Bezahlen

NFC: Die 10 wichtigsten Fragen zum kontaktlos Bezahlen

INFO
|
Die Karte einfach übers Lesegerät halten, statt sie hineinzustecken: In allen Migros-Filialen ist das künftig mit Kreditkarten möglich. Bild: Aduno

Inzwischen können Konsumenten in der Migros, bei Coop, bei Globus und in ausgewählten Denner-Filialen zahlen, ohne die Kreditkarte in den Schlitz schieben zu müssen. Bei kleineren Einkäufen entfällt zudem die Eingabe des PIN-Codes. Möglich macht es die «Nahfeldkommunikation, auf Englisch «Near Field Communication, kurz NFC.

comparis.ch gibt Antworten auf die 10 wichtigsten Fragen zum Thema:

Funktioniert das kontaktlose Zahlen mit allen Kreditkarten?
Nein. Die Kreditkarte muss mit einem NFC-Chip ausgestattet sein. Bei Mastercard-Kreditkarten heisst die Funktion PayPass, bei VISA Paywave. Wenn die Kreditkarte diesen Schriftzug oder ein Logo, das aus mehreren Funkwellen besteht, aufgedruckt hat, unterstützt sie das kontaktlose Bezahlen.

Kann ich auch mit Maestro-Karten und Postcard bezahlen?
Nein, mit NFC-Chips sind bislang Kreditkarten wie VISA oder Mastercard ausgestattet.

Was kostet die Nutzung?
In der Migros, bei Coop, bei Globus und bei Denner fällt für die Nutzung der NFC-Kreditkarte keine Gebühren. Es gibt aber Geschäfte, in denen die Zahlung per Kreditkarte extra kostet.

Kann die Kreditkarte belastet werden, wenn ich sie im Portemonnaie in der Hosentasche lasse und an der Kasse vorbeilaufe?
Nein. Nach Angaben der Anbieter kann die Karte maximal über eine Distanz von 4 cm ausgelesen werden. Kunden müssen diese also direkt über das Terminal halten.

Wo kann man sonst noch mit NFC-Kreditkarten bezahlen?
Neben Migros und Coop ist das Bezahlen per NFC in K Kiosk-Filialen, bei McDonald’s, in einigen Geschäften und an manchen Billetautomaten möglich.

Bis zu welchem Betrag können Kunden ohne PIN-Code einkaufen?
Grundsätzlich gilt: Bis 40 Franken müssen Kunden keinen PIN-Code eingeben.

Muss ich vorher einen Betrag auf die Kreditkarte laden?
Wenn Ihre Kreditkarte monatlich abgerechnet wird, müssen Sie vorher nichts aufladen.

Wie sicher ist das kontaktlose Bezahlen?
Man  muss sich bewusst sein: Wer die Kreditkarte in den Händen hält, kann ohne Unterschrift und ohne PIN-Code kleinere Einkäufe tätigen. Die grosse Frage aber: Können Ganoven den Chip beim Vorbeilaufen auslesen? Gemäss Angaben der Anbieter ist die Technik sicher, weil die Daten nur über eine sehr kurze Distanz von maximal 4 Zentimeter übertragen werden. Auch keine Angst müssen Kunden haben, dass ihre Karte im Kassenbereich mit fremden Einkäufe belastet wird.

Benötige ich eine Extra-Karte?
Nein, die Kreditkarte funktioniert sowohl mit der bisherigen Technologie wie auch mit der neuen kontaktlosen Technik. Man benötigt damit keine Extra-Karte.

Kann ich mit dem Smartphone bezahlen?
Smartphones sind dazu technologisch in der Lage. Doch nur wenige Kunden haben überhaupt die Möglichkeit, mit einem Smartphone kontaktlos zu bezahlen. Und zwar nur Swisscom-Kunden, die sowohl ein passendes Gerät besitzen, zum Beispiel ein Samsung Galaxy S5, als auch eine VISA-Kreditkarte von Cornercard oder eine spezielle Mastercard von Viseca. Zusätzlich  benötigen die Kunden eine spezielle SIM-Karte und die «Tapit-App.