Fragen zum Vergleich der Medikamentenpreise

  • Wieso gibt es den Medikamentenpreisvergleich nicht auf Italienisch oder Englisch?

    Die aktuelle Version des Medikamentenpreisvergleichs ist eine Beta-Version, die nur auf Deutsch und Französisch verfügbar ist. Eine italienische und eine englische Version wird zu einem späteren Zeitpunkt aufgeschaltet.
  • Was bringt mir der Medikamentenpreisvergleich?

    Der Vergleich schafft Transparenz bezüglich der Preise von vergleichbaren Medikamenten. Dadurch können Sie Einsparungen machen. Meist sind Generika und Grosspackungen günstiger, aber auch mit einem Wechsel des Herstellers können Sie sparen. Der Medikamentenpreisvergleich beinhaltet ausserdem nützliche Informationen über das Medikament wie z.B. Nebenwirkungen in der Patienteninformation. Er ist jedoch kein Ersatz zur Beratung durch medizinisches Fachpersonal.

  • Was sind Generika?

    Generika sind «Nachahmer-Medikamente», welche den gleichen Wirkstoff wie den des Originals enthalten. Ein Generikum kann sich jedoch zu seinem Original hinsichtlich der Hilfsstoffe unterscheiden. In der Regel sind Generika günstiger als Originalpräparate, da die Entwicklungskosten für das Medikament wegfallen.

  • Wann gilt der Selbstbehalt 10% oder 20%?

    Der Selbstbehalt tritt in Kraft, wenn die Franchise bei der Krankenkasse aufgebraucht ist. Dabei beträgt der sogenannte «differenzierte Selbstbehalt» für Arzneimittel grundsätzlich 10 Prozent, kann jedoch auch 20 Prozent betragen. Den erhöhten Selbstbehalt kann es nur bei Medikamenten geben, deren Patent oder das Patent des Originalproduktes abgelaufen ist. In diesem Fall existieren für die gleiche Wirkstoffzusammensetzung bereits Generika. Vom erhöhten Selbstbehalt sind meist die Originalpräparate betroffen.
  • Was bedeutet Preis pro Einheit?

    Dieser Preis berechnet sich aus dem Packungspreis geteilt durch die Anzahl der Einheiten (der Anwendungsform), z.B. Tabletten.
    Dadurch werden die Preise besser vergleichbar.

  • Zu meinem Medikament werden keine alternativen Artikel gefunden. Was tun?

    In dieser Zusammensetzung (Dosierung und Wirkstoff) gibt es kein alternatives Medikament. Sie können nach dem Wirkstoff suchen bzw. nach einem anderen Medikament für die gleiche Indikation. Fragen Sie auch Ihren Arzt oder Apotheker.

  • Wo kann ich die Medikamente bestellen? / Können Sie mir die Medikamente zusenden?

    In der Schweiz ist der Versandhandel von Arzneimitteln grundsätzlich verboten (Heilmittelgesetz Art. 27). Eine Ausnahme wird gewährt, wenn ein Rezept für das gewünschte Medikament vorliegt. Für den Onlineversand ist dieses Rezept auch dann notwendig, wenn man das Medikament in einer Apotheke freiverkäuflich erhalten würde. Damit möchte der Gesetzgeber sicherstellen, dass vor der Einnahme von Arzneimitteln eine Beratung stattfindet (durch medizinisches Fachpersonal).

    Für den Onlineversand von Medikamenten gegen Rezept gibt es bereits zahlreiche Anbieter, wie z.B. mediservice.ch, adlershop.ch oder xtrapharm.ch. Von ausländischen Anbietern mit Versandoption in die Schweiz ist hingegen abzuraten.

  • Woher kommen die Daten bzw. Informationen?

    Die Informationen zu den Medikamenten stammen von der Spezialitätenliste, die vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) jährlich herausgegeben wird, und von Swissmedic, dem Schweizerischen Heilmittelinstitut, der Zulassungs- und Kontrollbehörde für Arzneimittel. Die Daten wurden in Zusammenarbeit mit HCI Solutions aufbereitet.

Frage stellen

Konnten Sie auf dieser Seite keine Antwort auf Ihre Frage finden, stellen Sie Ihre Frage hier.