Handy & Gadgets

Hallo, Heimat! So telefonieren Sie günstig nach Hause

TIPPS
|
Wer Kontakt in seine Heimat halten möchte, hat viele Mobilfunkangebote zur Auswahl. Bild: Keystone

Rund zwei Millionen Ausländer leben in der Schweiz und telefonieren regelmässig via Smartphone in die Heimat. Einige Mobilfunkanbieter haben spezielle Angebote für Auslandsanrufe, seit kurzem auch mit Flatrates. comparis.ch hat die Tarife verglichen.

Gemäss Fernmeldestatistik werden von Schweizer Festnetzen aus im Jahr rund 2,4 Milliarden Minuten ins Ausland telefoniert, von Handys aus weitere 1,7 Milliarden Minuten.

Insbesondere kleinere Marken wie Yallo und Lebara positionieren sich mit Angeboten für Ausländer, die in der Schweiz leben und regelmässig mit Freunden und Verwandten in der Heimat telefonieren. Seit kurzem gibt es auch Abos mit einer Auslandsflatrate. Die Sunrise-Marke Yallo hat mit «Postpaid Mitte März eine solche lanciert. Das Angebot wird ausschliesslich in Postfilialen verkauft, genauso wie «Das Abo von Orange.

Wohin kann ich mit der Flatrate telefonieren 

 

Kunden sollten sich stets das Kleingedruckte ganz genau anschauen. Denn die Listen der Länder, in denen Flatrates für Auslandstelefonate gültig sind, unterscheiden sich je nach Anbieter, weil diese das «europäische Ausland verschieden definieren.  Unsere Karte zeigt Ihnen für jedes Land an, ob die jeweilige Flatrate für Anrufe aus der Schweiz verfügbar ist.

Anrufe in die Nachbarländer sowie nach Spanien, Portugal, Grossbritannien und die Niederlande sind zwar in allen Angeboten enthalten. Sunrise zum Beispiel bietet sein Pauschalangebot aber nicht flächendeckend nach Europa an und schliesst Länder wie Griechenland, Ungarn und Polen aus.  Ein grosses Manko: Viele Balkanländer sind nicht enthalten.

Ab 40 Franken unlimitiert ins Ausland telefonieren

comparis.ch hat die auch die Preise der Flatrates verglichen. Schon für pauschal 40 Franken im Monat kann man von der Schweiz aus nonstop ins Ausland telefonieren. Die Marktführer Swisscom und Sunrise sind jedoch massiv teurer als die kleinen Anbieter. Mit Ausnahme von «Yallo Flat (Prepaid) beinhalten alle Flatrates auch SMS ins Ausland.

Wer das Internet mit einem hohen Datenverbrauch nutzt, ist mit vielen Angeboten, die eine Ausland-Flatrate beinhalten, nicht gut bedient. Denn das enthaltene Datenvolumen ist oftmals zu klein.

So viel kostet die Flatrate im Monat (in CHF)

Anbieter Produkt Gerät Internet SMS  Preis/Monat
Yallo Postpaid Nein 1 GB inkl 39
Orange Das Abo Nein 1 GB inkl 39
 Yallo Flat  Ja  1 GB  -- 39 
 Orange Das Abo  Ja  1 GB  inkl.  49 
 Orange

Me unlimited International
+ Surf Start

Ja/Nein 250 MB  inkl.  75 
 Orange Me unlimited Roaming
+ Surf Start;
 Ja/Nein 250 MB  inkl.  90
 Sunrise  Freedom Max  Nein  10 GB inkl.  100
 Swisscom  Infinity XL  Ja  unlimitiert inkl.  169

  • Je nach Anbieter und Angebot unterscheiden sich die Netzabdeckung und die Datengeschwindigkeit.
  • Preis von Swisscom gilt für Neuabschlüsse bis 12. April 2015. Ab dem 13. April 2015 verlangt Swisscom für das Infinity Plus XL 179 Franken im Monat.
  • Bei Swisscom sind beim Internet bei einer überdurchschnittlichen Nutzung Einschränkungen möglich.
  • Bei Yallo und Orange können die Kunden nach Verbrauch des Datenvolumens ein zusätzliches Datenpaket kaufen.
  • Bei Orange Me können die Kunden auch grössere Datenpakete als 250 MB wählen.
  • *Die Orange Me Preise sind gültig ohne Gerät und ohne Mindestvertragslaufzeit oder mit Gerät und mit Mindestvertragslaufzeit von 12 oder 24 Monaten.

Flatrate nicht immer am günstigsten

Aber aufgepasst: Nicht für alle Kunden sind Flatrates die günstigsten Angebote. Als Faustregel gilt: Bis 4,5 Stunden Telefonie in die Heimat ist das Prepaid-Angebot von Aldi günstiger als die Flatrates.

Einen Vergleich interessanter Angebote für Auslandsgespräche mit Abo und Prepaid finden Sie hier.