Daten sparen beim Mobilfunk-Abo

5 Tipps um unterwegs Daten zu sparen

Unterwegs aufs Internet zugreifen

Die meisten Mobilfunkabos haben eine Volumenbeschränkung. Nach ein paar Hundert Megabyte wird die Geschwindigkeit gedrosselt. Wir zeigen wie das vorhandene Datenvolumen besser genutzt werden kann.

Gegen Ende Monat trudeln bei vielen Mobilfunknutzern die SMS der Provider ein welche darüber informieren, dass das inkludierte Datenvolumen zum Surfen aufgebraucht wurde. 

Hier sind die 5 wichtigsten Tipps zum Datensparen:

1. Verbrauch kontrollieren

Apps und Dienste auf dem Smartphone greifen immer wieder aufs Internet zu, manchmal unbemerkt vom Benutzer. Um herauszufinden welche Apps viele Daten verbrauchen schaut man in den Einstelligen des Smartphones nach

Beim iPhone findet man die Informationen unter "Einstellungen-Mobiles Netz" 
Bei Android Smartphones findet sich der Datenverbrauch unter "Einstellungen-Datenverbrauch"

2. Verbrauch einzelner Apps einschränken

Es gibt Apps welche viele Daten brauchen, auch wenn diese gar nicht gestartet werden. Die Facebook App gilt zum Beispiel als besonders datenhungrig. Sowohl beim iPhone wie auch bei Android-Smartphones kann die Nutzung von Daten für einzelne Apps deaktiviert werden.

Dies betrifft dann nur den Zugriff aufs Internet unterwegs und nicht im heimischen WLAN. 

3. Mobiles Web statt Apps nutzen

Statt der Facebook oder Twitter App können unterwegs die mobilen Web-Versionen dieser Dienste benutzt werden. Dadurch lassen sich Daten sparen, da die Webversionen oft abgespeckt sind. Facebook erreicht man im Smartphone-Browser unter https://m.facebook.com, Twitter lässt sich mit https://mobile.twitter.com aufrufen.

4. Public-WLAN Netzwerke nutzen

In der Schweiz gibt es einige öffentliche WLAN-Netze welche teilweise gratis benutzt werden können. So lässt sich zum Beispiel in den 70 grössten Bahnhöfen der SBB, nach einer Registrierung, kostenlos surfen. Aber auch im Starbucks, McDonalds oder anderen Restaurant kann gratis per WLAN aufs Internet zugegriffen werden.

5. Benachrichtigungen und Push-E-Mail deaktivieren

App-Benachrichtigungen sind praktisch und informieren auch wenn die entsprechende App nicht geöffnet wurde. Benachrichtigungen treiben aber auch die Datennutzung nach oben. Muss wirklich jedes Facebook-like gleich angezeigt werden ? Muss jede E-Mail gleich bei Ankunft angezeigt werden ? Benachrichtigungen lassen sich in den Einstellungen deaktivieren.

Wer Push-E-Mails deaktiviert spart nicht nur Daten, sondern profitiert von der längeren Akkulaufzeit des Mobiltelefons.


Jean-Claude Frick
Jean-Claude Frick, Digital & Telecom-Experte
044 360 53 91


« Zur Übersicht News

Anzeige

Login

Abbrechen

Sie sind ein neuer Benutzer: Registrieren

Passwort vergessen?