Preisvergleich

Black Friday und Cyber Monday 2019

AKTUELLES
|

Black Friday 2019

Bald ist es soweit! Bereit für die Schnäppchen-Jagd?

TAGE
STUNDEN
MINUTEN
SEKUNDEN
Bild: iStock / ipopba

Der Black Friday ist für viele der Schnäppchen-Tag schlechthin. Hier findest du die besten Tipps und Tricks.

Achtung, fertig, los: Am 28. November 2019 um Mitternacht beginnt der Black Friday! Die Gelegenheit, für wenig Geld tolle Produkte zu ergattern. In den Online-Shops und auch im stationären Detailhandel werden die Konsumenten mit grossen Rabatten, Angeboten und Schnäppchen gelockt. High-Tech-Geräte, Haushaltswaren und Konsolen werden als besondere «Deals» beworben. Ähnlich sieht es zum Cyber Monday am 2. Dezember 2019 aus. 

Wann ist Black Friday?

29. November 2019

Wann ist Cyber Monday?

2. Dezember 2019

Hier die besten Schnäppchen finden

Was wird am Black Friday im Angebot sein?

Anhand der Daten aus den letzten Jahren wagen wir eine Prognose. Wir gehen davon aus, dass vor allem im Bereich der High-Tech-Geräte grosse Preisreduzierungen und Angebote zu erwarten sind. Auch Haushaltsgeräte wie Mikrowellen, Kaffeemaschinen, Tumbler und Waschmaschinen dürften von starken Rabatten profitieren. Dazu werden mit hoher Wahrscheinlichkeit die Gamer-Herzen höher schlagen: Auch Konsolen werden zu attraktiven Preisen erhältlich sein.

Aber nicht nur die Tech-Branche will umsatzmässig vom Black Friday profitieren. Mittlerweile ziehen auch die Beauty-, Mode- und Deko-Branchen mit und locken mit besonderen Angeboten an diesem Tag.

Attraktive Elektronik-Angebote am Black Friday

Die Tech-Branche wird erfahrungsgemäss die meisten und attraktivsten Angebote haben und damit den Wunsch nach dem neuesten Technik-Spielzeug erfüllen wollen.

Zugreifen bei Fernsehern mit 4K-Auflösung

TV-Geräte mit hohen 4K-Auflösungen sind inzwischen weit verbreitet – quasi alle grossen Hersteller wie Samsung, Philipps, Sony, LG oder Panasonic bieten solche Geräte an. Wer noch keinen flachen Fernseher mit 4K-Auflösung hat, kann am Black Friday mit etwas Glück ein gutes Gerät zu einem attraktiven Preis bekommen. Es dürften viele beliebte Markenprodukte zwischen 20 und 60 Prozent reduziert sein – insbesondere dann, wenn es nicht mehr die aktuellsten Modelle sind.

Wichtig: 4K-Auflösung und Smart TV sind heute Standard. Wichtig ist zudem die richtige Bildschirmgrösse. Diese sollte zur Grösse des Raums passen, in dem der Fernseher untergebracht wird. Ansonsten kann Ihnen auch der beste Fernseher das Sehvergnügen verderben. Die Faustregel für die Wahl der Bildschirmdiagonale lautet: Der Abstand sollte in etwa dem zwei- bis dreifachen der Bildschirmdiagonale entsprechen. Hat man also zum Beispiel einen 40-Zoll-Fernseher (101,60 cm Diagonale), so sollte der Sitzabstand zwischen zwei und drei Metern betragen. Ein 55-Zoll-Fernseher (139,70 cm Diagonale) bedingt dann schon einen Abstand von 2,8 Meter bis 4,2 Meter.

Konsolen und Games zu tiefen Preisen

Dieses Jahr dürfte wohl die Nintendo Switch für einen Preis erhältlich sein, der unter der Preisempfehlung des Herstellers liegt. Womöglich auch, weil Nintendo mit der Nintendo Switch Lite Konkurrenz für das eigene Produkt auf den Markt gebracht hat. Die Switch gehört zu den drei beliebtesten Konsolen. Aber auch die Playstation 4 Pro sowie die XBox One X sollten preislich vom Black-Friday-Hype profitieren.

Und auch bei der Software dürfen sich Spielfreudige Hoffnungen machen: Einerseits werden viele bekannte Games zu den jeweiligen Konsolen erfahrungsgemäss mit grösserem Rabatt verkauft werden. Anderseits werden viele Händler auch Bundles sowie Zubehör günstig anbieten. 

