Gesundheit & Prävention

Generika oder Originalprodukt? Der Comparis-Medikamentenvergleich schafft Orientierung

AKTUELLES
|
Mit dem Medikamentenvergleich von comparis.ch können sämtliche in der Schweiz zugelassene Heilmittel vergleichen werden Bild: iStock / Kenishirotie

Preis, Wirkstoff und Nebenwirkungen: Der neue Medikamentenvergleich von comparis.ch informiert über 17'000 Medikamente.

comparis.ch erweitert das Informationsangebot im Gesundheitsbereich und stellt einen umfassenden Medikamentenvergleich zur Verfügung. Aufgeschaltet sind sämtliche in der Schweiz zugelassenen Heilmittel.

Über 17'000 Medikamente im Vergleich

Auf der Medikamenten-Plattform finden sich Informationen über Preis, Wirkstoff und Packungsgrössen von über 17'000 Medikamenten. Zudem ist bei jedem Medikament ersichtlich, ob die Fahrtüchtigkeit einschränkt wird, wie hoch der Selbstbehalt ist und welche Generika zur Verfügung stehen.

Preissortierung auf Knopfdruck

Grosse Bedeutung kommt der Preisvergleichsfunktion zu. Auf Knopfdruck hin erhalten Patientinnen und Patienten nicht nur Detailinformationen zum ausgewählten Medikament – Sie können das Produkt auch preislich einordnen. Dazu wird eine ausführliche Auflistung von Alternativ- und Generikaprodukten inklusive Ersparnis im Vergleich zum Ausgangsmedikament angezeigt.

Packungsbeilagen online

Der Medikamentenvergleich verfügt auch über praktische Alltags-Features: So können auf der Plattform sämtliche Packungsbeilagen aller in der Schweiz zugelassenen Heilmittel konsultiert werden.

Für Felix Schneuwly, Krankenkassen-Experte bei comparis.ch, passt der Medikamentenvergleich ideal ins Angebot des Online-Portals: «Mit unserem Informationsservice schaffen wir für Patienten nun auch noch Orientierung in dem oft undurchsichtigen Medikamenten-Dschungel. Damit ermöglichen wir es ihnen, sich zu informieren und zudem eine bewusste Wahl zwischen Generika und Originalprodukt zu treffen – und dabei immer auch den Preis im Auge zu behalten.»

Im Medikamentenvergleich sieht Felix Schneuwly nicht nur einen informativen Mehrwert, er verbindet das Angebot auch mit einem gesundheitspolitischen Ansatz: «Wir sind davon überzeugt, dass unser finanziell herausgefordertes Gesundheitssystem gut informierte Patienten braucht. Verantwortungsbewusst handeln und Kosten sparen kann nur, wer Zugang zu Informationen hat.»