Privatkredite: Jeder dritte Schweizer hatte schon einen

Diese Comparis-Umfrage offenbart Widersprüchliches

Wie verteile ich mein Geld auf all die Rechnungen?

Voraus eilt ihnen ein dubioser Ruf. Zurück greift man auf sie dann doch: die Rede ist von Privatkrediten. Wer aber nimmt tatsächlich diese Finanzierungsform in Anspruch? Wie viele Schweizer sammelten Erfahrung damit? Und wofür wird das geborgte Geld überhaupt ausgegeben? Antworten darauf offenbart jetzt eine repräsentative Umfrage des Internetvergleichsdienstes comparis.ch.

Demnach glauben drei von vier Schweizern, dass man mit Privatkrediten nicht nur direkt in die Schuldenfalle abrutscht, sondern sie auch zu unüberlegtem Konsum verführen.

Und obwohl sie kritisch beäugt sind, nahm bereits jeder dritte Schweizer schon einmal einen Privatkredit auf.

Auffällig dabei: Personen, die sich mittels Privatkredit Geld borgten, stehen dieser Finanzierungslösung positiver gegenüber als die restliche Bevölkerung. 80 Prozent von ihnen sehen darin eine echte Hilfe. Von denjenigen Befragten, die sich auf diese Weise bisher noch keine Franken liehen, ist immerhin etwas mehr als die Hälfte dieser Meinung.

Autofinanzierung im Vordergrund

Doch wofür wird das geborgte Geld ausgegeben? Gemäss unserer Umfrage am häufigsten für den Kauf eines Fahrzeugs. So gab die Hälfte der befragten Kreditnehmer an, sich so ein Auto finanziert zu haben. Gerade in diesem Fall kann ein Privatkredit durchaus sinnvoll sein, insbesondere im Vergleich zum Leasing. Denn ein Privatkredit ist oftmals günstiger und weist den zusätzlichen Vorteil auf, dass das Auto von Anfang an dem Kreditnehmer gehört.

Gleichzeitig ist die Flexibilität beim Privatkredit höher, da dieser jederzeit zurückgezahlt werden kann. Ein vorzeitiger Ausstieg aus einem Leasing-Vertrag ist oftmals mit hohen Kosten verbunden, da der Leasinggeber rückwirkend höhere Raten einfordern kann.

Hilfreich bei kurzfristigen finanziellen Engpässen

Am zweithäufigsten werden mit dem aufgenommen Kredit finanzielle Schwierigkeiten (31 Prozent) überbrückt. Und jeder Fünfte kreuzte an, mit einem Kredit offene Rechnungen oder anderweitige Schulden beglichen zu haben. Für Möbel, elektronische Geräte und Ferien wird hingegen eher selten auf Privatkredite zurückgegriffen. Lediglich jeder zehnte Kreditnehmer gab an, hierfür Schulden gemacht zu haben.

«Wir stellen fest, dass vor allem unvorhergesehene Rechnungen zu finanziellen Engpässen führen können. Häufig sind es Ereignisse wie unerwartet hohe Steuerrechnungen oder die Reparatur eines Autos, weshalb Leute auf Privatkredite zurückgreifen», erklärt Dominik Weber, Mediensprecher bei comparis.ch.

Privatkredite nicht geeignet für Schuldensanierung

Privatkredite sind zwar grundsätzlich geeignet, um vorübergehende Zahlungsengpässe zu überbrücken. Die persönlichen Finanzen hingegen sollten auf mittlere Sicht im Gleichgewicht sein. Vorsicht ist geboten, wenn Ihr Budget regelmässig aus den Fugen gerät. Wer Schwierigkeiten mit seinen Finanzen hat, für den empfiehlt sich professionnelle Unterstützung. Sowohl die Schulden- als auch die Budgetberatung kennen die Probleme Betroffener aus langjähriger Erfahrung und verfügen über gute Hilfsangebote.

 

Weitere nützliche Tipps rund um die Kreditaufnahme finden Sie hier.


Fachredaktion


« Zur Übersicht News

Login

Abbrechen

Sie sind ein neuer Benutzer: Registrieren

Passwort vergessen?