Diese Hersteller und Smartphones sollten Sie auf dem Radar haben

Gerade im Herbst haben vor allem die drei grossen Hersteller ihre Smartphone-Flaggschiffe lanciert:

Die Vorgängermodelle werden deshalb bereits teilweise günstiger angeboten. Und Sie können beim Black Friday Geld sparen.

Jetzt neues Smartphone finden

Laptop und Computer

Auch hier haben Sie die Qual der Wahl. Egal ob Macbook oder PC. Von den folgenden Herstellern können Sie je nach Modell mit mindestens 30 bis 50 Prozent Rabatt rechnen:

Möchten Sie gerne einen neuen Laptop, ein Tablet oder einen All-in-One-PC? Dann sollten Sie am Black Friday die Preise im Blick behalten und sich womöglich auch schon vorher einige für Sie interessante Modelle anschauen, damit der Blick auf die Preisschilder am Black Friday nicht die Sinne und den Blick auf die Spezifikationen vernebelt.  

Mindestens genauso interessant wie die Laptops selbst dürften die Schnäppchen im Bereich Zubehör sein: Mäuse, Tastaturen, Bildschirme in allen Grössen und Varianten, und ganze Bundles werden zu günstigen Preisen erhältlich sein. 

Haushaltsgeräte wie Kaffeevollautomaten

Egal ob man eine neue Kaffeemaschine, einen Staubsauger, eine Waschmaschine, einen Tumbler oder eine Küchenmaschine braucht. Auch hier lohnt sich das Warten auf Black Friday. Hunderte Haushaltsgeräte werden mit Rabatten angeboten werden - auch hier häufig Auslaufmodelle. Wer also schon immer mal gerne einen Thermomix, eine KitchenAid oder ähnliche vermeintliche Zaubergeräte oder einen grossen Kaffeevollautomaten von Jura hätte, sollte sich auf die Jagd machen.

Welche Läden und Online-Shops machen beim Black Friday mit?

Die Schnäppchenjagd findet nicht nur online, sondern auch in vielen namhaften Warenhäusern statt. Und natürlich können sich auch die Filialen der Detailhändler in den Städten und Einkaufszentrum dem Black-Friday-Sog nicht entziehen.

Online-Shops

Die grossen und bekannten Online-Shops werden mit wenigen Ausnahmen Black-Friday-Angebote machen. Aber es lohnt sich, auch bei den kleineren Anbietern über die Seite zu scrollen. Ein guter Tipp sind auch Newsletter, die man über die Seiten abonnieren kann und die auf vorhandene Angebote hinweisen.

Bei Amazon beginnt die Schnäppchenjagd schon am 25. November 2019 und endet mit dem Cyber Monday am 2. Dezember 2019. Amazon-Prime-Mitglieder können die Deals schon 30 Minuten früher sehen als Nichtmitglieder. Kleiner Tipp: Eine Amazon-Prime-Mitgliedschaft können Sie 30 Tage kostenlos testen. Es lohnt sich also, sich dort vor dem Black Friday zu registrieren und somit die Deals früher zu sehen.

Die nachfolgende Liste wird laufend aktualisiert. Sie enthält Online-Shops, die mit Sicherheit am Black Friday teilnehmen:

Technik Allrounder Kleidung & Co.
  • C&A
  • H&M
  • Manor
  • Nespresso
  • La Redoute
  • Zalando

Läden und Warenhäuser

Wer nicht alles online einkaufen (und dann auf die Lieferung durch die Post warten) möchte, sondern seinen Pulli auch gerne anprobiert, geht am besten direkt zu Zara, C&A und H&M. Die drei grossen Hersteller bieten immer wieder gute Rabatte an. Letztes Jahr gewährte H&M seinen Kunden 20 Prozent Rabatt auf alles. Bei Manor konnte man sogar bis zu 30 Prozent sparen. Auch Deko- oder Möbelläden wie Conforama, Pfister, Lipo, home 24, Butlers und 123 Möbel werden wohl Black-Friday-Angebote machen. Auch Warenhäuser wie Globus werden mit Angeboten aufwarten.

Wie spare ich am Black Friday?

Wollen Sie mehr aus dem Black Friday herausholen? Dann bereiten Sie sich gut vor.

