detailliert. Bei Versteigerungen gilt: Legen Sie das Ende der Auktion auf eine Abendstunde, wenn möglichst viele Nutzer online sind. Erfahrungsgemäss erzielen Sie dann höhere Auktionspreise.

Möbel professionell entsorgen

Reagiert niemand auf die Verkaufsangebote und will das Möbel auch niemand gratis haben, bleibt nur noch die Entsorgung. Der Abfall-Leitfaden der Gemeinde hilft dabei. Gläserne Tischplatten oder Spiegel gehören beispielsweise nicht in die Altglas-Sammlung. Sie können gegen Gebühr an der Entsorgungsstelle abgegeben werden. Altmetall nimmt die Entsorgungsstelle gratis entgegen. Dasselbe gilt für Elektrogeräte.

Kleinere brennbare Möbel, Teppiche oder Matratzen werden als Sperrgut meist von der Kehrichtabfuhr mitgenommen. Sie benötigen dafür aber mindestens eine Entsorgungsmarke. Der Abfallkalender der Gemeinde oder die Gemeindeverwaltung gibt Auskunft, wie viele Marken es für wie viele Kilogramm zu entsorgendes Sperrgut braucht. Zu kaufen sind die Marken in den lokalen Supermärkten, teilweise auf den Poststellen oder bei der Gemeindeverwaltung.

  Anzahl Marken / Vignette pro kg Kosten / Marke Maximales Gewicht Maximale Grösse Abholung
Winterthur
Bis 5 kg = 1 Marke
Bis 10 kg = 2 Marken
Pro weitere 10 kg = 1 zusätzliche Marke
CHF 1,80
-
1,5 m lang
Wird mit Kehricht mitgenommen
Zürich
Haushalt kriegt pro Jahr 4 Coupons für je 100 kg gratis -
40 kg
2,5 m lang
Selbst zur Entsorgungsstelle oder Recyclingtram bringen, Abholung gegen Gebühr (ab CHF 80)
Luzern Pro 5 kg = 1 Marke CHF 1,80 (5er Bogen zu CHF 9)
25 kg
2 m x 1 m x 0,5 m
Wird mit Kehricht mitgenommen
Bern
Pro Stück = 1 Marke  CHF 4,90 10er-Pack
25 kg
1 m x 0,5 m x 0,5 m
Wird mit Kehricht mitgenommen
Basel
Pro 10 kg = 1 Marke CHF 4,50 20 kg
-
Wird mit Kehricht mitgenommen

Grössere Möbel wie Sofas oder Betten müssen selbst zur Entsorgungsstelle gebracht werden oder Sie lassen sie gegen Gebühr abholen. Eine andere Möglichkeit ist, sich eine Abfallmulde vor das Haus stellen zu lassen. Die Höhe der Kosten bemisst sich an der Grösse der Mulde und der Verleihdauer. 

Die Entsorgung von Einrichtungsgegenständen erledigen auch Umzugsfirmen. Sie holen die zu entsorgenden Möbel direkt bei Ihnen zuhause ab. Pro Kubikmeter oder pro 100 Kilogramm werden meist pauschal rund 50 Franken verrechnet.

Hier finden sie die passende Umzugsfirma