Haustier

Feuerwerk: So schützen Sie Ihr Haustier

TIPPS
|
Katzen hören besser als Menschen: Bei Feuerwerk reagieren sie oft panisch. Bild: iStock / NikolaBarbutov

Hecheln, Bellen, Zittern: Feuerwerk ist eine Belastungsprobe für Tiere mit empfindlichem Gehör. Sie reagieren unsicher und gestresst. Mit diesen 4 Tipps überstehen Hund und Halter die Knallertage. 

Jedes Jahr nach dem 1. August oder Silvester werden Hunde und Katzen als vermisst gemeldet. Sie hören viel besser als wir Menschen und reagieren mit Panik und kopfloser Flucht auf die Knallerei. Das ist gefährlich: Die Tiere könnten sich an einem Zaun verletzen oder desorientiert und unverhofft auf die Strasse rennen. Viele Tierhalter fliehen deswegen an einen ruhigeren Ort. Möchten oder können Sie das nicht? Dann halten Sie sich an die folgenden Tipps. 

1. Vom Feuerwerk fernhalten

Da Lichteffekte und Geräusche von Feuerwerk Angstreaktionen bei den Tieren auslösen können, sollten sich Haustiere bei geschlossenen Fenstern und Läden im Haus aufhalten und nicht alleine gelassen werden. Legen Sie für Ihre Katze einen zeitlich limitierten Stubenarrest fest. So kann sie sich nicht an einem Ort verkriechen, aus dem sie sich nicht mehr befreien kann. Zur Beruhigung kann der Aufenthaltsort des Tieres abgedunkelt werden. Ein laufendes Radio oder ein Fernseher kann helfen, als Lärmkulisse die Knalleffekte zu mindern.

2. Nicht übermässig trösten

Katzen, Kaninchen oder Meerschweinchen verkriechen sich üblicherweise während der Knallerei. Ängstliche Hunde hingegen verhalten sich auffälliger: Sie hecheln, zittern oder bellen und suchen die Nähe ihres Besitzers. Übermässiges Eingehen auf die Angstreaktionen sollten Sie aber vermeiden – beruhigen oder trösten würde das Tier nur in seiner Angst bestätigen. Trotzdem ist es wichtig, Sicherheit und Ruhe zu vermitteln; etwa mit Worten oder Streicheln. Übrigens: Je entspannter der Besitzer, desto ruhiger auch das Tier.

3. Beruhigungsmittel richtig einsetzen

Beruhigungsmittel wie Notfalltropfen oder pflanzliche Beruhigungsmittel helfen den Tieren beim Umgang mit Stress. Konsultieren Sie im Vorfeld Ihren Tierarzt und wenden Sie kein Produkt ohne vorgängige Beratung an.

4. Vermisste Haustiere umgehend melden

Ist Ihr Tier trotz allen Vorsichtsmassnahmen ein Tier verschwunden? Melden Sie das umgehend den folgenden Parteien:

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Feuerwerk: Wer im Schadenfall zahlt
Unwetter: So wickeln Sie den Schaden einfach ab
Ist die Hausratversicherung obligatorisch?