Autofinanzierung


Finanzierung Ihres Autos

Die günstigste Variante ist zweifellos, ein Auto bar zu bezahlen. Aber – je nach Situation – muss ein Autokauf zusätzlich finanziert werden. Da stellt sich die Frage, was schlussendlich günstiger ist: ein Leasing oder ein Autokredit.

Auf den ersten Blick scheint ein Leasing die günstigere Variante. Aber beachten Sie, nicht nur die jährlichen Zinskosten sind wichtig. Die Gesamtkosten für das Fahrzeug werden über die Nutzungsdauer auch durch folgende Dinge beeinflusst: die Frage des Eigentums, Versicherungskosten, Kilometerleistung, steuerliche Aspekte und Laufzeit.

 

Privatkredit-Vergleich

Berechnen Sie die Kosten für Ihren Privatkredit – und vergleichen Sie.

Ihre Leasingrate berechnen

Lassen Sie sich die monatliche Leasingrate berechnen:
 


 

Beispiel Leasing vs. Kredit

  Leasing 4.9% Kredit 7.9%
Kaufpreis Auto 30'000 30'000
Restwert 12'000  
Finanzierungsbetrag 18'000  
Laufzeit in Monaten 48 48
Zinssatz 4.90% 7.90%
     
Monatliche Belastung 458.90 727.15
Gesamtkosten der Raten 22'027 34'903
Gesamtkosten inkl. FZ-Übernahme 34'027 34'903
     
Differenz Finanzierung   876
Differenz Versicherung   -804
Total Differenz (Ersparnis zum Leasing)   72

Annahmen / Erklärungen

Gemäss Auswertungen von comparis.ch ist im Schnitt die Vollkasko-Versicherung bei einem geleasten Auto 200 Franken teurer pro Jahr, als bei einem nicht geleasten. Ein Leasing zu 4.9 Prozent entspricht etwa den Kosten für einen Kredit zu 7.9 Prozent.

 

Wie viel kostet ein Autoleasing wirklich?

Beim Abschluss eines Leasingvertrages ist vielen nicht bewusst, wie teuer Leasing tatsächlich ist. Sogar ein Privatkredit ist oftmals günstiger und hat den zusätzlichen Vorteil: Das Auto gehört von Anfang an Ihnen.

 

Versteckte Kosten beim Autoleasing:


  • Autoversicherung: Als Leasingnehmer sind Sie zu einer teuren Vollkasko-Versicherung verpflichtet. Auch nach ein paar Jahren können Sie nicht auf eine günstigere Teilkasko-Versicherung wechseln. Hinzu kommt, dass die Vollkasko für Leasingfahrzeuge noch teurer ist als für bar gekaufte Fahrzeuge.
  • Steuer: Als Privatperson können Sie zwar Kreditzinsen von der Steuer absetzen, nicht aber Leasingzinsen. Für Selbständige kann Leasing sinnvoller sein, weil das Leasing über die Firma abgerechnet und somit von Gewinn abgezogen werden kann.
  • Service: Die Leasingfirma kann Sie per Vertrag dazu verpflichten, den Service nur bei teuren Markengaragen zu machen. Vor allem bei der Rückgabe nach Ablauf des Leasings kann es noch einmal teuer werden. Warum? Weil der Garagist das Fahrzeug von der Leasingfirma zum Restwert abkaufen muss, liegt es in seinem Interesse, dem Kunden möglichst viele Beanstandungen in Rechnung zu stellen.
  • Mehrkilometer: Im Leasingvertrag steht eine maximale Kilometerzahl pro Jahr. Falls Sie mal mehr Kilometer fahren, müssen Sie jeden zusätzlichen Kilometer teuer bezahlen.
  • Eigentum: Das Auto gehört während des Leasings nicht Ihnen. Sie können das Auto nicht verkaufen oder unbeschränkt an Dritte ausleihen. Ohne Kaufoption im Leasingvertrag, haben Sie auch nach Ablauf des Leasings keinen Anspruch auf das Fahrzeug. In diesem Fall kauft der Garagist das Auto zum Restwert. Dieser liegt häufig unter dem Marktwert, weil Sie als Kunde es bereits amortisiert haben. Unterm Strich erzielt der Garagist damit einen Gewinn zu Ihren Lasten. Wenn Sie das Auto hingegen auf Kredit finanzieren, können Sie es jederzeit zum Marktwert verkaufen – und selbst davon profitieren, wenn dieser höher ist als der ausstehende Kredit.
  • Finanzierungsfalle: Ändern sich Ihre Einkommensverhältnisse oder Lebensumstände kurzfristig und können Sie das Leasing nicht fortführen, dann müssen Sie für eine vorzeitige Kündigung einen hohen Betrag zahlen. Anstatt dass sich ein finanzieller Engpass mit einem Fahrzeugverkauf überbrücken lässt, geraten Sie dadurch in noch grössere finanzielle Schwierigkeiten.

 

Die 6 grossen Vorteile eines Autokredits auf einen Blick 

  • Der Wagen gehört von Anfang an Ihnen. Das heisst: Sie können über den Wagen so verfügen, wie Sie wollen.
  • Wenn es plötzlich finanziell eng wird, sind Sie frei, den Wagen zu verkaufen und den Kleinkredit aufzulösen.
  • Sie sind nicht auf eine bestimmte Servicegarage angewiesen, sondern können einen günstigen Anbieter wählen.
  • Welche Teile repariert werden sollen, bestimmen Sie und nicht etwa die Leasingfirma.
  • Nach zwei bis drei Jahren können Sie zu einer günstigeren Teilkasko wechseln oder sich von Anfang an für eine solche Versicherung entscheiden.
  • In Ihrer Steuererklärung können Sie den Kredit als Schuld von Ihrem Vermögen und die Kreditzinsen von Ihrem Einkommen abziehen. Bei einem geleasten Fahrzeug ist kein Abzug möglich.