Gebühren

Geburtsurkunde


Die Geburtsurkunde bescheinigt die Geburt einer Person. Sie nennt Namen, Vornamen, Geschlecht sowie Datum und Ort der Geburt. Auch die zum Zeitpunkt der Geburt als Eltern anerkannten Personen werden genannt. In der Regel wird eine Gebühr von rund 30 Franken erhoben.

Wann benötigt man eine Geburtsurkunde?

Geburtsscheine werden bei Eheschliessungen, Einbürgerungen, Adoptionen, Kindesanerkennung, Anmeldung des Kindergeldes oder für einen längeren Auslandaufenthalt benötigt. Auswanderer brauchen im neuen Heimatland ebenfalls eine Geburtsurkunde.

Wer stellt die Geburtsurkunde aus?

Das Standesamt des Geburtsortes.