  1. Um Mitternacht geht’s los, seien Sie parat!
  2. Bleiben Sie während der Black-Friday-Woche auf dem aktuellsten Stand, zum Beispiel mit den Newslettern ihrer Lieblingsläden.
  3. Überprüfen Sie bereits vor dem Black Friday bei den Online-Shops, ob Sie Ihr Passwort noch wissen und die richtige Lieferadresse sowie eine aktuelle Zahlungsmethode hinterlegt haben.
  4. Legen Sie die Produkte in den Online-Warenkorb oder lassen Sie die Artikel im Laden reservieren.
  5. Machen Sie online vor jedem Kauf einen schnellen Preisvergleich oder richten Sie sich bereits vorher einen Preisalarm ein.
  6. Überlegen Sie sich vorher, was sie wirklich brauchen. Verfallen Sie nicht in einen Konsumrausch - das belastet nur Ihr Budget und die Umwelt durch dann allfällig nötige Rücksendungen.
  7. Wenn Sie am Black Friday selbst nichts Passendes gefunden haben, nutzen Sie den folgenden Cyber Monday.

Hintergrund des Black Fridays

Bekannt ist der Black Friday vor allem in Amerika. Dort ist er traditionell der Startschuss für die Weihnachtseinkäufe. Er findet immer am Tag nach Thanksgiving statt. Der Black Friday ist damit Start für ein traditionelles Familienwochenende in den USA und für den Handel der Beginn der Weihnachtseinkaufsaison. Warum dieser Freitag «schwarz» sein soll, ist nicht unzweifelhaft geklärt. Eine Theorie besagt, dass die Händler durch den Black Friday aus den roten Zahlen heraus und in die schwarzen Zahlen hineinkommen würden. Es gibt auch die Vermutung, dass den Händlern an diesem Tag die Finger schwarz werden würden vom Zählen des vielen Geldes. 

2015 führte Manor den Black Friday in der Schweiz mit einem Angebot von 30 Prozent Rabatt auf das gesamte Sortiment ein. Seither ziehen immer mehr Läden und Online-Shops nach. 2018 dürften am Black Friday Umsätze in Höhe von rund 500 Millionen Franken gemacht worden sein. Deswegen sind Black Friday wie auch Cyber Monday mittlerweile fester Bestandteil im Kalender des Detailhandels.

Einige Marken beginnen allerdings die Rabattschlacht schon früher. So gibt es die «Black Friday Week» oder «Black Week».  Diese lockt schon mit Mega-Sonderangeboten.

Black-Friday-Wettbewerbe

Im Rahmen des Black Fridays werden einige Gewinnspiele angeboten. Doch solche Wettbewerbe sind nicht einfach Goodwill der Unternehmen, sondern dienen zur Datensammlung der Teilnehmenden. Darum sollten Sie stets die Datenschutzbestimmungen lesen und sich überlegen, ob Sie Ihre Daten auch wirklich preisgeben wollen.

Leider gibt es immer wieder unseriöse Angebote. Mit diesen drei Tipps erkennen Sie, ob ein Wettbewerb seriös ist:

  • Korrekte Rechtschreibung
  • Impressum mit Angaben zum Unternehmen
  • Realistische Preissumme

Wenn Sie sich unsicher sind, können Sie auch nach dem Wettbewerb googlen. So sehen Sie, ob es negative Bewertungen gibt.

Sammlung an Black-Friday-Wettbewerben

Gewinnen kann natürlich nur, wer auch an Wettbewerben teilnimmt. Darum haben wir für Sie eine Liste zusammengestellt, mit attraktiven Gewinnspielen. Die Liste wird regelmässig aktualisiert:

Black Friday versus Cyber Monday

Ursprünglich gab es den Black Friday nur im stationären Handel. Erst seitdem der Online-Handel boomt, wurde ein Pendant eingeführt: der Cyber Monday. Am 2. Dezember 2019 werfen die Schweizer Online-Händler nochmals Produkte auf den Markt. Wer frühzeitig Weihnachtsgeschenke organisieren möchte, ist also mit den beiden Aktionstagen bestens dazu in der Lage.

Black Friday versus Singles Day

Neben dem Black Fraiday und dem Cyber Monday gibt es auch noch den Singles Day am 11. November. Der Singles Day hat seinen Ursprung in China und ist der Tag für Personen ohne einen Partner. Der Singles Day ist am 11. November, weil die Zahl «1» einen Single symbolisiert. Ursprünglich stand das Feiern im Vordergrund mit dem Zweck, neue Freunde zu finden. Mittlerweilen gehört der Singles Day zum umsastzstärksten Tag im Onlineshopping. Vor allem der Singles Day bei Alibaba ist berühmt.